A A A
Mein Aiderbichl | login

Passwort vergessen

Passwort vergessen Registrieren / Pate werden Infos zur Patenschaft

Schließen

Das Glück is a Vogerl

Eine dramatische Rettungsaktion in Wien

Der Hilferuf erreichte Gut Aiderbichl per Mail und kam von der Volkshilfe Wien, für deren Projekt „A G’Spia“ für’s Tier“ die Sozialarbeiterin Siegrid-Ina Groschopf tätig ist. Sie schrieb uns von einem Ziervogel-Notfall größeren Ausmaßes, die Rede war von ungefähr 60 Wellensittichen, 24 Nymphensittichen und der kurz bevorstehenden Delogierung ihrer Besitzerin, die mit den Tieren in einer circa 60qm großen Altbauwohnung lebt.

Man sagt gern, das Glück sei a Vogerl, und meint damit, dass es sehr schnell wieder davonfliegt. Aber die Vögel in dieser Wohnung, deren Zahl mit 84 grob unterschätzt war, wie sich später herausstellte, konnten gar nicht davonfliegen und waren das einzige Glück, das der Frau um die 50 geblieben war, ihr Lebenssinn. Die Vögel und ihre Altbauwohnung in Wien – beides sollte sie jetzt verlieren.

Das Unglück hat in der Wohnung schon furchtbare Spuren hinterlassen und verweist auf ein verwüstetes Leben. Alles erinnert an eine typische Messie-Wohnung, die Vögel haben längst alles vereinnahmt. Die Frau, die mittlerweile besachwaltert ist, hat außer ihrer Mutter niemanden mehr. Nur die Vögel hat sie noch. Und diese soll sie nun durch die Zwangsräumung verlieren.

Sieben Mitarbeiter von Gut Aiderbichl haben sich schnellstmöglich nach Wien auf den Weg gemacht. Es waren dann eine Sozialarbeiterin und die Abteilungsleiterin der Volkshilfe dabei, als fast fünf Stunden lang die scheuen Vögel mit Keschern eingefangen wurden, ruhig und mit viel Geduld, um den Stress bei den Tieren möglichst gering zu halten. Weil durch die herumfliegenden Vögel extrem viel Staub aufgewirbelt wurde, musste man zum Teil mit Atemschutz arbeiten.

Jeder Vogel wurde sofort gegen Milben behandelt. Manche versteckten sich hinter Schränken und Geräten, und als alle die großen Transportboxen erreicht hatten, zählte man 323 eingefangene Vögel. 299 Wellensittiche, 24 Nymphensittiche. 16 Vögel wurden separiert, weil sie krank oder flugunfähig sind. Die Ziervögel hatten sich offenbar in der Wohnung unkontrolliert vermehrt, und ihre Besitzerin konnte der Lage nicht mehr Herr werden.

Am Ende war die Frau froh und dankbar, dass ihre Sittiche nun Aiderbichler werden. Sie hatte ihre Notlage erkannt und es war ihr ausdrücklicher Wunsch, dass Gut Aiderbichl – sonst niemand – ihre geliebten Sittiche aufnimmt. Und so war sie am Ende beruhigt, vergaß für einen Augenblick ihr eigenes Schicksal und freute sich für ihre Tiere.

Sie sind inzwischen alle auf Gut Aiderbichl Gänserndorf angekommen, wo wir ihnen ein neues, tier- und artgerechtes Zuhause bieten. Wenn ihre ehemalige Besitzerin später einmal die Tiere besuchen kommt, wird sie sagen: „Was für ein Glück für die Vogerl!“

 

Bitte unterstützen Sie unsere Rettungsaktion mit einer symbolischen Patenschaft, oder einer einmaligen Spende. Die Besitzerin und die Vögel werden Ihnen dankbar sein.

<< Zurück