A A A
Mein Aiderbichl | login

Passwort vergessen

Passwort vergessen Registrieren / Pate werden Infos zur Patenschaft

Schließen

Alle Aiderbichler Tiergeschichten

Fritzi, Tristan & Co siedeln ins neue Heim

01.04.2015 Papageien sind im neuen Papageienhaus

Fritzi, Tristan & Co siedeln ins neue Heim

Die ersten Papageien sind im neuen Papageienhaus auf Gut Aiderbichl Gänserndorf eingezogen. Berührend, wie sie uns vertrauen und ihre Unsicherheit an diesem Tag überspielen. Der sprechende Tristan kommentiert: "Wieder wer da." Und Grünli, der von seinem Vorbesitzer den Wortschatz übernommen hat, sagt zu Maria: "Schlampe und Kreuzsakrament." Danach lacht er richtig schäbig. Aber er weiß nicht, was er sagt. Genießen Sie die Bilder der Übersiedelung... mehr Informationen
La Vivi verzaubert Henndorf

25.03.2015 Selbst unsere Tiere sind entzückt:

La Vivi verzaubert Henndorf

Erleben Sie die einzigartigen Bilder von Kerstin und ein Video, das die kleine La Vivi zeigt. Sie ist erst drei Tage alt. Fühlen Sie regelrecht, wie schnell sich so ein Fohlen entwickeln muss. Ursprünglich sind Pferde Steppentiere, und da lauern jede Menge Feinde. Deshalb verfügen sie schon nach Tagen über eine große Wendigkeit. Auf Gut Aiderbichl legen sich Besucher und andere Ponys und Esel auf die Lauer. Sie sind entzückt und wünschen sich so sehr, sie wären die Mutter. Kennen Sie das?<br /> Wenn La Vivi Glück hat, erlebt sie das Jahr 2065! mehr Informationen
Besuche bei den Schimpansen

05.11.2014 Geschichten und Videos

Besuche bei den Schimpansen

Das Gut Aiderbichl Affen Refugium liegt 40 Kilometer östlich von Wien in Gänserndorf. Plus-Paten haben die Möglichkeit, sie jeweils am Samstag in kleinen Gruppen zu besuchen. Ein einzigartiges Erlebnis. Wie Sie Plus-Pate werden können, erfahren Sie auf unserer Homepage. Die Besuche sind für Plus-Paten kostenlos. mehr Informationen
Abschied von Haflinger Norman (23)

04.11.2014 Ein Schock für alle Aiderbichler:

Abschied von Haflinger Norman (23)

Norman kam am 1.7.2003 zu uns. Elf Jahre lang war er ein wichtiger Teil von Gut Aiderbichl Henndorf. Am 6. April um 21:30 Uhr musste er jetzt wegen einer schweren Fraktur friedlich eingeschläfert werden. Er hatte keine Chance mehr auf ein schmerzfreies Leben. Norman kam mit einem Handicap zu uns ... mehr Informationen
Acht Streichel-Minis sollten sterben

04.11.2014 Die ganze Familie in Sicherheit

Acht Streichel-Minis sollten sterben

RETTET die Schweine vom Kinderbauernhof Oberlaa vor der Schlachtung...Mit diesem Hilferuf hat sich eine Tierschützerin an uns gewandt. Wir baten um Zeit - es würde sich doch sicherlich jemand finden. Doch auch nach Wochen gab es keinen Ort, zu dem sie hätten kommen dürfen. Aber wir konnten nicht mit ansehen, dass die Lieblinge der Kinder getötet werden sollten. So sind sie jetzt zu Aiderbichlern geworden... mehr Informationen
Internet-Kuh Ludmilla hat ein Kälbchen!!!

01.11.2014 Vom Aussterben bedrohte Haustiere

Internet-Kuh Ludmilla hat ein Kälbchen!!!

Ludmilla war jene angebundene Kuh mit deformierten Beinen, deren Bild wir im Internet veröffentlichten. Die Aiderbichler Internet-Community besiegelte damals ihre Rettung. Vor wenigen Stunden hat sie heute, am Freitag, den 17. Oktober das gesundes Kälbchen "Hexi" geboren. Nochmals vielen Dank den Aiderbichlern. Gleich zwei Rettungen auf einen Schlag. mehr Informationen
Thady: Fohlenzüchter zeigt Herz

31.10.2014 Der schlimmste soll auch sein schönster Tag ...

Thady: Fohlenzüchter zeigt Herz

Allein heute werden es wieder drei Fohlen sein, die vor dem sicheren Tod von Gut Aiderbichl gerettet wurden. Darunter eine Rettung, die ganz besonders ablief. Ein Züchter erkannte gleich nach der Geburt, dass sein Rapp-Hengstchen für die Zucht nicht gut genug sein wird. Er kannte Gut Aiderbichl und setzte sich mit uns in Verbindung. Denn zum Metzger sollte Thady nur im schlimmsten Fall kommen! mehr Informationen
Drei schneeweiße Esel waren in Not

26.10.2014 Gut Aiderbichl zieht ab sofort das Licht an ...

Drei schneeweiße Esel waren in Not

Sie waren in Not geraten und ihre Besitzerin hätte sie lieber einschläfern lassen, als dass sie keinen guten Platz bekommen hätten. Und natürlich mussten sie zusammenbleiben. Klein-Andi hat gleich zwei Mutterstuten mitgebracht. Das ist auch notwendig, bei seinem Temperament. Im Schichtwechsel versuchen sie, den Kleinen brav zu erziehen: Sophie und Emely. mehr Informationen
2 Fohlen vom Schlacht-Markt gerettet!

23.10.2014 Snoopy leidet an Hautkrankheit. Keiner weiß Rat...

2 Fohlen vom Schlacht-Markt gerettet!

Die Fohlen Luck und Fifi sollten einen langen Transport in den Tod antreten. Wie viele andere im Herbst. Sie gehören zu der Rasse der Kaltblüter und sind schwer. Ein Objekt der Begierde für die großen Schlachtbetriebe, besonders im Süden. Und wieder haben wir unsere Rettungen von Fohlen fortgesetzt. Erfahren Sie von diesen wunderbaren Tieren. mehr Informationen
Vier verschnürte Ziegen ausgesetzt ...

21.10.2014 Das war keine Notlage eines Menschen

Vier verschnürte Ziegen ausgesetzt ...

Heute morgen, am Dienstag, den 21. Oktober 2014, machten unsere Tierpfleger in Deggendorf eine schockierende Entdeckung am Eingang des Gutes: vier weiße Ziegen, zusammengeschnürt wie Altpapier. Lieblos ausgesetzt. Sie hätten sich strangulieren können und meckerten bitterlich. Aber es sind noch weitere weiße Ziegen zu uns gekommen... mehr Informationen
Sieben Hunde bei Salzburg vergiftet!

20.10.2014 Gut Aiderbichl zahlt bei Überführung 10.000,- Euro

Sieben Hunde bei Salzburg vergiftet!

Ein Großanschlag auf das Leben. Er gilt zwar Hunden, doch auch Kinder können jederzeit zum Opfer der Giftköder werden. Wer unschuldige Hunde bewusst vergiftet, hat jegliche moralische Hemmung verloren, ist zum Amokläufer geworden. Zu einer Gefahr unserer ganzen Gesellschaft. Nimmt das unermessliche Leid seiner Opfer in Kauf. Das ist die Wahrheit und die darf nicht bagatellisiert werden... mehr Informationen
Gerettet: Kühe mit "blauem Blut"

16.10.2014 Der Stall für den Winter ist voll.

Gerettet: Kühe mit "blauem Blut"

Die Dreharbeiten zu unserer diesjährigen Weihnachtssendung (6.12.2014 um 20:15 Uhr im ORF2) laufen auf Hochtouren. Benno und sein Team besuchen abgelegene Täler. Entdeckten einen Bauern, der die uralten Rassen Tux-Zillertaler (es gibt weltweit noch 300) und Pustertaler Sprinzen hält. Dann begegnete er den wohl charismatischsten Kühen, Zirbn und Elisa. Für sie sollte es der letzte Sommer sein... mehr Informationen
Eselchen Marie feiert mit 4 Lämmern!

13.10.2014 Baby-Boom in Henndorf...

Eselchen Marie feiert mit 4 Lämmern!

Was für ein Glück für diese Tierbabys. Sie wurden im Herbst geboren, aber das Wetter könnte nicht schöner sein. Immer wenn gerettete Tiere trächtig zu uns kommen, erwarten wir Nachwuchs. Mariechen ist inzwischen zur Sensation geworden. Bei den Besuchern, aber auch bei den Tieren. Was sie nicht wissen, dass wir demnächst noch ein Eselbaby aufnehmen und außerdem zwei Kälbergeburten erwarten... mehr Informationen
Wanja hat uns ein Eselbaby geschenkt

10.10.2014 Wanja und Saki haben ein Eselbaby bekommen

Wanja hat uns ein Eselbaby geschenkt

Seit Donna-Anna gab es auf Gut Aiderbichl kein Eselbaby mehr. Wir passen auf, weil wir ja nicht züchten wollen. Doch Wanja und Saki aus Griechenland haben uns ausgetrickst. Damals, als sie zu uns kamen, und Saki noch nicht kastriert war. Doch wir bereuen nichts. Sehen Sie selbst, wie wunderschön die kleine Marie ist und 40 Esel stehen um das Baby herum und freuen sich riesig... mehr Informationen
Am Ende des Leidensweges: Polly ist frei!

09.10.2014 Glückliches Ende durch die "Internet-Aiderbichler"

Am Ende des Leidensweges: Polly ist frei!

In einem Tierheim in Griechenland, in dem unsere geretteten Hunde für die Ausreise vorbereitet wurden, machte Benno ein Foto von einer Bretonen-Mix-Hündin. Sehnsüchtig sah sie ihn an und konnte nicht verstehen, dass sie zurückbleiben musste. Als wir das Foto sahen stellten wir es ins Internet und die Aiderbichler erkundigten sich sofort nach ihr. Jetzt endlich durfte auch sie zu uns kommen... mehr Informationen
Tierschutztag:"Fleischrassen"-Schau

06.10.2014 Dem kleinen Katerchen geht es ein bisschen besser

Tierschutztag:"Fleischrassen"-Schau

Auf unsere Meldung zum illegalen Schächten von drei armen Lämmern gab es unterschiedliche Reaktionen. Besonders für diejenigen, die das Problem in der Fremdartigkeit der Schächter und ihrer Bräuche gesucht haben, berichten wir heute, was sich in unserem eigenen Kulturkreis am 4.10. ganz "normal" sonst noch so zugetragen hat. Eine europäische "Fleischrassen"-Schau, die jeden betroffen machen sollte.... mehr Informationen
Welttierschutztag am 4.10. in Iffeldorf

30.09.2014 Der wichtigste Tag der Tiere...

Welttierschutztag am 4.10. in Iffeldorf

Der Welttierschutztag fällt heuer auf den nächsten Samstag. Wir haben deshalb ein Patentreffen auf Gut Aiderbichl Iffeldorf. Erleben Sie die Neuankömmlinge, präsentiert von Michael Aufhauser. Darunter auch noch ganz unbekannte, die erst im neuen Magazin vorgestellt werden. Kätzchen Amalia hat es noch rechtzeitig nach Aiderbichl Iffeldorf geschafft. Orientierungslos lief sie auf der Landstraße - kaltherzig verstoßen... mehr Informationen
Sade brach vergiftet zusammen!

26.09.2014 Alte Hütehunde-Rassen kommen aus der Mode...

Sade brach vergiftet zusammen!

Wer in ihre Augen sieht, spürt sofort, dass es sich bei Sade (8) um einen hochintelligenten Hund handelt. Sie ist eine ungarische Mudi-Hütehündin. Jemand hat sie vergiftet und sie lief, wie von einem GPS geführt, in Richtung eines fernab gelegenen Tierheimes. Hat sie die dort bellenden Hunde gehört? Die Leiterin des Tierheimes unternahm sofort das Notwendige und Sade überlebte die Giftattacke... mehr Informationen
Der renitente "Ebay-Esel"!

23.09.2014 Ninu (8) muss Herdenschutz-Gene in sich haben

Der renitente "Ebay-Esel"!

Schockstarre bei tierlieben Menschen. Auf Ebay wurde ein Esel angeboten. Und zwar zu einem Preis, der auch einen Metzger hätte interessieren können. Wir setzten uns mit den Verkäufern in Verbindung. "Ninu ist einfach total schwierig. Er liebt nur uns und sonst keinen. Kommt Besuch oder ein anderer Mensch auf den Hof, wird er gejagt, gebissen und getreten. Eine Gefahr für Mensch und Tier." Verzweiflung der Besitzer ... mehr Informationen
Die drei Katzen des Toten im See

20.09.2014 Tragische Hintergründe bei einer Katzen-Rettung

Die drei Katzen des Toten im See

Am Ende eines verregneten Sommers kamen doch noch einige schöne und heiße Tage. Ein Ausflug zu einem Badesee wurde einem 50-jährigen Katzenbesitzer zum Verhängnis. Am vergangenen Donnerstag verließ er seine Badedecke und ging baden. Er sollte nicht mehr zurück kommen. Retter konnten nur noch seine Leiche bergen. Gut Aiderbichl wurde informiert, dass er und sein pflegebedürftiger Vater drei Katzen hielten... mehr Informationen
Unser 3-beiniger Garfield ist leider tot!

19.09.2014 Er war ein Held, lebensfroh und für alle ein Vorbi

Unser 3-beiniger Garfield ist leider tot!

Er lebte mehr als fünf Jahre bei uns. Seine Vergangenheit lag lange im Dunkeln. Ärzte einer großen Klinik baten, dass wir ihn aufnehmen. Glaubten in Erfahrung gebracht zu haben, dass er aus dem fünften Stock vom Balkon gefallen war. Sie mussten ihm ein Bein abnehmen, und er blieb inkontinent. Erst heute haben wir seine wahre Vorgeschichte erfahren. Eine spannende Lebensgeschichte... mehr Informationen
Welpen-Findlinge auf regennasser Straße

16.09.2014 Am Rande der ungarischen Puszta...

Welpen-Findlinge auf regennasser Straße

Das Aiderbichler Tierretter-Team war am Wochenende in Ungarn unterwegs. Ihr Ziel: ein Schäfer-Wettbewerb und die dort eingebundene Hütehunde. Da trauten sie plötzlich ihren Augen nicht. Auf der Fahrbahn einer stark befahrenen Straße liefen zwei verstörte Welpen! Es war nass und sehr gefährlich für sie. Benno konnte erst fotografieren, als die beiden in Sicherheit waren - so sehr hing ihr Leben an einem seidenen Faden. Vorerst sind sie in Sicherheit, aber wir alle wollen, dass sie zu uns kommen dürfen... mehr Informationen
Christian (9): Rudi darf nicht sterben

12.09.2014 Ein Kärntner Junge hat die Botschaft verstanden...

Christian (9): Rudi darf nicht sterben

Die Mutter von Christian wurde etwas verlegen. Dieser hatte sich nämlich mit einem "Mastschwein" des Nachbarn angefreundet und erfuhr nun, dass sein geliebter Rudi geschlachtet werden soll. So fragte er seine Mutter:"Warum soll Rudi sterben? Er hat doch niemandem etwas getan." Seine Mutter ist Tierärztin und wollte ihm aber in diesem Fall die Wahrheit ersparen. Die beiden heckten einen Rettungsplan aus ... mehr Informationen
Mysteriös: Star-Stute als "Schlachtpferd"

06.09.2014 Die Internet-Aiderbichler verhinderten ihren Tod

Mysteriös: Star-Stute als "Schlachtpferd"

Wir haben sie nur schemenhaft wahrnehmen können, als sie mit ängstlich aufgerissenen Augen im Händlerstall stand. So als wüsste sie, dass sie auf einen langen Transport in den Tod kommt. Ihre Augen ließen uns nicht mehr los. Wir baten die Aiderbichler in unserer Internet-Community um Beistand. Zeigten ein Bild, das wir schnell gemacht hatten. Es dauerte nicht lange und wir konnten der armen Stute zusagen ... mehr Informationen
Kalb Purzel flog aus einem Transporter!

02.09.2014 Unglaubliches Glück in einer schrecklichen Situati

Kalb Purzel flog aus einem Transporter!

Es muss wohl ein schrecklicher Tag für Kälber gewesen sein. Der Tag ihrer Versteigerung. Dicht an dicht werden sie danach auf großen Lkws abtransportiert. Purzel wäre in eine Mastanlage gekommen. Doch dann geschah etwas Unvorhersehbares. In einem Kreisverkehr flog das Stierkalb aus dem Transporter und knallte auf die Straße. Ein weiteres Kalb wandt sich wieder in den Anhänger... mehr Informationen
Flaschenkatze Eleni endlich Aiderbichlerin

01.09.2014 Dank Aiderbichlern frei!

Flaschenkatze Eleni endlich Aiderbichlerin

Unter den kürzlich aus Griechenland angereisten Kätzchen befand sich auch Eleni. Tierquäler hatten sie in eine aufgeschlitzte Plastikflasche gesteckt, diese zugeklebt und auf den Müll geworfen. Es war nicht leicht, sie und die anderen Katzenbabys aus dem Magazin endlich zu holen. Gerührt und dankbar haben wir sie aufgenommen. Vielen Dank, ihr lieben Tierfreunde und Aiderbichler! Eure Hilfe hat ein Wunder wahr gemacht... mehr Informationen
Müllcontainer: Wenn Stahlwände weinen

28.08.2014 Streuner-Projekt: Ein Blick über unsere Schulter

Müllcontainer: Wenn Stahlwände weinen

Eine griechische Tierretterin kann die Tränen nicht halten - vor Wut und Verzweiflung. Hätten die Stahlwände eines Müllcontainers das Wimmern einer Hundemutter und ihrer Welpen nicht nach außen getragen, wäre das Schlimmste passiert. Mitten im Abfall von Gärtnern hockte eine Hundefamilie. Irgendwann dann wäre der Container auf einen LKW gehievt worden und dann - ab auf die Müllhalde! Oder schlimmer noch: in den Holz-Häcksler... mehr Informationen
Krimi: Wer bist Du, Pergamon II?

26.08.2014 Trauriger Abschied von unserem geliebten "Butzi"

Krimi: Wer bist Du, Pergamon II?

Fassungslos hielten wir die Papiere von Pergamon II in Händen. Er könnte nicht von besserer Abstammung sein. Der Rappe sah uns mit aufgerissenen Augen an. Als sei ihm bewusst gewesen, was die Menschen mit ihm vorhatten. Er ist erst 5 Jahre alt und sollte ausgemustert werden und sterben. Warum? Auf dem Papier stehen zwar seine Ahnen, er selbst ist merkwürdigerweise namenlos... mehr Informationen
Gaucho-Tanz von Stier Bandit als Dank!

22.08.2014 Neue Rettung der Internet-Aiderbichler: Das ist ei

Gaucho-Tanz von Stier Bandit als Dank!

Seit der Freilassung unserer Schimpansen 2011 in ihre Außengehege haben wir Bilder wie diese nicht mehr gesehen. Der verzweifelte Aiderbichler Christian bat die Internet-Aiderbichler um Hilfe. Er hatte einen jungen Stier in der Anbindehaltung entdeckt, der ihn kläglich ansah und seine Hand leckte. Christian konnte nicht mehr schlafen, und nachdem wir das Schicksal des Stiers Bandit gepostet hatten, meldeten sich Paten ... mehr Informationen
Die X-beinige Ludmilla ist frei, frei!

19.08.2014 Danke Euch allen, liebe Aiderbichler!

Die X-beinige Ludmilla ist frei, frei!

Bei der Rettung von Rindern fiel uns die arme Ludmilla in Anbindehaltung auf. Bald würde sie Schmerzen bekommen, denn jetzt schon hatte sie eine Fehlstellung durch die grausame Enge. Unsere Tierretter flehten uns an: Bitte, wir wollen Ludmilla helfen! Doch ohne einen Aufruf im Internet hätten wir bei so vielen Rindern nicht zusagen können. Unsere Bitte erreichte die Herzen von Tierfreunden, die sich als Paten meldeten ... mehr Informationen
Unfall-Katze Lara überlebte!

17.08.2014 Der ORF hat sich in unserem Katzenstift umgesehen

Unfall-Katze Lara überlebte!

Sie haben angeblich sieben Leben. Doch was passiert, wenn sie von einem Auto erfasst werden und sich schwer verletzt in den nächsten Straßengraben schleppen? Dann kann man ihnen nur wünschen, dass sie entweder von Rettern gefunden werden oder dass es schnell geht. Meist jedoch sterben sie qualvoll. Lara hatte Glück im Pech und wurde von Aiderbichlern verletzt und völlig verängstigt gefunden ... mehr Informationen
Dorli soll nicht unbetäubt ausbluten!

15.08.2014 Gerettet: die Lämmer Raphael, Alexander und Sophia

Dorli soll nicht unbetäubt ausbluten!

Als eine beherzte Tierfreundin davon erfuhr, dass ein auf einem Parkplatz angebundenes Schaf für einen Araber betäubungslos geschlachtet werden sollte, machte sie kurzen Prozess. Sie band das dunkelbraune Lämmchen ab und fuhr damit nach Hause. Richtig reagiert! Doch jetzt wird sie als Viehdiebin beschimpft und das Schaf wurde von der Polizei abgeholt. Zurück zum Bauern. Vorläufig ist die Gefahr gebannt. mehr Informationen
Abschied von Schimmelstute Mona (40)

12.08.2014 Schwerer Verlust für Gut Aiderbichl Deggendorf:

Abschied von Schimmelstute Mona (40)

Mona war "Freiläuferin" auf Gut Aiderbichl Deggendorf. Sie sollte es so schön und interessant wie möglich in ihren alten Tagen haben. Und das genoss sie. Am Dienstag Morgen zeigte sie uns, dass sie gehen möchte. Im Beisein vieler geliebter Menschen und eines sehr sensiblen Tierarztes ließen wir sie friedlich gehen. Dass sie einmal 40 Jahre alt würde, war nicht vorhersehbar. mehr Informationen
"Schulpferd" Brunos grandiose Ankunft!

10.08.2014 Er verdankt sein Leben Paten und Facebook-Freunde

"Schulpferd" Brunos grandiose Ankunft!

Wir dachten schon, wir müssten dieses Mal absagen. Da haben wir es einfach gewagt, das Schicksal des 20-jährigen Schulpferdes Bruno zu posten. Verbunden mit der inständigen Bitte, dass sich Paten für ihn melden möchten. Wenige Tage später war es wie ein Paukenschlag: Bruno darf kommen und das Schlimmste wurde ihm erspart. Er darf weiterleben und das auf Gut Aiderbichl... mehr Informationen