A A A
Mein Aiderbichl | login

Passwort vergessen

Passwort vergessen Registrieren / Pate werden Infos zur Patenschaft

Schließen

Faszination Tierfotografie

Wie unsere geretteten Tiere perfekt in Szene gesetzt werden

 

Die große Leidenschaft von Klaus Spielbüchler, dem Leiter von Gut Aiderbichl Maria Schmolln, ist die Tierfotografie. Mit viel Hingabe und Geduld fotografiert er natürlich am liebsten unsere geretteten Tiere. Die Gut Aiderbichl Akademie hat ihn gefragt, worauf es bei dem perfekten Foto ankommt.

 

Lieber Klaus Spielbüchler, wie sind Sie zur Tierfotografie gekommen?

Meine Leidenschaft zur Tierfotografie hat sich naturgemäß durch meinen Beruf als Tierpfleger ergeben. Schon bei der Beobachtung unserer Tiere habe ich gefühlt, dass es ein großer Anreiz ist, die Tiere in ihrem Sein und Dasein zu fotografieren.

Welche Geheimtipps können Sie Hobbyfotografen für das perfekte Tierfoto geben?

Für mich gibt es eigentlich keine Geheimtipps. Fotografieren ist eine Kunst, die einlädt über das Motiv zu diskutieren. Ausschlaggebend für die Tierfotografie ist aber natürlich die Zeit. Die Zeit zu warten auf den richtigen Moment die Aufnahme zu machen, in Verbindung mit dem Licht, der Ort, dem Hintergrund und natürlich auch mit dem Motiv selbst.

Wie wichtig ist der Hintergrund? Und was sollte ich dabei beachten?

Bei der Tierfotografie wird oft mit Schärfe/Unschärfe gearbeitet. Ein Hintergrund, der schon von sich aus unruhig wirkt, wie zum Beispiel ein Maschendrahtzaun, ein Baugerüst, Plakate…, wird möglicherweise auch mit der Unschärfe unruhig bleiben und vom eigentlichen Motiv ablenken.

Ist eine Nachbearbeitung mit einem Fotoprogramm sinnvoll?

Eine Nachbearbeitung mit einem Fotoprogramm ist immer sinnvoll. Hiermit können noch viele Details herausgearbeitet werden, die auf den ersten Blick noch nicht ersichtlich waren.

Wo sind auf Gut Aiderbichl Henndorf die besten Locations für Hobbyfotografen?

Auf Gut Aiderbichl Henndorf gibt es schon auf Grund der Tiere eine Vielzahl guter Locations. Sei es in den Morgenstunden, wo sich die freilaufenden Esel oder Ponys auf den Weg zum Buffet machen, oder die Dromedare, die sich sehr gut für Portraitsaufnahmen eignen. Aber auch mit einem Teleobjektiv mit großer Brennweite sind unsere Pferde auf der Weide immer ein gutes Motiv. 

Bei der Gut Aiderbichl Akademie gibt es auch Kurse zur Tierfotografie. Was erwartet die Teilnehmer?

Die Teilnehmer erwartet zum einen ein theoretischer Inhalt zum Thema „Tierfotografie“. Dieser Teil beinhaltet die Kamera selbst und die Auswahl von verschiedenen Objektiven. Auch um die Art selbst, wie Tiere fotografiert werden und natürlich auch wie sich die Tiere beim Fotografieren verhalten, werden wir uns unterhalten. Ein weiterer Teil wird natürlich die aktive Tierfotografie sein. Hier werden wir uns am Gut bewegen und uns auch auf die Hundewiese und Weiden begeben um dort DAS Foto machen zu können.

 

Möchten Sie mehr über Tierfotografie erfahren? Die besten Plätze auf Gut Aiderbichl Henndorf zum Fotografieren kennenlernen und unsere geretteten Tiere perfekt in Szene setzen? Anmeldung und mehr Informationen unter https://www.gut-aiderbichl.com/gut-aiderbichl-akademie/bildungsangebote/erwachsenenbildung/weitere-angebote/tierfotografie/

 

Bildergalerie von Klaus Spielbüchler:

 

 

 

 

 

 

Werden Sie symbolisch Pate von allen Tieren und damit ein echter Aiderbichler!

Ja, ich möchte jetzt Pate werden! Unsere Tiere brauchen Ihre finanzielle Unterstützung, damit Sie ein unbeschwertes Tierleben haben können.
Informieren Sie sich hier, wie Aiderbichl finanziert wird. >>
<< Zurück