A A A
Mein Aiderbichl | login

Passwort vergessen

Passwort vergessen Registrieren / Pate werden Infos zur Patenschaft

Schließen

Alle Aiderbichler Tiergeschichten

Unsere Welpen

12.06.2020 Zuckersüße Neuigkeiten aus Henndorf

Unsere Welpen

Vor ein paar Tagen ging ein Notruf auf Gut Aiderbichl ein. Eine verzweifelte Hobby-Hundezüchterin meldete sich und bat dringend um Hilfe. Vor fünf Jahren holte sich die Dame einen Parson Terrier von einem Züchter. Das Gemüt der Hunderasse hat die Dame so sehr begeistert, dass sie gemeinsam mit einer Freundin, die ebenfalls Besitzerin eines Parson Terriers war, beschloss, hobbymäßig zu züchten. So kamen vor kurzem die sechs Welpen zur Welt. Naturgemäß mussten diese natürlich tagtäglich gefordert, beschäftigt und ausgelastet werden. Da sie nur für einen der sechs Welpen einen Platz fand, war sie mit den anderen fünf Welpen überfordert. mehr Informationen
Mein Name ist Berani

08.06.2020 Ich bin ein „Rasenmäherpferd“

Mein Name ist Berani

Berani war das Pferdchen eines Ehepaares, das selbst kleinwüchsig ist. Die beiden haben sich aufopfernd um sie gekümmert, gemeinsam mit sieben anderen Miniaturpferden. Doch dann kam eines Tages ganz plötzlich ein Bescheid der Regierung, dass die gesamte Anlage geräumt werden muss und das kleine „Miniaturpferdeparadies“ nicht weiterbestehen kann. Gründe gab es dafür nicht wirklich, es ging vor allem um Bauvorschriften und Widmungen… mehr Informationen
„Umarme deine Katze“-Tag (4. Juni)

04.06.2020 Alles vermag die Liebe…

„Umarme deine Katze“-Tag (4. Juni)

Hannes wurde von einer Familie im Jahre 2010 aus dem Tierheim geholt und hat die Familie sofort mit seinen Katzenaugen verzaubert. Er ist zwar bei guter Gesundheit aber mit der Reinlichkeit „funktionierte“ es nicht mehr so gut und so wurde Gut Aiderbichl gebeten, Hannes aufzunehmen. Dieter Ehrengruber hat der Aufnahme sofort zugestimmt.<br /> Hannes lebt nun in unserem Katzenhaus in Traisen und hat sich dort in unsere Mitarbeiterin Nadine verliebt. Auch unsere Pflegerin hat in Hannes einen großen Freund gefunden. Jede Mittagspause verbringen Hannes und Nadine gemeinsam in ihrem Büro. Dort fühlt er sich wohl und kuschelt nach dem Fressen ausgiebig mit Nadine. mehr Informationen
Ein paar Gedanken zum Weltmilchtag

01.06.2020 Hochleistungs“maschinen“ der modernen Gesellschaft

Ein paar Gedanken zum Weltmilchtag

Milchkühe müssen immer mehr Milch produzieren. Die Produktion wird angefeuert durch Hochleistungsfutter, sowie Gras, Mais und anderer Futterkonzentrate. Vor 50 Jahren standen im Stall eines kleinen Landwirtes vielleicht 3 Kühe, um die Kälber und die Familie mit Milch, Butter und Käse zu versorgen. Alle 2 bis 3 Jahre wurde ein Tier geschlachtet. Heute, in der Zeit des Überflusses werden Milchkühe zu „Hochleistungskühen“ gezüchtet, was auch Krankheiten für die Rinder mit sich bringt. Es kommt zu Euterentzündungen, die Kühe werden schwerer trächtig und sie sterben früher. Eine „Turbomilchkuh“ wird höchstens 5 Jahre alt, während ein Rind, das „Normales“ leistet, bis zu 35 Jahre alt werden kann. mehr Informationen
Das Leben geht weiter

29.05.2020 Babynachwuchs auf Gut Aiderbichl Iffeldorf

Das Leben geht weiter

Trotz der Corona-Krise und seinen Folgen, gab es doch Grund zur Freude, wenn auch sehr unerwartet. Unsere Hängebauchschweindame Momo auf Gut Aiderbichl Iffeldorf ist unerwartet Mama geworden. Gutsverwalter Hansi Süß hatte die drei kleinen „Schätze“ bei einem morgendlichen Routinegang entdeckt. mehr Informationen
Nacarra

27.05.2020 Ausgedient aufgrund einer Verletzung

Nacarra

Nacarra ist ca. 14 Jahre alt und sollte mit 13 Jahren als Reitpferd eingesetzt werden. Leider wurde beim Verkauf Nacarras verschwiegen, dass er eine vernarbte Fraktur hatte. Aufgrund dieser alten Verletzung war es unmöglich, Nacarra zu reiten. Für die Vorbesitzerin war die Entscheidung zur Abgabe Nacarras keine leichtfertige Entscheidung. Doch sie wollte ihn gerne reiten, das konnte er ihr aber leider nicht erfüllen. Doch wohin mit einem 13-jährigen Pferd, das nicht mehr geritten werden kann? Verzweifelt suchte die Besitzerin nach einem Platz für Nacarra und hatte zwischenzeitlich schon das Schlimmste befürchtet… mehr Informationen
Mut zur Toleranz

25.05.2020 Marie-Gold und Koby

Mut zur Toleranz

Zur Philosophie von Gut Aiderbichl gehört auch der Gedanke, Tiere mit Handicaps und deren Weiterleben nicht in Frage zu stellen. Wir bieten genau diesen Tieren Hilfe an und sind tagtäglich fasziniert davon, wie gut sie zurechtkommen. Doch nicht nur wir Menschen helfen diesen Tieren, sondern auch ihre gesunden Artgenossen, die zum Beispiel einem blinden Esel oder einem blinden Pferd den richtigen Weg zeigen und ihnen immer zur Seite stehen. Vieles weitere erledigt auch die Natur, denn gerade bei Blindheit verschärft sie die Sinne des Gehörs und des Geruchssinnes. So dürfen wir immer wieder erleben, wie durch den Zusammenhalt von Mensch und Tier viele Transporte zum Schlachthof nicht stattfinden müssen. Und genau diese Einstellung versuchen wir als Botschaft weiterzugeben... mehr Informationen
Animal Hoarding

21.05.2020 Von der Hölle ins Paradies

Animal Hoarding

Erinnern Sie sich noch an unsere 68 Hunde, die aus einem „Animal Hoarding“ Fall gerettet wurden? Im März 2019 hatte der Amtstierarzt einen anonymen Hinweis auf Missstände in einem privaten Haushalt in Oberösterreich bekommen. Dort lebten 68 Hunde im Alter zwischen fünf Monaten und acht Jahren auf engstem Raum und unter wirklich katastrophalen Zuständen. Dieter Ehrengruber bekam Sorgenfalten, als er sich ausrechnete, wie hoch die Kosten für den Tierarzt für 68 Hunde sein würden. Alle Hunde waren in einem fürchterlichen gesundheitlichen Zustand, und die Behandlung der Hunde würde eine Unsumme kosten. Doch Michael Aufhauser hat uns gelehrt: Hinschauen und helfen – so sagte Dieter Ehrengruber zu und die insgesamt 68 Hunde wurden auf Gut Aiderbichl aufgenommen. mehr Informationen
Hurra, wir haben geöffnet!

20.05.2020 Gut Aiderbichl Iffeldorf und Deggendorf

Hurra, wir haben geöffnet!

Liebe Aiderbichler, liebe Tierfreunde, endlich ist es soweit. Am 21. Mai dürfen Gut Aiderbichl Iffeldorf und Deggendorf ihre Tore für Besucher öffnen! Im ersten Schritt ist der gesamte Außenbereich samt der Außen-Gastronomie geöffnet. Sämtliche Indoor-Räumlichkeiten dürfen aktuell noch nicht betreten werden. Wir haben jedoch auf beiden Gütern ein tolles Highlight für Sie geschaffen: unsere große Picknickwiese. Genießen Sie mit Ihren Lieben ein Essen zu zweit/dritt/viert … inmitten unserer Tiere in der weitläufigen Natur. mehr Informationen
Picknick auf Gut Aiderbichl

19.05.2020 Gemütlich, lecker, regional

Picknick auf Gut Aiderbichl

Genießen Sie ein leckeres, regionales Picknick auf unserer weitläufigen Picknickwiese inmitten unserer zahlreichen geretteten Tiere. Die Picknickkörbe sind direkt in unserer Gastronomie erhältlich und mit vielen Leckereien gefüllt. Wir freuen uns auf Ihren Besuch. mehr Informationen
Rudi

18.05.2020 Der technisch hochbegabte Esel

Rudi

Wenn man es zulässt, „schleichen“ sich manche Vierbeiner in unsere Herzen und Seelen und bewirken Umdenken. - Das dürfte sich vielleicht auch der ehemalige Besitzer von Rudi, dem Esel, gedacht haben. Er hat seinen Esel über alles geliebt, wurde aber leider schwer krank und kam auch finanziell immer mehr in Schwierigkeiten. Verzweifelt war er auf der Suche nach einem Platz für seinen Esel Rudi und wandte sich voller Hoffnung an Gut Aiderbichl. Das Schicksal hat uns schwer berührt und so durfte Rudi bei uns einziehen. Rudi ist mittlerweile ca. 23 Jahre alt und lebt auf Gut Aiderbichl Deggendorf. mehr Informationen
Nachruf Saki

15.05.2020 „Tha mas leipsis“ (Du wirst uns fehlen)

Nachruf Saki

Saki war der Sir unter unseren Eseln. Sehr nachdenklich hat er seine Runden über den Hof in Henndorf gezogen. Vor ein paar Jahren ist sein bester Freund Sika gestorben und von da an war Saki ein Einzelgänger. Sehr ruhig, sehr edel, ein Adonis, ein Sir. Wir werden den Menschen weiterhin von Dir erzählen – von Deiner Sanftheit und Deiner Weisheit, von allem was wir über die Esel durch Dich lernen durften. <br /> Mach’s gut, Saki mehr Informationen
Verletzt und gedemütigt…

13.05.2020 Nun glücklich und geliebt: Mister Grey

Verletzt und gedemütigt…

Kein Auge blieb trocken, als Dieter Ehrengruber anlässlich eines Patentreffens den Film über Mister Grey abspielen ließ. Es war mucksmäuschenstill in der Großen Halle. Leise Filmmusik untermalte die Stimme des Sprechers und der Anblick des misshandelten rumänischen Hundes zerbrach einem das Herz. Durch die Kooperation mit einer rumänischen Tierschützerin wurden wir auf das Schicksal von Mister Grey aufmerksam gemacht. Seine Geschichte ist entsetzlich:<br /> mehr Informationen
Unheilbar krank

12.05.2020 Unsere Paula

Unheilbar krank

Die ruhige und unglaublich liebe Stute Paula hat ein Problem: Sie leidet an Hufrehe. Als die Besitzer bemerkten, dass Paula nicht mehr so gut laufen konnte, sogar leicht von einem Fuß auf den anderen tänzelte, holten Sie den Tierarzt, der die Diagnose stellte. Der Patriarch der Familie beschloss daraufhin das Tier schlachten zu lassen... mehr Informationen
Grußlos ausgesetzte Tiere

08.05.2020 Minihängebauchschwein Clemens

Grußlos ausgesetzte Tiere

Wenn Tiere nicht der Norm entsprechen – nicht alle Glieder perfekt gewachsen sind, die Zuchtnorm nicht offensichtlich ist – dann, egal ob Pferd, Kuh, Schaf, Esel, Hund oder Schwein – stehen die Tiere vor dem Tor des Schlachthofes, werden eingeschläfert oder ausgesetzt. Tiere müssen dem Schönheitsideal entsprechen, sonst sind sie nutzlos. Wo bleibt hier der Respekt dem Lebewesen gegenüber? Wieso entscheidet der Mensch, was richtig oder falsch ist? Was sagt die Natur dazu? Viele Fragen, die uns allen dann durch den Kopf gehen… Clemens wurde wegen seiner Behinderung ausgesetzt. Mutterseelenalleine rannte er in einem Wald herum: ausgesetzt, verlassen, völlig alleine gelassen. mehr Informationen
06.05. – Der Anti-Diät-Tag

06.05.2020 Was sagt unser Romeo und seine Freunde dazu?

06.05. – Der Anti-Diät-Tag

Michael Aufhauser hatte immer Angst, dass die Tiere zu wenig zu fressen bekommen: „Da muss mehr Heu in den Pferdestall … die Katzen sind zu dünn … die Hunde sind zu schlank …“ – bei solchen Aussagen hatte er immer die Bilder von Tieren vor sich, die neu auf dem Tiergnadenhof angekommen waren. mehr Informationen
Charly Kovac

04.05.2020 Ein Eselchen mit guter Kinderstube

Charly Kovac

Sie erinnern sich vielleicht an die Rettung von Sissi und Franzl, die Eltern von Charly Kovac? Sissi und Charly sind durch Intervention des Veterinäramtes nach Gut Aiderbichl Iffeldorf gekommen. Sie hausten in einem finsteren Stall ohne Frischluft, ohne Sonne und ohne die Möglichkeit, auf der Wiese laufen zu können. mehr Informationen
Noldi

02.05.2020 Unser blindes Eselchen aus der Schweiz

Noldi

Noldi ist trotz oder gerade wegen seines Handicaps bei seinen tierischen Freunden und bei den Menschen besonders beliebt. Er ist heuer 10 Jahre alt geworden und hat am linken Auge keine Sehkraft. Die Ärzte meinen, dass er am rechten Auge zumindest hell und dunkel unterscheiden kann. Wer weiß? Was auffällt ist, dass Noldi es nicht besonders mag, wenn man links von ihm steht. Das Auge ist blind und so macht ihn das wohl unsicher. mehr Informationen
Gut Aiderbichl TV-Magazin

01.05.2020 Episode 1

Gut Aiderbichl TV-Magazin

BRANDNEU: das Gut Aiderbichl TV-Magazin. Freuen Sie sich in dieser Episode auf brandneue Bilder und Eindrücke von Gut Aiderbichl Iffeldorf, Gut Aiderbichl Kärnten und vom Gut Aiderbichl Köllersbergerhof. mehr Informationen
Hurra, wir haben wieder geöffnet

29.04.2020 Gut Aiderbichl Henndorf: Ab 15. Mai

Hurra, wir haben wieder geöffnet

Liebe Aiderbichler, liebe Tierfreunde, endlich ist es nach zwei Monaten der für uns so schwierigen Zeit soweit. Am 15. Mai öffnet Gut Aiderbichl Henndorf bei Salzburg als erstes der drei besuchbaren Güter seine Tore! mehr Informationen
Die Geschichte der Terrier

28.04.2020 Wenn die Zucht das Hundeleben bestimmt

Die Geschichte der Terrier

Immer wieder machen uns Einzelschicksale auf das eigentliche Problem vieler in Not geratener Tiere aufmerksam: den Menschen. Viele wissen nämlich nicht, was „züchten“ eigentlich für die Tiere bedeutet, nämlich ein Leben voller Stress und Druck, mit wenig Liebe und Zuneigung. Ist es wirklich so, dass die „seltene“ Farbe eines Tieres es zum Champion und damit liebenswerter macht? Wer bestimmt eigentlich, welche Fellfarbe die Farbe eines Champions ist und welche „nur“ normal? In diesem Zusammenhang möchten wir Ihnen gerne die Geschichte unserer Terrier erzählen. mehr Informationen
Nachruf

27.04.2020 Lulu ist über die Regenbogenbrücke gegangen

Nachruf

die aktuelle Corona-Krise ist für uns alle eine schwere Zeit, in der jeder von uns mit seinen ganz persönlichen Themen zu kämpfen hat. Und auch wir, auf Gut Aiderbichl, tun jeden Tag alles, um die Versorgung unserer geretteten Tiere gewährleisten zu können. Als Geschäftsführer bin ich seit dem ersten Tag voll und ganz mit der Bewältigung dieser Krise beschäftigt – trotzdem dreht sich unser aller Leben weiter. So auch am heutigen Tag, als mich ein Anruf meines Mitarbeiters erreichte, der mir schlechte Neuigkeiten überbringen sollte. Meinem Hund Lulu ging es so schlecht, dass die Tierärztin leider keine weitere Hoffnung für sie hatte. Sie wollte schon seit längerem nicht mehr fressen, baute rasant ab und auch die Leber hatte begonnen ihren Dienst einzustellen… Wir mussten die kleine Lulu über die Regenbogenbrücke gehen lassen. mehr Informationen
Zum Geburtstag von Michael Aufhauser

24.04.2020 DANKE, dass es Visionäre wie Michael gibt

Zum Geburtstag von Michael Aufhauser

Am 25. April ist der Geburtstag von Michael Aufhauser und einige unserer Tiere haben ihm einen Brief geschrieben: „Lieber Michael, Deine Tiere haben sich dazu entschlossen, Dir zu Deinem Geburtstag eine Freude zu machen. In Absprache mit den vielen Tieren ist nun folgender Brief für Dich entstanden: mehr Informationen
24. April

23.04.2020 Tag zur Abschaffung von Tierversuchen

24. April

Am 24. April ist der „Internationale Tag zur Abschaffung von Tierversuchen“. Wussten Sie, dass auf den Gnadenhöfen von Gut Aiderbichl auch Tiere leben, die einen Abschnitt ihres Lebens in Versuchslaboren verbringen mussten? Jetzt genießen sie einen neuen Lebensabschnitt – frei von Chemie, engen Käfigen und Schmerzen, die die Versuche mit sich gebracht haben... mehr Informationen
Neymar

21.04.2020 Eine gebrochene Hundeseele

Neymar

Ich möchte Ihnen heute von einem Hund erzählen, der auf Gut Aiderbichl in Kärnten ein neues zu Hause gefunden hat. Neymar - ein wunderschöner, edler, geheimnisvoller Name. Neymar ist ca. 12 Jahre alt und kam 2014 aus Griechenland zu uns. Wir hatten griechischen Tierschützern versprochen, dass wir ihnen helfen würden, wenn Not am Mann sei. Der Hilferuf kam schneller als gedacht. Neymar, ein griechischer Streuner, wurde zu einem extremen Notfall. Er hatte sich das hintere linke Bein gebrochen und, nachdem er als Streuner auf sich alleine gestellt war, wuchs das Bein auch wieder zusammen, aber anatomisch falsch. mehr Informationen
„Frühjahrsputz“ bei unseren Gänsen

17.04.2020 Neuankömmlinge Karin, Andreas und Gustav

„Frühjahrsputz“ bei unseren Gänsen

Das sind Karin, Andreas und Gustav. Die drei wurden bei einer Tierbeschlagnahmung Ende Februar von uns gerettet. An einem kalten Wintertag sind wir damals gemeinsam mit der Tierrettung Niederbayern zu einer Tierbeschlagnahmung des Veterinäramts in Südbaden ausgerückt. Schon bei der Hinfahrt hatten wir ein mulmiges Gefühl im Bauch, da wir nicht genau wussten, was uns erwarten würde. Unser Ziel war es, so vielen Tieren wie möglich direkt zu helfen. mehr Informationen
Nachruf

16.04.2020 Heike ist über die Regenbogenbrücke gegangen

Nachruf

Niemand weiß, wann das Lebenslicht ausgeschaltet wird. Die Lebenskerze unserer geliebten Heike hörte gestern auf zu brennen. Sie ist in ihrem Stall gestorben, umgeben von Sammy, Sarah und Bambi. Unser Hoffen auf ein Weiterbrennen des schwachgewordenen Lichtleins verflog, Heike schloss ihre Augen für immer, zurück bleibt ein weinender Sammy. mehr Informationen
Mariella

15.04.2020 Angekommen im Bauch ihrer Mama Fiona

Mariella

In meiner Kolumne „Die Bedeutung von Ostern“, habe ich Ihnen ein nachträgliches Ostergeschenk versprochen: die Geschichte über unsere Mariella – wie sie kam, wie es ihr heute geht. Mariella ist ein sehr aufgewecktes junges Pferd, am schönsten ist es für sie, wenn sie draußen ist mit Ihrer Mama, den Mariandls und der Vera. Sie ist die eigentliche Chefin in dieser Damenrunde. mehr Informationen
Die Bedeutung von Ostern

07.04.2020 Frühling, Fruchtbarkeit und Neuanfang

Die Bedeutung von Ostern

Ostern ist das Fest der Freude und jeder feiert es – doch warum eigentlich? Vieles im Leben wird zur Routine. In den letzten Wochen hatten die Menschen nun viel Zeit zum Nachdenken, Grübeln und Umdenken. Die Welt ist eine andere geworden. In mir selbst und rundherum habe ich das Verzeihen, die Angst, die Panik vor dem Unbekannten, das Weinen, die Verzweiflung, die Zuversicht gespürt. <br /> Die Natur versucht mit uns zu kommunizieren. Sie hat viele Reichtümer, die wir ihr schamlos und unaufhörlich weggenommen haben. Die Erde hat viele Warnungen ausgesprochen: Klimaveränderung, Tsunami, das Absterben der Meere, Trockenperioden wo normalerweise der Regen fällt, Erdbeben, eine Pandemie. Ostern kommt vielleicht gerade recht. Mitten hinein in eine verzweifelte, verworrene Zeit, denn Ostern bedeutet auch Neuanfang. mehr Informationen
Raki und Lara

06.04.2020 Zwei Hundegeschwister aus der Türkei

Raki und Lara

Lara, eine türkische Hündin, erreichte zuerst Gut Aiderbichl. Bald wurde ihr Bruder Raki gebracht. Liebevolle Tierfreunde haben ihn seiner Schwester „vorgeführt“. Jetzt könnte man sagen: Ja, und nun will mir wer weiß machen, die hätten sich auch noch erkannt? Genauso war es. Unglaublich. Es war ähnlich wie die Geschichte der Wiederzusammenführung von Mariandl und ihrem Fohlen Kathi. Wer hätte geglaubt, dass sich Tiere nach der Trennung wiedererkennen? mehr Informationen
Unsere geretteten Hühner

03.04.2020 Es ist an der Zeit umzudenken

Unsere geretteten Hühner

Im April 2018 hat Gut Aiderbichl 50 Hühner aus einem Bodenhaltungsbetrieb übernommen. Sie wären damals geschlachtet worden, weil die Legeleistung nicht mehr erfüllt wurde. Wie klingt das denn? Kennen Sie Gänsehaut? – Der vorschriftsmäßige grauenvolle Tod, kopfüber an den Beinen an Leinen aufgehängt, … mehr Details möchte ich Ihnen ersparen…, blieb den Tieren nach ihrem kurzen Leben als „Hochleistungseierlegemaschine“ erspart. – Unseren Mitarbeitern, die die Hühner abholten, wurde der Zutritt zu den Stallungen verwehrt. mehr Informationen
MaxFun Sports hilft Gut Aiderbichl

02.04.2020 Online-Eintrittskarten ab sofort erhältlich

MaxFun Sports hilft Gut Aiderbichl

Werner Sallinger, Eigentümer der Firma MaxFun Sports, ist Aiderbichler Pate der ersten Stunde und hat sich stets für Gut Aiderbichl engagiert. Daher hat er auch in der aktuellen Krise überlegt, wie er die geretteten Tiere unterstützen kann. Da kam ihm eine richtig tolle Idee: Da MaxFun Sports jährlich über 200 Lauf-Events hinsichtlich Online-Registrierung, Zeitmessung, Ticketing und vielem mehr betreut, hat er eine Online-Eintrittskarte für das Gut Aiderbichl in seinem Anmeldesystem entworfen. Ab sofort können Eintrittskarten für die drei besuchbaren Güter in Henndorf, Deggendorf und Iffeldorf online gekauft werden und diese sind bis 31.12.2021 gültig. mehr Informationen
Yago

30.03.2020 Eine Herausforderung an die Liebe

Yago

Yago ist ein mittlerweile ca. 5 Jahre alter, weißer Boxerrüde und lebt auf Gut Aiderbichl Iffeldorf. Der schöne Boxer kam aus einem Tierschutzverein auf Gran Canaria und war dort aus einer Tötungsstation gerettet worden. Hier erfahren Sie seine ganze Geschichte. mehr Informationen
Die Tiere übernehmen Gut Aiderbichl...

27.03.2020 ...und sprechen zu Ihnen

Die Tiere übernehmen Gut Aiderbichl...

Seit vielen Jahren fühle ich mich mit den Tieren, den Bewohnern unserer 30 Gnadenhöfe, sehr stark verbunden. Normalerweise spaziere ich mit den Gästen über den Hof und erzähle, kläre über vieles auf und spreche dabei auch stets von der „Gehirn – Herzachse“, die ich mit meinen Geschichten bei den Menschen so gerne erreichen möchte. Am Ende der Führung sehe ich in die Augen der Menschen, und hoffe, diese Achse erreicht zu haben. Jede Führung ist anders, alle Menschen reagieren anders auf meine Geschichten. Manche sind traurig, manche sagen „Da muss man helfen“ und viele haben Tränen in den Augen und nicken, wenn ich zum Ende sage: „Solange wir die Tiere vor uns Menschen schützen müssen, haben wir nichts erreicht, erst, wenn wir sie nicht mehr schützen müssen, sind wir am Ziel. Dann haben wir etwas verändert: UNS“. mehr Informationen
Virtuelles Patentreffen

26.03.2020 Am 28. März ab 14 Uhr

Virtuelles Patentreffen

Liebe Aiderbichler und Paten, aufgrund der Corona-Pandemie kann unser Patentreffen nicht wie gewohnt stattfinden. Wir möchten Ihnen aber natürlich trotzdem ein Patentreffen ermöglichen. Daher findet das Patentreffen dieses Mal virtuell statt. Sie können sich das Patentreffen am 28. März ab 14 Uhr hier in der Memberzone ansehen. Bleiben Sie gesund, Ihr Dieter Ehrengruber mehr Informationen
Wir bringen Ostern zu Ihnen nach Hause

24.03.2020 Gut Aiderbichl Ostermarkt

Wir bringen Ostern zu Ihnen nach Hause

Liebe Aiderbichlerinnen und Aiderbichler, liebe Tierfreunde<br /> Ein wichtiger Gedanke der Aiderbichler ist: „Geht nicht, gibt’s nicht“. – Nachdem Sie unseren Ostermarkt heuer nicht besuchen können, haben wir ein kleines Video von bunten Ostereiern, großen und kleinen Osterhasen, vielen verschiedenen Ostermotiven usw. erstellt. Spazieren Sie mit und erfreuen Sie sich an den zahlreichen Frühlingsboten, den bunten Ostereiern, all den Osterhasen und -häsinnen, und vielen anderen Osterdekorationen für Groß und Klein. Lehnen Sie sich zurück und lassen Sie sich inspirieren. Herzlichst, Gisela mehr Informationen
Gut Aiderbichl @ Home

19.03.2020 Virtuelle Tour mit Gisela

Gut Aiderbichl @ Home

Aufgrund der Corona-Pandemie sind unsere besuchbaren Güter in Henndorf, Deggendorf und Iffeldorf geschlossen. Wir möchten Ihnen aber auch von Zuhause ermöglichen, uns auf Gut Aiderbichl zu besuchen. Daher nimmt Sie unsere Gisela mit auf eine kleine Tour. Die ausführliche Tour und weitere, tägliche Videos finden Sie in der exklusiven Memberzone für Paten und Spender. Werden Sie jetzt Pate und unterstützen Sie die Versorgung unserer geretteten Tiere. mehr Informationen
Eine gute Nachricht

17.03.2020 Unsere Fleur wurde Mama

Eine gute Nachricht

Haben Sie schon einmal das Glück gesehen? Auf Gut Aiderbichl begegnet es uns tagtäglich. Es gibt Tage, da wirbeln einem stündlich negative Nachrichten um die Ohren und man weiß gar nicht, wie man weitermachen soll. Wie zum Beispiel jetzt gerade… In Zeiten wie diesen schöpfen wir unsere Kraft bei den Tieren. Sie fragen nicht nach dem Warum, sondern sind einfach für uns da. Tiere halten zu uns, egal ob in guten oder schlechten Zeiten. Sie stehen uns in der Not bei, genauso wie wir ihnen in jeder Lage beistehen und alles für sie tun würden. Gerade jetzt müssen wir alle zusammenhalten und nicht nur auf unsere Gesundheit schauen, sondern auch darauf, dass unsere geretteten Tiere tagtäglich mit Futter, Medikamenten und Liebe versorgt werden. mehr Informationen
Ein Mini-Schwein wächst über sich hinaus

12.03.2020 Lucy darf auf Gut Aiderbichl Henndorf einziehen

Ein Mini-Schwein wächst über sich hinaus

Seit ein paar Tagen ist die „kleine“ Lucy eine echte Aiderbichlerin. Ihr eigentliches Herrchen, Daniel Chytra, hat sich schweren Herzens an Dieter Ehrengruber gewandt, da das eigentliche „Mini-Schwein“ immer größer geworden ist. Laut Züchter hätte Lucy klein bleiben sollen, ist am Ende jedoch zu einem Hängebauchschwein mit stolzen 60kg herangewachsen. mehr Informationen
Aus der Sicht einer Aiderbichlerin

09.03.2020 Welt(tier)frauentag

Aus der Sicht einer Aiderbichlerin

Heute machen wir unseren Boxenstopp in der Hauptstallgasse. Hier leben unter anderem vier Pferdestuten, deren Geschichten die Menschenherzen immer erreichen. Es geht um verlorene Würde, Leistungsdruck, Schmerzen – auch Tier“frauen“ sind stark im Nehmen, unnachahmlich im Ertragen und Erleiden, unverständlich großzügig im Verzeihen – so, wie viele große Frauen, die die Welt oder ihre Familie mit aller Liebe tragen und Schmerzen und Leid wegstecken. mehr Informationen
Artgerechte Beschäftigung für Hunde

06.03.2020 Mantrailing für Anfänger

Artgerechte Beschäftigung für Hunde

„Mantrailing bedeutet für mich eine tolle Beschäftigung für jeden Hund. Egal, ob groß, klein, alt oder jung. Es ist auch nicht rasseabhängig und erfordert auch keinerlei Vorkenntnisse, denn der Schwierigkeitsgrad ist individuell anpassbar!“, schwärmt die Gut Aiderbichl Hundepflegerin Sarah Ebert, die im Rahmen der Gut Aiderbichl Akademie auf Gut Aiderbichl Henndorf Workshops zum Mantrailing für Interessierte anbietet. Wir haben uns bei Frau Ebert näher über diese Beschäftigungsmethode informiert. mehr Informationen
Aus der Sicht einer Aiderbichlerin

05.03.2020 5. März - Tag der ausgefallenen Namen

Aus der Sicht einer Aiderbichlerin

Heute unternehmen wir einmal einen Ausflug in die Welt der ausgefallenen Tiernamen auf Gut Aiderbichl. Von Michael Aufhauser habe ich nicht nur gelernt, den Gästen über die geretteten Tiere zu erzählen, sondern auch, wie man Menschen für eine Sache faszinieren kann. <br /> „Du musst die Dinge unbedingt anders machen, du musst die Normen durchbrechen, du musst die Menschen von dem faszinieren, was du ihnen darbieten möchtest…!“ Große Worte von einem großen Mann, Michael Aufhauser, der für mich immer ein Vorbild in Sachen Tierschutz und Tierliebe war und immer bleiben wird. mehr Informationen
Unser Obelix

03.03.2020 TV-Tipp "Leute heute" am 03.03. um 17:45 Uhr

Unser Obelix

Heute möchten wir Ihnen einen Bericht in "Leute heute" auf ZDF ans Herz legen. Erinnern Sie sich noch an unseren kleinen Hundewelpen Obelix? Mittlerweile hat Obelix ein neues und liebevolles Zuhause gefunden. Bei einem Besuch auf Gut Aiderbichl Henndorf lernte Patrick Lindner und sein Partner Peter Schäfer den kleinen Obelix kennen und schon war es um die beiden geschehen. Obelix durfte bei Patrick Lindner einziehen und stellt seitdem sein neues Zuhause ordentlich auf den Kopf. mehr Informationen
Aus der Sicht einer Aiderbichlerin

02.03.2020 Tag des Schweines

Aus der Sicht einer Aiderbichlerin

Schweine üben eine faszinierende Wirkung auf viele Menschen aus. Ich lerne den großen und kleinen Besuchern, dass Schweine es lieben, wenn man sie streichelt. So kann man fühlen, wie weich und angenehm die Haut am Bauch des Schweines ist, sie lieben auch Streicheleinheiten an den Beinchen – dann recken und strecken sie sich. Bables liebt es, wenn ich sage: „Hey Bables, Rückenkraulen?“. Da hört man rasch „Grunz, oh ja, bitte. Rückenkrauli ist toll, und fest kraulen, du weißt, ich liebe das...“. mehr Informationen
Aus der Sicht einer Aiderbichlerin

27.02.2020 Bandit

Aus der Sicht einer Aiderbichlerin

Wenn ich aufs Gut fahre, verbringe ich dreißig Minuten auf der Autobahn. Das Fürchter-lichste für mich sind nicht kopflose Menschen, die mich von rechts überholen oder mich hupen, weil ich mich an die Geschwindigkeitsbegrenzung halte. Das Schrecklichste für mich ist es, wenn ich wegen Verkehrsstau hinter einem Viehtransporter zum Stehen komme. Ich kann nicht überholen, weil ich im Stau stehe, ich muss hinter dem Wagen stehen und warten und es quälen mich viele Gedanken und je länger ich warten muss, desto mehr fühle ich Zorn und Tränen in mir hochkommen.  mehr Informationen
Helfen Sie bitte mit Ihrer Spende

26.02.2020 Stoppt die Tiertransporte

Helfen Sie bitte mit Ihrer Spende

Sie haben es in den Medien sicherlich mitbekommen: Der grauenhafte Transport von Kälbern aus Salzburg bis zu einem Schlachthof in den Libanon muss uns jetzt alle wachrütteln. Wer einmal das herzzerreißende Schreien von hungrigen Kälbern auf einem LKW am Weg zum Schlachthof gehört hat, bekommt das nicht mehr aus dem Kopf. Dieses Leid der Tiere muss schnellstmöglich beendet werden. Helfen Sie bitte mit Ihrer Spende, dass wir möglichst viele Tiere retten können und ihnen diese Angst und diese Qualen ersparen können! mehr Informationen
Eselfohlen auf Gut Aiderbichl Deggendorf

24.02.2020 Aus der Sicht einer Aiderbichlerin

Eselfohlen auf Gut Aiderbichl Deggendorf

Vor ein paar Tagen noch diskutierten wir über Nadja, eine Eselstute in Deggendorf, die kurz vor der Geburt ihres Eselfohlens sein soll. – Jetzt kam am Sonntag die Nachricht, dass das Fohlen da ist. Ist das nicht eine schöne, herzerwärmende Nachricht? mehr Informationen
Gut Aiderbichl Akademie

21.02.2020 Kräuter für die Pferdeapotheke

Gut Aiderbichl Akademie

Kräuter setzen viele Pferdeliebhaber zur Unterstützung der Gesundheit ihrer Vierbeiner ein. Doch welche Kräuter helfen wann und was sollte ich unbedingt beachten? Die Gut Aiderbichl Akademie hat Kräuterexpertin Birgit Karl interviewt. mehr Informationen
Liebe-dein-Haustier-Tag

20.02.2020 Aus der Sicht einer Aiderbichlerin

Liebe-dein-Haustier-Tag

Anlässlich dieses besonderen Tages, an dem es um die Liebe der Menschen zu ihren Tieren geht, habe ich meine Gedanken in der Mensch-Tier-Kapelle gesammelt. Hier schauen sie mich von liebevoll gestalteten Fotos an: Martha, die Schimpansin, Yvonne, die berühmte Kuh, viele Ziegen, Stilla, meine Lieblingskuh, Heike, Ernstl, das Lama, Snoopy, Garfield, das schottische Hochlandrind, der Burli als Dreißig-Ender, und der Janko. Wir haben über 6.000 geliebte Tiere – alle sind tief in den Herzen unserer Paten und Mitarbeiter verankert. mehr Informationen
Lebendtiertransporte

20.02.2020 Das Geschäft mit den Jungtieren

Lebendtiertransporte

Tausende Tiere, junge und ältere, werden jedes Jahr von Österreich ins Ausland transportiert. Zwischenstopp ist dabei oft Österreichs größter Rinderschlachthof in Bergheim bei Salzburg, ganz in der Nähe von Gut Aiderbichl Henndorf. Wir sind jedes Mal aufs Neue geschockt darüber, was der Mensch in der Lage ist, Tieren anzutun. Die Qual der transportierten Jungtiere ist nicht in Worte zu fassen. Die Kälber, oft erst seit 15 Tagen auf der Welt, werden auf einen LKW verladen und legen meist tausende Kilometer zurück – voller Angst, Schmerz und Ungewissheit. Ihr viel zu junges Leben endet dann meist in einem grauenhaften Schlachthaus im Ausland… mehr Informationen
Die imposanten "Könige" in der Tierwelt

17.02.2020 Aus der Sicht einer Aiderbichlerin

Die imposanten "Könige" in der Tierwelt

Immer wieder sind unsere Gäste darüber erstaunt, dass auf einem Gnadenhof auch Hirsche leben. So erzähle ich dann, dass unser Rotwild selbstverständlich nicht im Wald eingefangen wird, damit sie auf den Höfen von Gut Aiderbichl leben können. Bei unseren Wildtieren handelt es sich um gerettete Tiere. Alle – der Batzi, der Hermes, der Raimund, Andi und Rudolf – unsere Hirsche haben eine Geschichte, die ich Ihnen nun erzählen möchte. mehr Informationen
Aus der Sicht einer Aiderbichlerin

14.02.2020 Ein Blumengruß von Valentin

Aus der Sicht einer Aiderbichlerin

Wir spazieren heute wieder einmal in den Eselstall, um uns dort die „Blumen zum Valentinstag“ abzuholen. Unser Barockesel Valentin wird sie in Form des süßesten Esellächelns und der schönsten hellblauen Augen überreichen und damit signalisieren: „Ich hab Dich lieb und sage das in eleganter Eselmanier!“. mehr Informationen
Lucy

12.02.2020 Ein lebensfrohes Katzenmäderl mit kleinem Handicap

Lucy

Der Name Lucy hat seinen Ursprung im lateinischen Wort „lux“, das für „Licht“ steht. Und besser könnte man unsere Lucy eigentlich nicht beschreiben… Jeden Tag, wenn wir sie wieder vergnügt dabei beobachten, wie sie voller Inbrunst auf den Kapuzenbändern unserer Jacken herumkaut, wird uns ganz warm ums Herz, als würde das größte Licht der Welt nur für unsere Lucy scheinen. mehr Informationen
Abschied von Emilia

12.02.2020 Wir werden dich vermissen

Abschied von Emilia

Noch immer können wir das Geschehene nicht ganz realisieren und sind sehr traurig. Am 11. Februar mussten wir uns plötzlich und ohne jegliche Vorwarnung von unserer kleinen Emilia verabschieden. mehr Informationen
Aus der Sicht einer Aiderbichlerin

10.02.2020 Wildschwein Basti und seine Reni

Aus der Sicht einer Aiderbichlerin

Der Rundweg führt uns heute links vorbei am Stall von Sammy, Heike, Sarah und Bambi. Einige Meter weiter – nach der Ziegenspielwiese – befindet sich das Wildschweingehege. Hier leben Basti und Reni, zwei mittlerweile ausgewachsene Wildschweine. mehr Informationen
Abschied von Alois

07.02.2020 Wir werden dich vermissen

Abschied von Alois

Gestern, am Abend des 06. Februars 2020 mussten wir uns von einem wunderbaren Freund verabschieden. Alois, unser Percheron-Wallach, ist mit nur 7 Jahren von uns gegangen. Wir erinnern uns noch gut an den Tag, als Alois auf Gut Aiderbichl Iffeldorf ankam. mehr Informationen
Gut Aiderbichl Akademie

06.02.2020 Alles über Schildkröten

Gut Aiderbichl Akademie

Schildkröten sind ganz besondere Tiere, die bei guter Pflege steinalt werden können. Auch unter dem Schutz von Gut Aiderbichl stehen mehrere Schildkröten. Die ältesten – Adelinde Kassiopeia, Benjamin und Schildi – leben auf Gut Aiderbichl Iffeldorf und feiern dieses Jahr ihren 45. Geburtstag. Schildkröten sind auch in der Praxis von Tierärztin Dr. Eva Haberpeuntner häufige Patienten. Gerade deswegen ist es ihr eine Herzensangelegenheit, über die Bedürfnisse dieser Tiere aufzuklären und sie gibt im folgenden Interview Einblicke in ihre Erfahrungen. mehr Informationen
Zacki und Debi

03.02.2020 Zwei Ziegen-Ladys am Hof

Zacki und Debi

Vor dem großen neuen Holztor zur Pferdestallgasse, erwartet mich, wenn das Wetter nicht zu gruselig ist, jeden Morgen die Zacki, eine schöne graubraune Ziege mit besonders schönen Hörnern. mehr Informationen
"Kalimera"

31.01.2020 Was wurde aus Saki dem griechischen Esel?

"Kalimera"

In unserem Eselhaus in Henndorf wohnen 34 Esel, einige Ponys, Zebulinchen, unser Zwergzebu und Meggie, eine Ziege, die es vorzieht, lieber im Eselhaus als im Ziegenstall zu Hause zu sein. Heute soll es in meiner Geschichte speziell um Saki gehen, dem Sir unter den griechischen Eseln in Henndorf. Saki kam am ersten Weihnachtsfeiertag 2013 gemeinsam mit Wanja, einer bildhübschen Eselin, aus Griechenland aufs Gut nach Henndorf. Er war damals um die 30 Jahre alt und hatte viele Jahre im Tabakanbau gearbeitet. mehr Informationen
Schüler veranstalten Spendenlauf

27.01.2020 Das Geld wird an Gut Aiderbichl gespendet

Schüler veranstalten Spendenlauf

Jedes Jahr setzen sich die Schüler der Grundschule Unterschleißheim für den guten Zweck ein. Bei einem Spendenlauf sammeln sie Geld und spenden dieses an eine wohltätige Organisation ihrer Wahl. 2019/2020 haben sie sich dazu entschieden das gesamte Geld an Gut Aiderbichl zu spenden. In Summe haben die Schüler 1.250,- Euro gesammelt. Wir freuen uns sehr über diese tolle Spende und möchten uns für diesen besonderen Einsatz bei der Grundschule Unterschleißheim ganz herzlich bedanken. mehr Informationen