A A A
Mein Aiderbichl | login

Passwort vergessen

Passwort vergessen Registrieren / Pate werden Infos zur Patenschaft

Schließen

Mockerle, das treue Energiebündel mit drei Beinen...

 

Vergangene Woche haben Sie an dieser Stelle, Sassy, das menschenliebende und verschmuste Rind kennengelernt. Heute freuen wir uns, Ihnen Mockerle, die von Anfang an beste Freundin von Sassy vorzustellen.

Als im Jahr 2011 auf Gut Aiderbichl Henndorf gerade die Dreharbeiten zu der in Österreich, Deutschland und der Schweiz beliebten Weihnachtssendung „Weihnachten auf Gut Aiderbichl“ liefen, bekamen wir eine Anfrage für eine Tierrettung. Eine Bauernfamilie aus dem bayerischen Raum, wurde durch die Ausstrahlung der Weihnachtssendung in den Vorjahren auf Gut Aiderbichl, der Heimat der geretteten Tiere, aufmerksam.

Beim Füttern der Kühe am Morgen, fanden die Landwirte ein neugeborenes Kälbchen am Boden auf Stroh liegend. An sich nichts Ungewöhnliches, jedoch hatte das kleine Kälbchen nur drei Beine. Keine Frage, die Familie hätte es sich leicht machen können. Denn wie man weiß, werden unendlich viele Rinder, die nicht in das Schema der Turbokühe passen, gleich nach der Geburt „entsorgt“. Sie brachten es nicht über ihr Herz, dieses neugeborene Kälbchen mit den großen Augen und langen Wimpern zur Schlachtung freizugeben und wandten sich mit der Bitte um Hilfe an Gut Aiderbichl.

 

Noch zaghaft schaut Mockerle bei der Ankunft aus dem Transporter hinaus in ihr neues Zuhause

Glücklicherweise war zu diesem Zeitpunkt ein passender Platz auf Gut Aiderbichl Iffeldorf vorhanden und Mockerle, wie sie nun genannt wurde, wurde Aiderbichlerin. Gleich zu Beginn von Mockerles Leben auf Gut Aiderbichl, lernte sie das blinde und gleich alte Kälbchen Sassy kennen. Sie erkannten von Beginn an, dass sie einander ergänzen und helfen können und wurden innerhalb kürzester Zeit zu den besten Freunden und einfallsreichsten Spielkameraden.

So schleckt Sassy ihrer Freundin Mockerle zärtlich die Ohren (ein absoluter Liebesbeweis), wenn sie merkt, dass sich Mockerle aufgrund des fehlenden Beines etwa beim Aufstehen schwer tut. Im Gegenzug hilft Mockerle ihrer besten Freundin beim Finden von Futter und führt sie jeden Tag zur Futterstelle. Mockerle und ihre Sassy sind die besten Beispiele, dass auch Tiere untereinander kommunizieren und so innige Freundschaften entstehen. Die beiden sind auch der beste Beweis, dass Tiere mögliche Handicaps erkennen und einander helfen.

Für Gut Aiderbichl ist es eine Herzensangelegenheit, eine starke Stimme auch und gerade für Tiere mit Handicaps zu sein. Sassy und Mockerle sind dank ihrer tierliebenden Vorbesitzer heute am Leben und dürfen eine außergewöhnlich innige Freundschaft erleben! Nur durch Sie, liebe Aiderbichler, sind wir in der Lage, den aktuell 6.000 geretteten Tieren auf Gut Aiderbichl eine Zukunft ohne Angst, Stress und Zwang zu ermöglichen. Bitte unterstützen Sie uns weiterhin in unserer Arbeit mit einer Spende oder einer symbolischen Patenschaft!

Werden Sie symbolisch Pate von allen Tieren und damit ein echter Aiderbichler!

Ja, ich möchte jetzt Pate werden! Unsere Tiere brauchen Ihre finanzielle Unterstützung, damit Sie ein unbeschwertes Tierleben haben können.
Informieren Sie sich hier, wie Aiderbichl finanziert wird. >>
<< Zurück