A A A
Mein Aiderbichl | login

Passwort vergessen

Passwort vergessen Registrieren / Pate werden Infos zur Patenschaft

Schließen

Der renitente "Ebay-Esel"!

Schockstarre bei tierlieben Menschen. Auf Ebay wurde ein Esel angeboten. Und zwar zu einem Preis, der auch einen Metzger hätte interessieren können. Wir setzten uns mit den Verkäufern in Verbindung. "Ninu ist einfach total schwierig. Er liebt nur uns und sonst keinen. Kommt Besuch oder ein anderer Mensch auf den Hof, wird er gejagt, gebissen und getreten. Eine Gefahr für Mensch und Tier." Verzweiflung der Besitzer, die aber auch notfalls die Schlachtung von Ninu in Betracht gezogen hatten. Wir mussten helfen und brauchen jetzt selbst "Esel-Hilfe"...

Es gibt sie wirklich, die Herdenschutzesel

Ninu muss einer von ihnen sein. Sie wurden früher auf dem Gebiet des heutigen Rumäniens gezüchtet. Haben sich Luchs, Wolf oder ein anderes Raubtier der Ziegen- oder Schafherde genähert, verteidigten sie diese besonders agressiv. Ausgestattet mit diesen Genen können sie Schlimmes anrichten. Das wurde Ninus Besitzern, die ihn von Privatpersonen übernommen hatten, bald klar. Natürlich war er wie beschrieben liebevoll und brav gegenüber allen, in denen er seine zu bewachende Herde sah.

In ihrer Verzweiflung wussten sie nicht, wie sie sich verhalten sollten. Irgendwie fühlten sie sich verantwortlich, auch für zukünftige Besitzer. Würde ihnen oder ihren Gästen etwas passieren, gäbe es eine Mitschuld. Deshalb inserierten sie Ninu auf Ebay. So kam er zu uns. Vorsichtshalber auf ein nicht besuchbares Gut. Er hat sich sehr gut eingelebt und wir tun so, als müsse er uns alle bewachen. Insbesondere die beiden in die Jahre gekommenen Ponys Rio (33) und Fine (33).

Fine (links) und ihr Beschützer Ninu

Durch seine Größe kann Gut Aiderbichl jedem Tier einen idealen Platz anbieten. Bitte unterstützen Sie unser Esel-Projekt und werden Sie Pate von Ninu! Wir möchten weiterhin Eseln in Not helfen.

<< Zurück