A A A
Mein Aiderbichl | login

Passwort vergessen

Passwort vergessen Registrieren / Pate werden Infos zur Patenschaft

Schließen

Damit das Trauma verblasst...

Die Tiere, die zu uns nach Gut Aiderbichl kommen, haben meist ein trauriges Schicksal. Sie waren in großer Not und konnten gerettet werden. Doch manche Tiere leiden nicht nur unter körperlichen Wunden, sondern vielmehr an seelischen. Sie sind traumatisiert und können das Erlebte manchmal nur schwer vergessen. Behutsam versuchen wir, ihnen ihre Ängste zu nehmen. Ganz langsam bauen wir wieder Vertrauen auf. Schritt für Schritt lernen die Tiere so, dass sie bei uns kein Leid fürchten müssen und wir nur das Beste für sie wollen. Dazu gehört natürlich auch die medizinische Betreuung und Versorgung. Doch manche Tiere, so wie unsere Shire Horses, haben offenbar schlechte Erfahrungen gemacht. Dass ihre Hufe über lange Zeit nicht behandelt wurden, bereitete ihnen Schmerzen. Als wir ihnen helfen und die Hufe behandeln lassen wollten, hatten die Pferde Angst, denn alles war ihnen fremd und als Fluchttiere scheuten sie.

 

Ganz besonders schlimme Erfahrungen muss Rocks Lane Ted gemacht haben. Sobald wir bei der Eingangsuntersuchung an seinen Hals fassten, schreckte er zurück. An eine Untersuchung oder gar Behandlung war kaum zu denken.

Um das Vertrauen zu den Pferden zu gewinnen, setzen wir auf positive Verstärkung und behutsamen Umgang. Wir engagierten Tina Leopolder, die uns zeigte, wie wir noch besser auf die Tiere und ihre Traumata eingehen können. Mit Erfolg! Unsere Shire Horses sind bei der Hufbehandlung schon viel ruhiger, unsere Schweine halten für die Klauenpflege ihre Pfoten her und unsere Waschbären Paul und Emilia genießen wieder die Nähe zu unseren Pflegern.

Mehr dazu sehen Sie im Videobeitrag!

Werden Sie symbolisch Pate von allen Tieren und damit ein echter Aiderbichler!

Ja, ich möchte jetzt Pate werden! Unsere Tiere brauchen Ihre finanzielle Unterstützung, damit Sie ein unbeschwertes Tierleben haben können.
Informieren Sie sich hier, wie Aiderbichl finanziert wird. >>
<< Zurück