A A A
Mein Aiderbichl | login

Passwort vergessen

Passwort vergessen Registrieren / Pate werden Infos zur Patenschaft

Schließen

Franz-Xaver (Fraxl)

Ein schwerer Abschied für Hund und Herrchen

Fraxl wurde erst kürzlich Aiderbichler und obwohl unsere Kapazitäten für Hunde extrem ausgereizt sind, konnten wir in diesem Fall nicht „Nein“ sagen.

Franz Xaver, wie er mit vollem Namen heißt, wurde uns als besonders lieb, verträglich und absolut sozial beschrieben. Der Schäfer-Collie-Mix ist erst 2 ½ Jahre alt und würde Spaziergänge über alles lieben. Er wäre sehr gelehrig und total neugierig. Der Tierfreund hatte Fraxl als Welpe gerettet, gemeinsam mit seinen drei Geschwistern. Damals kannte der Rüde nichts, nicht einmal die Wiese oder die Sonne.

Der Tierbesitzer selbst ist mit 69 mit seinen Herzproblemen körperlich schon sehr angeschlagen. Da er alleinstehend ist, hat er niemanden, der sich um seinen Freund Fraxl kümmern könnte, sollte etwas mit ihm sein. Diesen Gedanken trug er schon länger mit sich herum und machte sich große Sorgen. Leider erlitt er im letzten Jahr zwei Schlaganfälle, die zwar Gott sei Dank glimpflich ausgingen, doch er kam an die Grenzen seiner Belastbarkeit. Eine ausreichende Versorgung für Fraxl konnte er nicht mehr stemmen, denn auch lange Spaziergänge waren nicht mehr möglich. Alles wurde auf das notwendigste reduziert. Selbst wichtige Krankenhausaufenthalte wollte der Tierfreund nicht antreten, da er ja niemanden hatte, der sich um Fraxl kümmern könnte. Die Situation war verzwickt und für ihn scheinbar unlösbar.

Nach einem Anruf in der Verwaltung von Gut Aiderbichl versuchten wir eine Lösung zu finden. Die Hundepfleger auf Gut Aiderbichl Iffeldorf zögerten keinen Moment und sagten ihre sofortige Hilfe zu. Eine Woche später kam es dann zur Abholung von Fraxl. An jenem Tag wurde uns die ganze Tragweite der Situation von Mensch und Tier bewusst.

Fraxl beim ersten Kontakt mit unserem Tierpfleger

Ein erschöpft wirkender Tierbesitzer öffnete uns die Tür. Neben ihm Fraxl, dem man die Unsicherheit deutlich ansah. Wir machten uns erstmal mit Fraxl bekannt und bemerkten schnell, dass er unheimlich angespannt war. Er war voller aufgestauter Energie, war frustriert und im ersten Moment gar nicht so freundlich, wie beschrieben. Letztlich kam viel zusammen und er hatte große Angst. Er wusste nicht, was nun passieren sollte. Leider können wir den Tieren nicht erklären, dass alles gut werden würde und dass es nichts gibt, wovor er Angst haben muss.

Ein paar Stunden später (auf Gut Aiderbichl Iffeldorf) hatte Fraxl schon etwas Vertrauen gefasst

Der Tierbesitzer kann sich nun voll und ganz auf seine Gesundheit konzentrieren, in dem Wissen, dass es seinem Freund Fraxl auf Gut Aiderbichl gut geht. Und unser Team in Iffeldorf ist sich sicher: Fraxl ist ein ganz lieber und toller Hund. Er braucht einfach nur Zeit und Vertrauen. Das ganze Team ist zuversichtlich, dass sich Fraxl nach ein paar Wochen Eingewöhnung pudelwohl fühlen wird…

Bitte unterstützen Sie uns mit einer symbolischen Patenschaft, damit wir auch weiterhin in Fällen wie diesem helfen können. Mittlerweile leben rund 6.000 gerettete Tiere unter dem Schutz von Gut Aiderbichl. Darunter auch viele Hunde, die aus den unterschiedlichsten Lagen gerettet werden konnten und so ihren Weg zu uns gefunden haben. Vielen Dank.

Werden Sie symbolisch Pate von Fraxl und damit ein echter Aiderbichler!

Ja, ich möchte jetzt Pate werden! Unsere Tiere brauchen Ihre finanzielle Unterstützung, damit Sie ein unbeschwertes Tierleben haben können.
Informieren Sie sich hier, wie Aiderbichl finanziert wird. >>
<< Zurück