A A A
Mein Aiderbichl | login

Passwort vergessen

Passwort vergessen Registrieren / Pate werden Infos zur Patenschaft

Schließen

Das Schicksal und seine Fügungen

Elfriede und Alfred nun endlich Aiderbichler!

Sehr oft geschieht es, dass Menschen mit ihrem Anliegen persönlich nach Gut Aiderbichl kommen und das Gespräch suchen. Hilfe bei uns suchen. So geschah es auch im Jänner auf Gut Aiderbichl Deggendorf. Eine Familie besuchte Gut Aiderbichl, sie befanden sich in einer großen Notlage.

Uns stockte der Atem, als die Familie ihre Notlage zu schildern begann. Die Frau bekam erst kürzlich eine schreckliche Diagnose, die alle Beteiligten zu einer Umstellung ihres Lebenswandels zwingt. Das betrifft auch die Tiere, die die Familie liebevoll betreut und umsorgt hatte. Nun kamen sie an die Grenzen des belastbaren, mussten eine Entscheidung treffen: ihre Tiere brauchen von nun an ein neues Zuhause!

Die Ziegen und Ponys konnten gut untergebracht werden, doch für die beiden 28 Jahre alten und zum Teil kranken Esel fand sich kein neuer Besitzer. So besuchten sie uns in Deggendorf und baten um Hilfe.

Wir vereinbarten, dass die Familie uns alle Eckdaten und Fotos der Tiere nochmal schriftlich zukommen lassen. Täglich erreichen uns sehr viele Hilfsanfragen bezüglich Tieren in Not. Da ist es immer schwer, jeder Anfrage gerecht zu werden.

Alfred, liebevoll auch Ali genannt, wurde uns als vorsichtig und schüchtern beschrieben. Aber Streicheleinheiten möchte er trotzdem haben. Er ist von sehr schlanker Statur und tut sich schwer mit dem Zunehmen. Ali hat mehrere Gebrechlichkeiten, aber die Familie liebt ihn und hätte nie gedacht, dass sie sich einmal von ihm trennen müssten.

Ali entdeckt gespannt sein neues Zuhause.

Seine große Liebe heißt Elfriede. Die geduldige Eselstute liebt ihre Streicheleinheiten. Sie strahlt ihre Warmherzigkeit richtig aus. Man muss sie einfach gernhaben. Als sie bei der Familie einzog, war sie etwas übergewichtig und litt bereits an Hufrehe. Die kleinen Speckröllchen sind zwar geblieben, aber die stören uns nicht. Schönheit kommt ja bekanntlich von innen.

Elfriede isst auch in ihrem neuen Zuhause fleißig weiter.

Gerne wollten wir den beiden Helfen, doch als uns Corona erreichte, hatten wir keine Möglichkeit mehr sie zu übernehmen. Niemand wusste, wie es weitergeht und niemand wusste, wie lange das dauern würde. Wir und auch die Familie haben durchgehalten – an ein Wunder geglaubt!

Nun, viele Wochen später: Alfred und Elfriede sind endlich Aiderbichler! Dank des Engagements der Familie, kam es doch noch zu einem Happy End!

Bitte unterstützen Sie uns mit einer Patenschaft, damit wir auch weiterhin Tieren in Not helfen können!

Werden Sie symbolisch Pate von Elfriede und damit ein echter Aiderbichler!

Ja, ich möchte jetzt Pate werden! Unsere Tiere brauchen Ihre finanzielle Unterstützung, damit Sie ein unbeschwertes Tierleben haben können.
Informieren Sie sich hier, wie Aiderbichl finanziert wird. >>

Werden Sie symbolisch Pate von Alfred und damit ein echter Aiderbichler!

Ja, ich möchte jetzt Pate werden! Unsere Tiere brauchen Ihre finanzielle Unterstützung, damit Sie ein unbeschwertes Tierleben haben können.
Informieren Sie sich hier, wie Aiderbichl finanziert wird. >>
<< Zurück