A A A
Mein Aiderbichl | login

Passwort vergessen

Passwort vergessen Registrieren / Pate werden Infos zur Patenschaft

Schließen

Alle Aiderbichler Tiergeschichten

14.12.

14.12.2020 Weltaffentag

14.12.

Corona beherrscht die Welt noch immer... Für uns alle ist es schwierig, uns an die neuen Regeln zu gewöhnen, keine Feste feiern zu können und geliebte Menschen nicht immer sehen zu können. Es geht in der aktuellen Zeit ums Zusammenhalten, ums Einhalten der Regeln und ums Durchhalten. Die Ex-Laboraffen haben im aktuellen Winter-Magazin einen Appell an die Menschen geschickt: „Maske auf, Hände waschen, Abstand halten“ – die Übung ist leider noch nicht beendet... mehr Informationen
Silvester und Sky

11.12.2020 Zwei Chinchillas lebten in einer „verzwickten“ Sit

Silvester und Sky

Es gibt Menschen, die lieben Hunde, solche, die lieben Pferde, andere lieben Katzen und viele Menschen halten sich auch Frettchen oder Chinchillas. Jedes Tier ist anders, doch die meisten haben ein paar Gemeinsamkeiten: vier Pfötchen und ein schönes Fell zum Streicheln und Kuscheln. mehr Informationen
Stute Aurora

09.12.2020 Die Morgenröte leuchtet wieder für sie

Stute Aurora

Der Mensch und das Pferd sind vor langer, langer Zeit eine Symbiose eingegangen. Pferde begleiten den Menschen seit Jahrtausenden. Liest man in Geschichts-büchern, könnte man auch auf die Idee kommen, dass das Pferd die Menschheits-geschichte mehr beeinflusst hat, als jedes andere Tier. Sie wurden im Handel, in der Kriegsführung und in der Landwirtschaft eingesetzt. Irgendwann gewann das Pferd auch im Sport und in der Freizeit an Bedeutung. mehr Informationen
Kater Max

07.12.2020 Wenn der Stubentiger nicht mehr bleiben kann

Kater Max

Beinahe täglich erreichen uns Notfälle bei denen sich Söhne, Töchter oder Enkel bei uns melden und um die Aufnahme von Tieren der Eltern bitten, da diese die Tiere aus alterstechnischen Gründen nicht mehr selbst versorgen können. Nicht selten steht ein Umzug ins Seniorenheim bevor. Eine Mitnahme der Tiere in den neuen, letzten Lebensabschnitt ist meist nicht gestattet und oft sind die Eltern auch körperlich nicht mehr in der Lage dazu. Auf diese Weise kam auch Kater Max zu uns. Max ist 10 Jahre alt und noch sehr gut in Schuss. Er wirkt regelrecht jugendlich und hält uns alle ganz schon auf Trapp. mehr Informationen
Flo und Paulchen

02.12.2020 Zwei Alpine Steinschafe

Flo und Paulchen

Gerade in der kalten Jahreszeit denkt man an eine warme Strickjacke, warme, gestrickte Handschuhe und Haube mit Schal. Filzpatschen sind auch was Tolles. Die Wolle der Alpinen Steinschafe, einer bodenständigen Schafsrasse, ist eine grobe Mischwolle und lässt sich wunderbar filzen – so bekommt man die Janker, die wärmenden Patschen und alles, was die Kälte vom Körper abhält. mehr Informationen
Quasimodo und Esmeralda

30.11.2020 Katzen in Not

Quasimodo und Esmeralda

Warum leidet man mit Tieren manchmal stärker mit, als dass uns Berichterstattungen aus allen Teilen der Welt noch erschüttern? Die Empathie zu Tieren kennt keine Grenzen, so sagt es auch die Philosophie von Gut Aiderbichl. Tiere sind Mitgeschöpfe und sind lebende und fühlende Wesen im Kreise der Natur. mehr Informationen
Halfmoon

26.11.2020 Er ist eine Seele auf vier Beinen

Halfmoon

Im jahrelangen Umgang mit den Tieren lernt der Mensch, wie wir mit Schwächeren umgehen sollen. Schwächere, also in diesem Falle die Tiere, sind wehrlos und dem Wohlwollen der Menschen ausgeliefert. Tiere schießen nicht auf Menschen, sie sperren sie nicht ein, sie lassen sie nicht schlachten. Tiere sind nicht gleichgültig oder zynisch, sie folgen ihrer Bestimmung. mehr Informationen
Der glückliche Stier Lucky

24.11.2020 und seine Freunde Stefan, Munti, Max und Willi

Der glückliche Stier Lucky

Im Juli erhielten wir eine Mail von einem Unternehmer aus Bayern. <br /> Bei einem Aufenthalt in Tirol ist ihm und seinem Geschäftspartner ein kleines Kälbchen vorgestellt worden. Ganz verloren stand es da, das Stierkälbchen. Mit seinen großen Augen, dem weißen Fleck auf der Stirn und langen Wimpern schaute er die beiden Männer schüchtern an. <br /> Die beiden Männer erfuhren, dass er Lucky heißt und es war für sie klar: das ist eine Offenbarung ihn zu retten. <br /> mehr Informationen
Dringende Hilfe für Katze Emilia

21.11.2020 Vielen Dank für Ihre Unterstützung

Dringende Hilfe für Katze Emilia

Wir sind überwältigt von der großen Hilfsbereitschaft! Wir haben das Geld für Emilias Medikamente dank Ihrer Unterstützung zusammen und konnten sofort mit der Behandlung beginnen. Es fällt uns schwer die richtigen Worte zu finden, vielen vielen vielen Dank!!! Wir halten Sie über den weiteren Weg unserer kleinen Emilia auf dem Laufenden, sind jedoch sehr zuversichtlich, dass ein kleines Weihnachtswunder möglich ist. mehr Informationen
Wolfgang Amadeus Mozart würde sich freuen

20.11.2020 10 auf einen Streich

Wolfgang Amadeus Mozart würde sich freuen

Vor einigen Wochen bekamen wir einen Anruf einer ratlosen Frau. Ihre Hündinnen Selina und Puppi seien hochschwanger gewesen und nun lebt sie auf 29 m2 Wohnfläche mit 10 Welpen und deren Müttern und ist am Verzweifeln. mehr Informationen
Bernadette

18.11.2020 Das kapriziöse Edelschwein aus Bayern

Bernadette

Bernadette wurde heuer sechs Jahre alt. Als sie zur Welt kam, war sie viel zu klein und zart und niemand wollte glauben, dass sie überlebt. Am Bauernhof wurde sie liebevoll „Kümmerling“ genannt. Sie hatte Glück und wurde nicht geschlachtet, sondern durfte weiterleben. mehr Informationen
Kuh Vroni und Tochter Amalie

16.11.2020 Ein Leben zwischen Freiheit und Abschuss

Kuh Vroni und Tochter Amalie

Immer wieder rettet Gut Aiderbichl ausgerissene Kühe vor dem tödlichen Abschuss. Vroni, eine schöne braun-weiß gefleckte Kuh riss im April aus ihrem Stall nahe Nabburg, Deutschland, aus. Sie flüchtete auf einen Truppenübungsplatz und ließ sich von niemandem einfangen. Was zunächst niemand wusste: Vroni trug ein süßes Geheimnis in sich. Als Vroni ausgebüxt war, war sie bereits im 4. Monat tragend. Viele Monate streifte sie durch die Wälder und über die Wiesen und: sie war immer schneller als die Menschen. mehr Informationen
Abschied von einer „Institution“

13.11.2020 Quintus ist von uns gegangen

Abschied von einer „Institution“

Gerne erinnern wir uns an den Tag zurück, als Quintus Aiderbichler wurde. Er war etwas Besonderes, das konnte man auf den ersten Blick sehen. Die Ruhe und Gelassenheit, die er ausstrahlte, gab er an unsere Besucher auf Gut Aiderbichl Deggendorf weiter. mehr Informationen
11.11. Gansltag

11.11.2020 Aus der Sicht einer Aiderbichlerin

11.11. Gansltag

11.11. – Beginn des Faschings und der Tag, an dem jährlich Unmengen an Gänsen mit Blaukraut und Knödeln serviert werden. <br /> Ich werde mich an diesem besonderen Tag der Martinsgänse zu den Gänsen in Henndorf begeben, und mit ihnen um die Wette schnattern.<br /> mehr Informationen
Nachruf Aaron

09.11.2020 Ein ehemaliger Star der Manege

Nachruf Aaron

Aaron, Du bleibst in unseren Herzen. Man hat dir in deinen jungen Jahren viel abverlangt, doch hast du niemals deinen Stolz, deine Schönheit und deinen guten Charakter verloren. Lauf mit deinem Freund Alois und schau hie und da zu deinen Freunden auf die Erde, die dich lieben und niemals vergessen werden. mehr Informationen
Gut Aiderbichl Rumänien

04.11.2020 Hilfe für Hunde in Not

Gut Aiderbichl Rumänien

Den besten Freund des Menschen – den Hund – findet man überall auf diesem Erdball. Ein Freund ist für uns da, wenn wir ihn brauchen. Die gute Beziehung soll wechselseitig sein. Wie in vielen Bereichen des menschlichen und tierischen Lebens, gibt es viel zu oft Situationen, wo Mensch und Tier nicht mehr ein und aus wissen.<br /> Durch einen verzweifelten Hilferuf einer Frau in Rumänien wurde Gut Aiderbichl auf einen großen Missstand aufmerksam gemacht.<br /> mehr Informationen
1500 Bio-Hühner gerettet

03.11.2020 Hühner sollten geschlachtet werden

1500 Bio-Hühner gerettet

Ökologische Haltungssysteme sind artgerecht, weil die Tiere mehr Platz, Luft und Tageslicht haben. Biohühner also, kann man annehmen, führen ein gutes Leben in Freiheit und legen biologisch-glückliche Eier. mehr Informationen
01.11.2020

01.11.2020 Gedanken zum Weltvegantag

01.11.2020

Den Weltvegantag gibt es seit dem 1. November 1994 und er findet jährlich am gleichen Tag statt, weil dies der Tag der Gründung der Vegan Society ist. Veganer denken über die gesundheitlichen Auswirkungen tierischen Leids auf den Menschen nach und vermeiden jegliche Produkte, die vom Tier kommen. Eine Lebenseinstellung, der sich immer mehr Menschen anschließen. mehr Informationen
Piri

28.10.2020 Die Ehrenwürdige

Piri

Piri ist eine 22-jährige Stute und kam vor ein paar Tagen nach Gut Aiderbichl. Sie ist eine dunkelbraune Schönheit mit kleiner, weißer Blesse auf der Stirn. Piri hat warme, dunkle Augen und lange Wimpern und hellwache Ohren, die alles mitbekommen, was rundherum so abläuft. mehr Informationen
Hanna und Sissi

24.10.2020 Zum Decken zu alt

Hanna und Sissi

Hanna und Sissi sind zwei ehemalige Zuchtschafe und leben auf Gut Aiderbichl Iffeldorf. Beide haben zahlreiche Lämmer geboren, dann wurden sie zum Decken zu alt und die Besitzerin war auf der Suche nach einem Platz, wo die beiden Schafe in Ruhe und Gelassenheit alt werden können. mehr Informationen
Finika und Rocky

22.10.2020 Zwei Neuankömmlinge in unserem B-Stall

Finika und Rocky

Der B-Stall (Beruhigungsstall) ist einer unserer Außenstallungen in Henndorf am Wallersee. Anders als die Pferde, die Sie bei einem Besuch auf dem Hauptgut in Henndorf erleben können, wünschen sich diese Pferde Ruhe und Zurückgezogenheit. Und das ist für uns total in Ordnung. Nicht selten werden auch hier erst einmal unsere Neuankömmlinge untergebracht, damit sie uns kennen lernen und in Ruhe ankommen können. mehr Informationen
Nachruf auf unsere Maria

21.10.2020 Gut Aiderbichls älteste Eseldame hat uns verlassen

Nachruf auf unsere Maria

Mit tieftraurigem Herzen und Tränen in den Augen mussten wir die 50jährige Maria, Gut Aiderbichls älteste Eseldame, von ihrem Leid erlösen. mehr Informationen
Nachruf

17.10.2020 Rahel läuft nun in der Himmels-Wüste

Nachruf

Unsere Rahel war die Grande Dame der Aiderbichler Dromedare in Henndorf. Mit ihren über 26 Jahren war sie das älteste Dromedar in der Runde und eine fürsorgliche, manchmal etwas strenge Mama von Mali, ihrer Tochter, die nun tieftraurig nach ihrer Mama sucht. Über dem Kamelstall liegt seit Rahels Gang zur Regenbogenbrücke eine zutiefst traurige Stimmung. mehr Informationen
Gedanken zum Welternährungstag

16.10.2020 Aus der Sicht einer Aiderbichlerin

Gedanken zum Welternährungstag

Ein gewichtiges Wort – Welternährung. Es heißt, dass im Jahr 2050 ungefähr zwei Milliarden Menschen ernährt werden sollen. Aktuell hungern 1 Milliarde Menschen auf der Erde, während viele andere im verschwenderischen Überfluss leben. Fleckvieh Ludmilla aus der Anbindehaltung sagt „Danke“ an alle, die sie von der Anbindehaltung an einer Kette befreit haben. Gut Aiderbichl holte Ludmilla aus einem Stall, wo sie drei Jahre an ihrem Platz an der Kette hing und keinen Freilauf oder Wiese kannte. Sie wusste nicht, dass sie gehen kann. mehr Informationen
Miss Daisy

12.10.2020 und ihr Clan

Miss Daisy

Auf den Gnadenhöfen von Gut Aiderbichl ist es stets ein Kommen und Gehen. Manche Tiere gehen über die Regenbogenbrücke, andere werden in Tiertransportern die Allee zum Gnadenhof hochgefahren. Ein Tiertransporter ist immer interessant, und zwar sowohl für die Tiere am Hof, als auch für die Besucher. Wer mag wohl hinter der Blechwand des Transporters sein? Welches Schicksal auf vier Beinen kommt da an? mehr Informationen
10. Oktober

10.10.2020 Welthundetag

10. Oktober

Der Welthundetag soll uns daran erinnern, dass Hunde im Leben vieler Menschen eine sehr bedeutende Rolle spielen. Der Hund ist der beste Freund des Menschen: er ist Rettungshund, Seelsorger, Spielkamerad, ODER: Versuchstier im Labor, um Medikamente für die Menschen zu erforschen… mehr Informationen
Paul

09.10.2020 Unser Waschbär

Paul

Zwei Tierschützerinnen brachten uns vor einigen Jahren Emilia und Pauli, zwei Waschbären-Babys. Sie waren erst wenige Wochen alt und auf sich alleine gestellt, weil ihre Mutter kaltblütig erschossen worden war. Pauli bewohnt sein schönes Gehege mit Holzhaus und Waschteich seit diesem Jahr alleine, weil seine Schwester leider verstorben ist. Pauli sitzt oft in der Dachrinne seines Hauses und träumt von der Heimat der Waschbären… mehr Informationen
Shelby: Der Campinghund

07.10.2020 Reisebericht von einem unserer vermittelten Hunde

Shelby: Der Campinghund

Shelby lebt nun schon seit gut neun Monaten bei uns, ist aus unserer Familie nicht mehr wegzudenken und hat sich bestens an unsere Leidenschaft – das Reisen mit dem Campingbus – gewöhnt! Gut Aiderbichl in Henndorf war für Shelby zwar nur für eine Nacht ein Zwischendurch-Zuhause, aber wir waren in den letzten Monaten schon oft hier. Inzwischen hat sie sich daran gewöhnt, dass ab und zu ein Esel an ihr schnuppert, ein Pony an uns vorbei läuft oder Gänse unseren Weg kreuzen. Sie interessiert sich immer mehr für die kleinen Schweine und besonders mag sie Waschbär Paul. mehr Informationen
4. Oktober

04.10.2020 Tierschutztag

4. Oktober

Tiere können nicht für sich selbst sprechen, und deshalb ist es so wichtig, dass wir Menschen unsere Stimmen für sie erheben. Sie waren die ersten Geschöpfe auf dieser Erde, die Tiere wurden domestiziert und viele Tierrassen sind des Menschen Arbeitstiere geworden: die Elefanten, die Kamele, die Pferde und auch die Esel. Viele Nutztiere und deren Produkte werden zu Nahrung verarbeitet: Milch und Fleisch kommt vom Rind – um nur ein Beispiel zu geben. mehr Informationen
Graf Dracula

02.10.2020 Ausgesetzt im Bio-Müll

Graf Dracula

"Mein Name ist "Graf Dracula" und ich möchte euch gerne meine Geschichte erzählen. Leider hatte ich einen nicht so schönen Start in mein junges Katzenleben, ich wurde in einer Mülltonne auf einem Friedhof ausgesetzt… Zum Glück haben mich die Aiderbichler gefunden und aufgepäppelt. Fortan halte ich euch in meinem Tagebuch auf dem Laufenden. Miau und bis ganz bald." mehr Informationen