A A A
Mein Aiderbichl | login

Passwort vergessen

Passwort vergessen Registrieren / Pate werden Infos zur Patenschaft

Schließen

Einzug einer Lama-Familie auf Gut Aiderbichl Henndorf

Lamas eilt nicht immer ein guter Ruf voraus. Vielmehr wird ihnen nachgesagt, dass sie mit den Vorderfüßen nach Menschen schlagen und spucken. Als 2006 die ersten geretteten Ex-Zirkus-Lamasbei uns auf Gut Aiderbichl Henndorf einzogen, hielten auch unsere Tierpfleger anfangs respektvoll Abstand, doch bereits nach kurzer Zeit merkten sie, dass den Lamas zu unrecht ihr Ruf voraus eilt. Denn wie alle Tiere auf Gut Aiderbichl verspüren schon bald, dass sie bei uns in Sicherheit sind und wir ihnen nichts abverlangen. Unsere Lamas dürfen sogar in den Freilauf und genießen die Nähe unserer Besucher.

Unsere Lamas genießen den Freilauf...

Heutzutage findet man Lamas oft noch in Zirkussen oder sie werden privat gehalten. Kürzlich erfuhren wir von einer Lama-Familie, die einen neuen Platz brauchte. Der Besitzer hatte die 5 Stuten und den Lama-Hengst im Nebenerwerb gehalten, um ihre Wolle zu vermarkten und geführte Wandertouren für Kinder mit ihnen anzubieten. Die Lamas waren sehr zutraulich, jedoch blieb der erwartete Zulauf aus.

Die Lama-Familie auf Gut Aiderbichl Henndorf...

Einen guten Platz für die ganze Familie zu finden, schien schwer. Doch wir konnten der Aufnahme der Lamas zusagen und so wurden Lara, Pia, Kira, Annika, Murmelchen und Ernstl zu Aiderbichlern.

Hier genießen die Neuankömmlinge nun den Freilauf und die Nähe zu unseren Besuchern, deren Herzen die sechs Lamas meist im Sturm erobern. Neugierig und keck gehen sie auf die Gäste zu - von Scheu oder Angst nicht die geringste Spur.

...nur das Kamerateam war den Lamas suspekt und wurde kritisch beobachtet!

 

 

Werden Sie symbolisch Pate von Lamas und damit ein echter Aiderbichler!

Ja, ich möchte jetzt Pate werden! Unsere Tiere brauchen Ihre finanzielle Unterstützung, damit Sie ein unbeschwertes Tierleben haben können.
Informieren Sie sich hier, wie Aiderbichl finanziert wird. >>
<< Zurück