A A A
Mein Aiderbichl | login

Passwort vergessen

Passwort vergessen Registrieren / Pate werden Infos zur Patenschaft

Schließen

Flo und Paulchen

Zwei Alpine Steinschafe

Gerade in der kalten Jahreszeit denkt man an eine warme Strickjacke, warme, gestrickte Handschuhe und Haube mit Schal. Filzpatschen sind auch was Tolles. Die Wolle der Alpinen Steinschafe, einer bodenständigen Schafsrasse, ist eine grobe Mischwolle und lässt sich wunderbar filzen – so bekommt man die Janker, die wärmenden Patschen und alles, was die Kälte vom Körper abhält.

Alpine Steinschafe in Not

Eine Familie, die schon seit vielen Jahren hinter der Philosophie von Gut Aiderbichl steht, hilft einem Bauern das Jahr über mit seinen Schafen. Flo, Paulchen und Luca (leider ist der Kleine verstorben), wuchsen in einer 16-köpfigen Steinschafherde auf. Wohin mit dem Nachwuchs, fragte sich der Bauer. Die Familie wurde aktiv und wandte sich an Aiderbichl. Wir sagten „Ja, sie können kommen!“ – sonst wären die drei Kleinen geschlachtet worden...

Flo und Paulchen

„OK, was ist jetzt los? Der Bauer spricht schon ziemlich lange mit den Fremden, die uns immer so angenehm streicheln und kraulen. Verstehst Du, was sie reden, Paulchen?“

 „Psst Flo, jetzt blöcke nicht so nervös herum. Wie soll ich denn da was verstehen? – Aha, der Bauer sagt, wir sind zwar kerngesund und fesche Lämmer, aber er hat keinen Platz mehr im Stall. Was meint er denn? Ja, wo sollen wir denn hin?“

Das Posen funktioniert bei Flo schon wirklich gut. 

„Also Paulchen, jetzt sag schon. Was passiert mit uns? Was reden die jetzt? Du bist ja so ein kluges Schaf und verstehst die Menschensprache. Sag schon.“

 „Jetzt sei endlich ruhig. Der Eine redet im Dialekt, die anderen Hochdeutsch. Mensch, was sind Menschen kompliziert. Können die nicht in der gleichen Sprache blöcken? – Also: wir müssen weg. Der Stall ist zu klein.“

 „Ach du lieber Schafshimmel – ja, und, was jetzt? Wo sollen wir denn hin? Ich bleibe einfach da auf der Alm. Wir sind ja aufgrund unserer scharfkantigen Klauen sowieso die besten Klettermaxe und zum Fressen finden wir da auch was.“

Paulchen hat sich schon sehr gut in seinem neuen Zuhause eingelebt.

Die Aufregung der Menschen und der Tiere war groß

… aber Aiderbichl fand für die Alpinen Steinschafe Platz, und zwar am Gut in Iffeldorf. Hier haben sich die Schafe sofort gut eingelebt und verjüngen die Herde der schon etwas älteren Iffeldorfer Schafe. Die Familie kann ihre Schützlinge regelmäßig besuchen und Flo und Paulchen haben ihre Retter auch ganz fest in ihr Herzchen geschlossen.

Nur dank Ihrer Unterstützung, liebe Tierfreunde und Aiderbichler, können wir Tieren, wie Flo und Paulchen helfen und ihnen ein Zuhause bis an ihr natürliches Lebensende bieten. Bitte unterstützen Sie uns weiterhin mit einer Spende oder einer symbolischen Patenschaft. Wir danken Ihnen von ganzem Herzen.

Werden Sie symbolisch Pate von Flo und damit ein echter Aiderbichler!

Ja, ich möchte jetzt Pate werden! Unsere Tiere brauchen Ihre finanzielle Unterstützung, damit Sie ein unbeschwertes Tierleben haben können.
Informieren Sie sich hier, wie Aiderbichl finanziert wird. >>

Werden Sie symbolisch Pate von Paulchen und damit ein echter Aiderbichler!

Ja, ich möchte jetzt Pate werden! Unsere Tiere brauchen Ihre finanzielle Unterstützung, damit Sie ein unbeschwertes Tierleben haben können.
Informieren Sie sich hier, wie Aiderbichl finanziert wird. >>
<< Zurück