A A A
Mein Aiderbichl | login

Passwort vergessen

Passwort vergessen Registrieren / Pate werden Infos zur Patenschaft

Schließen

Weibi (38), Mutter von 12 Fohlen

Meist sind es sensible Mütter, die in ihren Kindern die Tierliebe etablieren. Auch deshalb verdienen sie unseren größten Respekt. Wir freuen uns, alle Mütter auf unseren besuchbaren Gütern am morgigen Muttertag zu kostenlosem Eintritt einzuladen. Meistens bekamen unsere geretteten Tiere ihren Nachwuchs weil der Mensch es so wollte. Weibi feiert am Muttertag ihren 38. Geburtstag. 2009 kam sie erschöpft und krank zu uns. Erleben Sie auf wunderschönen Bildern, was Sie auf Gut Aiderbichl in dieser Jahreszeit erwartet...Aktuell: Not-Operation für Lama Alex...

Kinder und Liebe halten jung...

...das scheint auf alle Lebewesen zuzutreffen. Wer die kleine Ponystute Weibi sieht würde nicht erahnen, dass sie 38 Jahre alt ist und ein Dutzend gesunde Fohlen auf die Welt gebracht hat. Weiß mit schwarzen Punkten, da hatte der Züchter Glück, denn das Miniaturpferdchen aus der Villa Kunterbunt war der Renner in der Zucht. Im Alter wurde sie zum Fall für Tierretter. 2009 kam sie zu uns.
Bei uns lernte sie das Süddeutsche Kaltblut Mundl kennen. Michael Aufhauser ersteigerte ihn 2006. Sein niedriger Preis interessierte nur noch die Metzger. Dann bekam er Rückenprobleme, musste aus seiner Herde genommen werden, und übersiedelte auf das Hauptgut in Henndorf. Hier lernte Weibi ihn nach ihrer Ankunft kennen. Seitdem sind sie ein unzertrennliches Paar.

Inzwischen ist Zackelschafbaby Helen schon zwei Wochen alt. Zusammen mit ihrer Mutter Zenzi genießt sie die blühenden Weiden in Henndorf und natürlich die Zuneigung von Pflegerin Eva.

So glücklich war Pony-Mutterstute Laurel (19), die trächtig zu uns kam, schon lange nicht mehr. Nach ihrer dramatischen Rettung musste ihr ein Auge entfernt werden, denn die Ex-Zirkusstute stand sehr vernachlässigt als "Schlachtpferd" bei einem Händler. Dann brachte sie am 22. März 2015 die kleine La Vivi zur Welt...

Tier-Muttertag auf Gut Aiderbichl Deggendorf. Katze Mandy hat fünf mühsame, kleine Kätzchen bekommen und genießt es trotzdem, Mutter zu sein. 

Dass aus Jacques und Jolie einmal glückliche Mai-Kätzchen werden, war so nicht vorhersehbar. Ein Tierfreund fand sie in einem Müllsack. Sie müssen die Welt ohne ihre Mutter kennenlernen. Wer weiß, was mit ihr passiert ist?
Heute vor einem Jahr war im Stall von Kuh Fromme noch alles in Ordnung. Doch einen Monat später, inzwischen war sie besamt worden, geschah etwas Schreckliches: der gesamte Hof brannte ab. 125 Kühe und Rinder starben qualvoll. Unter den sieben Flüchtlingen, die überlebten und die von Gut Aiderbichl aufgenommen wurden, war die Fromme. Noch heute sieht man ihre Brandwunden auf dem Rücken. Eine kleine Wiedergutmachung: Wäre sie Milchkuh geblieben, hätte sie niemals erleben dürfen wie es ist, ein Kalb großzuziehen. Heute grast sie glücklich auf den Weiden von Gut Aiderbichl Deggendorf. Dank der Aiderbichler Tierpaten.
Der kleine weiße Esel Andi kam mit seiner Mutterstute Sophie und Freundin Emely zu uns. Nun hat sich ein halbwüchsiger Waise (r.) zu der Familie gesellt: Valentin, der für die Zucht nicht geeignet war.

Ex-"Turbo-Kuh" Nougat hatte Glück im Pech. Ihr Besitzer glaubte, sie wäre nicht trächtig und wollte sie schlachten lassen. So fand sie den Weg zu uns. Dass sie jetzt das kleine Stierkalb Stefan zur Welt brachte, ist reiner Zufall gewesen. Ein glücklicher... Beide leben auf Gut Aiderbichl Deggendorf. 

Wir wünschen allen Müttern einen wunderschönen und unvergesslichen Muttertag! Vielleicht bekommt die eine oder andere Mutter sogar eine Aiderbichler Patenschaft von ihren Kindern geschenkt...

Unser Lama Alexander erlitt einen Bauchbruch und musste sofort notoperiert werden. Das Glück: ein Spezialist für Kameliten machte sich sofort auf den Weg und operierte ihn vor Ort. Und jetzt heißt es Daumen drücken.
<< Zurück