A A A
Mein Aiderbichl | login

Passwort vergessen

Passwort vergessen Registrieren / Pate werden Infos zur Patenschaft

Schließen

Wie geht es eigentlich Stier Stefan?

Er überlebte nur knapp einen Stallbrand

 

Vor fast genau zwei Jahren stand eine Stallung in einer kleinen Gemeinde in Niederösterreich in Brand. Nicht nur die Bauernfamilie, sondern auch Nachbarn und Einsatzkräfte bangten um das Leben von rund 70 männlichen Rindern. Erst als das Feuer unter Kontrolle war, wurde das gesamte Ausmaß der Verwüstung deutlich. Rund die Hälfte, der in der Stallung untergebrachten Rinder, kam in den Flammen ums Leben. Ein Teil der Stallung war bis auf die Grundmauern niedergebrannt, ein Überleben in diesem Bereich war nicht möglich. Doch ein kleines Fleckvieh-Stierkalb überlebte dank einer Vielzahl von Schutzengeln den verheerenden Brand. Er war der einzige Überlebende aus diesem Teil der Stallung: Stefan.

 

Vorübergehend konnte Stefan bei einer tierliebenden Nachbarin untergebracht werden und wurde dort medizinisch bestens erstbehandelt. Eine Dauerlösung konnte dies aber aufgrund von dem massiven zeitlichen wie auch finanziellen Aufwand nicht sein, Stefan kam am 18. November 2017 nach Gut Aiderbichl Henndorf.

 

Heute lebt Stefan schon über eineinhalb Jahre auf Gut Aiderbichl. Dank bester medizinischer Pflege der Gut Aiderbichl Tierpfleger geht es Stefan von Tag zu Tag besser. Mit Hilfe einer speziellen medizinischen Tinktur, die mehrmals täglich auf seine großflächigen Brandwunden aufgetragen wird, sind all seine Wunden schon fast zugeheilt. Durch die starken Verbrennungen hat Stefan jedoch eine stark vernarbte Haut und es ist unklar, ob auf den einstigen Wunden wieder Fall wachsen wird. Um seine Haut vor der starken Sonneneinstrahlung zu schützen, haben die Tierpfleger ein Sonnensegel errichtet, das zusätzlich Schatten spendet. Das Wichtigste ist aber, dass er seinen starken Lebenswillen niemals verloren hat und mit seiner liebevollen Art ein wahrer Sonnenschein auf Gut Aiderbichl Henndorf ist. Besonders beliebt ist Stefan bei den Kindern.

 

Mehrmals täglich versorgt Tierpflegerin Melina Stefans Brandwunden.

 

Liebe Aiderbichler, liebe Tierfreunde, nur dank Ihrer Unterstützung können wir in Not geratenen Tieren ein sicheres und liebevolles Zuhause geben. Mittlerweile leben 6.000 gerettete Tiere unter dem Schutz von Gut Aiderbichl. Darunter auch viele Tiere mit einstigen Wunden – seelisch wie auch körperlich –  wie unser Stier Stefan, die besondere Pflege und tierärztliche Behandlung benötigen. Bitte unterstützen Sie uns weiterhin mit einer symbolischen Patenschaft oder einer Spende. Vielen Dank!

Werden Sie symbolisch Pate von Stefan und damit ein echter Aiderbichler!

Ja, ich möchte jetzt Pate werden! Unsere Tiere brauchen Ihre finanzielle Unterstützung, damit Sie ein unbeschwertes Tierleben haben können.
Informieren Sie sich hier, wie Aiderbichl finanziert wird. >>
<< Zurück