A A A
Mein Aiderbichl | login

Passwort vergessen

Passwort vergessen Registrieren / Pate werden Infos zur Patenschaft

Schließen

Gute Besserung Oskar!

Jeder, der schon einmal auf Gut Aiderbichl Iffeldorf zu Besuch war, kennt unseren Oskar - den riesigen Pietrain-Eber. Entweder spaziert er gemütlich über den Hof oder aber er hält ein Nickerchen im Stroh, wobei er zufrieden schnarcht. Doch momentan braucht Oskar etwas Ruhe und besondere Zuwendung.

Oskar kam im September 2012 zu uns nach Gut Aiderbichl Iffeldorf. Damals war er zwei Jahre alt - ein Alter, das die meisten Schweine in der Fleischproduktion gar nicht erst erleben. Im Rahmen einer Landwirtschaftsaussellung waren damals Zuchteber zwei Wochen lang ausgestellt worden. Am Ende der Ausstellung wurde dann der schönste und beste Zuchteber prämiert. Doch Oskar erreichte "nur" den zweiten Platz. Dies hätte sein Todesurteil bedeutet. Doch wir konnten ihn, gemeinsam mit 14 weiteren Schweinen, freikaufen und zu uns nehmen.

 

Für uns ist der schwergewichtige Oskar ein wichtiger Botschafter, denn mit seiner Anwesenheit können wir unseren Gästen zeigen, dass kein Schwein von Natur aus "dreckig" oder "dumm" ist. Ganz im Gegenteil. Schweine sind sehr intelligent und äußerst reinlich - wenn man sie nur lässt, aber das ist in der zunehmend industrialisierten Landwirtschaft nicht möglich. Schweine werden meist nach 10 Monaten geschlachtet. In dieser kurzen Lebenszeit müssen sie schnell an Gewicht zulegen und Bewegung wäre da eher schlecht. Schweine werden auf engstem Lebensraum, ohne Stroh gehalten und ihre Exkremente fallen durch Spaltenböden nach unten. Für die sensiblen Nasen der Schweine, die so viel besser als wir Menschen riechen können, muss dies unerträglich sein.

Oskar lebte sich gut bei uns ein und genießt seither den Kontakt zu unseren Gästen. Bei jeder Führung über den Hof freut sich Oskar regelrecht darauf, wenn die Besucher ihn hinter den Ohren kraulen oder sich zu ihm ins Stroh setzen. Ganz besonderes Vertrauen hat Oskar zu unserem Gutsverwalter Hansi Süß. Sobald er Oskar ruft, wird Oskar wach, schüttelt sich das Stroh vom Leib und grunzt freudig - ja er scheint regelrecht zu antworten.

 

Doch mittlerweile machen sich auch bei Oskar die ersten Anzeichen der Überzüchtung bemerkbar. Derzeit leidet er an einer Verletzung der vorderen Klaue, die täglicher Behandlung und regelmäßiger tierärztlicher Versorgung bedarf. Hansi Süß und sein Team kümmern sich liebevoll um Oskar und dieser spürt, dass wir für ihn nur das Beste wollen. Geduldig lässt er die täglichen Behandlungen durchführen. Wir hoffen, dass es Oskar bald wieder besser geht und er wie gewohnt über den Hof spazieren kann.

Werden Sie symbolisch Pate von Oskar und damit ein echter Aiderbichler!

Ja, ich möchte jetzt Pate werden! Unsere Tiere brauchen Ihre finanzielle Unterstützung, damit Sie ein unbeschwertes Tierleben haben können.
Informieren Sie sich hier, wie Aiderbichl finanziert wird. >>
<< Zurück