A A A
Mein Aiderbichl | login

Passwort vergessen

Passwort vergessen Registrieren / Pate werden Infos zur Patenschaft

Schließen

Ein neues Zuhause für 12 Zackelschafe

Unsere Tierretter auf Achse: Dieses Mal führt die Reise nach Niederösterreich, zu einem Künstler, der sich über die Grenzen Österreichs hinaus einen großen Namen gemacht hat. Erwin Wurm, Bildhauer, Aktions- und Videokünstler, seine Werke sind preisgekrönt.

Kaum öffnet sich das große Tor zu Wurms Anwesen, präsentieren sich überlebensgroße Plastiken: Eine haushohe orangefarbene Wärmflasche, riesige Skulpturen eines Anzugträgers in rosa, wundersame Gebilde, zum Staunen. Ein paar Wiesen weiter offenbart sich eine ganz andere Seite des Künstlers: Dort tummelt sich eine Herde Zackelschafe, Hühner kreuzen den Weg, Wurm begrüßt die Aiderbichler, während sich ein junger Hund in seinem Anorak wärmt.

Das Zusammensein mit den Tieren hat eine große Bedeutung für ihn: „Tiere sind ein wesentlicher Teil der Welt und wir stammen letzten Endes von Tieren ab und wir sind alle eins, die Menschen, die Pflanzen sind eigentlich alle eins. Und das alles ist die Welt.“

Gemeinsam mit seiner Frau Elise Mougin kümmert er sich liebevoll um rund 30 Zackelschafe, kennt alle beim Namen, stellt Ihnen ein großzügig tiergerechtes Wiesengelände zur Verfügung - ein wichtiger Beitrag zum Naturschutz, denn Zackelschafe gelten als vom Aussterben bedroht.

Doch die fühlen sich bei Wurm so wohl, dass sie sich rasant vermehren. Und es soll nicht zu eng werden für die Tiere, die unbedingt weitläufige Wiesen zum Grasen benötigen. Auch, um Inzucht zu vermeiden, bittet er die Aiderbichler Tierretter um Aufnahme einiger Schafe.

Kein leichtes Unterfangen, denn Zackelschafe sind scheu und halten lieber Abstand vom Menschen. Darauf sind die Aiderbichler allerdings wie immer gut vorbereitet. Mit viel Geduld und Ruhe gelingt es ihnen, 12 der Schafe behutsam auf den Anhänger zu locken. Es ist kein Abschied für immer: Erwin Wurm wird seine Zackelschafe schon bald auf Gut Aiderbichl besuchen, und wer weiß, ob sich bis dahin die kleine Herde nicht schon vergrößert hat: Die Bäuche einiger Schafe schienen verdächtig rund...

Unterstützen Sie unseren Einsatz für diese vom Aussterben bedrohte Tierart und werden Sie Aiderbichler!

Werden Sie symbolisch Pate von unseren Zackelschafen und damit ein echter Aiderbichler!

Ja, ich möchte jetzt Pate werden! Unsere Tiere brauchen Ihre finanzielle Unterstützung, damit Sie ein unbeschwertes Tierleben haben können.
Informieren Sie sich hier, wie Aiderbichl finanziert wird. >>
<< Zurück