A A A
Mein Aiderbichl | login

Passwort vergessen

Passwort vergessen Registrieren / Pate werden Infos zur Patenschaft

Schließen

Doppeltes Glück: Schweine Rosi & Mio

Rosi und Mio sind erst wenige Monate alt. Dennoch wäre ihr Leben vermutlich noch in diesem Jahr beendet worden, wenn sich nicht Tierfreunde ihrer angenommen hätten. Rosi und Mio wurden freigekauft, versorgt und fanden schließlich Zuflucht auf Gut Aiderbichl Deggendorf. Hier haben sich die beiden nun kennengelernt. Gemeinsam genießen Rosi und Mio hier ihr neues Leben...

Mio und Rosi genießen ihr Leben...

Unsere Schweinchen Rosi und Mio tollen ausgelassen durch ihr Bett aus Stroh. Dass sie ihr Leben so genießen können, ist nicht selbstverständlich, denn eigentlich war ihnen ein anderes Schicksal vorbestimmt. Beide Schweine sind erst wenige Monate alt. Und hätten sich nicht Tierfreunde ihrer erbarmt und angenommen, dann wären Rosi und Mio jetzt in der Mast.
Rosi wurde von einer Tierfreundin gerettet. Sie kaufte das Ferkelchen frei und fragte bei uns um Hilfe an. Wir konnten zusagen und Rosi zog am 30. September bei uns auf Gut Aiderbichl Deggendorf ein.

Rosi hält ein Nickerchen im Stroh...

Im Rahmen unseres "tierischen Oktoberfestes" am 1. Oktober auf Gut Aiderbichl Deggendorf stellten wir unsere jüngste Aiderbichlerin vor, die die Aufmerksamkeit und die Zuwendung sichtlich genoss. Und auch unsere Gäste erfreuten sich am Anblick des quietschvergnügten Ferkelchens, das in seinem Stall umhertollte und die Wiese "pflügte".

Rosi bekommt ein Leckerli von Karl Merkatz...

Zwar leben viele gerettete Schweine unter unserem Schutz, aber Rosi war noch zu klein, um sie mit Artgenossen zu vergesellschaften. Doch nun sollte uns der Zufall zur Hilfe kommen.
Am 23. Oktober, einem Sonntag, standen Tierfreunde bei uns auf Gut Aiderbichl Deggendorf. Sie berichteten uns, dass sie ein Schwein vor der Mast gerettet hätten. Mio, so hatten sie den kleinen Eber getauft, sei von ihnen mehr als zwei Monate versorgt worden, da er unter einer schlimmen Augenentzündung gelitten habe. Doch nun bräuchte er ein tier- und artgerechtes Zuhause, da der Familie ein Umzug bevorstand und sie das Schwein nicht länger halten könnten.
Sie hatten sich - einfach auf "gut Glück" auf den Weg zu uns gemacht und Mio im Auto transportiert. Da die Tierfreunde weder Impf- noch Gesundheitspapiere von Mio hatten, entschlossen wir uns dazu, ihn erst einmal in einem Quarantänestall unterzubringen, bevor wir die Aufnahme am Montag mit den Behörden absprechen konnten.

Mio auf Gut Aiderbichl Deggendorf

Die Gesetzgebung sieht für sogenannte Nutztiere sehr strenge Seuchenbestimmungen vor. Eine eventuelle Erkrankung von Mio hätte, wenn er Kontakt zu unseren Tieren gehabt hätte, Schlimmes für unseren Tierbestand bedeutet. Gleich montags wurden die notwendigen Blutuntersuchungen vorgenommen. Bis zur Vorlage des Untersuchungsergebnisses mussten wir bei Mios Versorgung strenge Hygienebestimmungen einhalten. Als nun am Donnerstag die Ergebnisse vorlagen, wurde die Quarantäne für Mio aufgehoben.

Wahre "Glücks-Schweine": Rosi & Mio

Damit unsere beiden Schweinchen nicht alleine aufwachsen müssen - Schweine sind schließlich sehr gesellige und sensible Tiere - haben Rosi und Mio nun ein gemeinsames Quartier bezogen. Hier können sie bei bester Versorgung ihr langes Leben genießen:

 
 
 

Werden Sie symbolisch Pate von Gut Aiderbichl und damit ein echter Aiderbichler!

Ja, ich möchte jetzt Pate werden! Unsere Tiere brauchen Ihre finanzielle Unterstützung, damit Sie ein unbeschwertes Tierleben haben können.
Informieren Sie sich hier, wie Aiderbichl finanziert wird. >>
<< Zurück