A A A
Mein Aiderbichl | login

Passwort vergessen

Passwort vergessen Registrieren / Pate werden Infos zur Patenschaft

Schließen

Quasimodo und Esmeralda

Katzen in Not

Warum leidet man mit Tieren manchmal stärker mit, als dass uns Berichterstattungen aus allen Teilen der Welt noch erschüttern? Die Empathie zu Tieren kennt keine Grenzen, so sagt es auch die Philosophie von Gut Aiderbichl. Tiere sind Mitgeschöpfe und sind lebende und fühlende Wesen im Kreise der Natur.

Was macht die Sache so unbehaglich, manchmal mehr an Tiere zu glauben?

Vielleicht gibt uns Michael Aufhauser die Antwort auf die Frage. Er sagt in seinem Buch „Meine schönsten Katzengeschichten“:

(…) Die Liebe zu den Menschen ist uns nicht fremd, aber die Liebe zu den Tieren ist grösser. (…)

.. und was macht den Umgang mit Tieren so behaglich?

Tiere zu streicheln kurbelt die Produktion der Endorphine an, das heißt, der Stresslevel und der Blutdruck des Menschen sinkt. Wenn Menschen krank oder einsam sind, reagieren beispielsweise Katzen bei Krankheit und Traurigkeit mit großem, schnurrenden Einfühlungsvermögen. Sie schenken dem Menschen viel Aufmerksamkeit, sie schnurren und schmeicheln, weil sie negative Gefühle des Menschen spüren und in solchen Fällen besonders gut zum Menschen sein möchten.
Katzen sind gute Krankenpfleger, weil ihre Seele auf die Seele des Menschen wirkt und so der Heilungsprozess gefördert werden kann.

… und warum setzen Menschen ihre Tiere aus?

Diese Frage stellen wir uns selbst immer und immer wieder. Denn es kommt leider auch vor, dass an der Pforte von Gut Aiderbichl einfach so Tiere abgestellt werden, ohne Ankündigung, ohne Notiz. So auch im Falle unserer beiden Neuzugänge Quasimodo und Esmeralda.

So haben wir die beiden vor unserer Porte gefunden.

Mit ca. 6 Monaten wurden die beiden Kätzchen einfach in einer Transportbox an der Pforte in Henndorf abgestellt. Der/Die Besitzer/in meinte es vermutlich gut mit den beiden, doch es war schon ziemlich kalt draußen und zum Glück haben wir die beiden am selben Abend noch entdeckt.

Das ist die süße kleine Esmeralda.

Die beiden süßen Kätzchen leben mittlerweile wohlbehütet und zufrieden auf Gut Aiderbichl Maria Schmolln und schnurren dort um die Wette. Sie freuen sich, wenn man sie beim Namen ruft und machen dann große Augen und maunzen das süßeste „Miau“ der Welt. Wir sind sehr froh, dass die zwei bei uns sind und sich so gut entwickeln.

Das ist der niedliche Quasimodo.

Nur dank Ihrer Unterstützung, liebe Tierfreunde und Aiderbichler, können wir Tieren, wie Quasimodo und Esmeralda helfen und ihnen ein Zuhause bis an ihr natürliches Lebensende bieten. Bitte unterstützen Sie uns weiterhin mit einer Spende oder einer symbolischen Patenschaft. Wir danken Ihnen von ganzem Herzen.

Werden Sie symbolisch Pate von Esmeralda und damit ein echter Aiderbichler!

Ja, ich möchte jetzt Pate werden! Unsere Tiere brauchen Ihre finanzielle Unterstützung, damit Sie ein unbeschwertes Tierleben haben können.
Informieren Sie sich hier, wie Aiderbichl finanziert wird. >>

Werden Sie symbolisch Pate von Quasimodo und damit ein echter Aiderbichler!

Ja, ich möchte jetzt Pate werden! Unsere Tiere brauchen Ihre finanzielle Unterstützung, damit Sie ein unbeschwertes Tierleben haben können.
Informieren Sie sich hier, wie Aiderbichl finanziert wird. >>
<< Zurück