A A A
Mein Aiderbichl | login

Passwort vergessen

Passwort vergessen Registrieren / Pate werden Infos zur Patenschaft

Schließen

Nachruf

Debi – eine ganz besondere Ziege hat Adieu gesagt

Unsere Debi ist über die Regenbogenbrücke gegangen. Die letzten Tage war Debi sehr schwach und wollte auch nicht mehr gut fressen, obwohl das Fressen immer ihre große Leidenschaft war. Ihr Blutbild zeigte, dass sie sehr wenige rote Blutkörperchen hatte, ihr Stoffwechsel war auch nicht mehr der gesündeste. Sie war halt schon ein altes Mädchen, unsere Debi.

Debi war beinahe achtzehn Jahre alt und mittlerweile doch schon etwas knochig, unser Ziegenmädchen. Trotz allem war sie schlau, hochintelligent und ließ sich nicht gerne in die Schranken weisen. Debi wusste stets genau, was sie wollte. Am liebsten suchte sie sich den Weg in die Große Halle. Auch die neue Glastür dorthin war für sie kein Hindernis. Schnell hatte sie verstanden, wo sie sich hinstellen musste, damit die Türe sich öffnete.
Mit listiger und zielstrebiger Geschwindigkeit schlich sie durch die Halle zum Salatbuffet. Manche Besucher bemerkten das, aber niemand verriet die Ziege. Sie liebte die grünen Salatblätter und die Tomaten. Kurz bevor die Nerven der Mitarbeiter in der Halle blank lagen, führte man Debi mit einem Tischtuch, sanft um den Hals gelegt, aus der Halle – damit sie von der anderen Seite wiederkam.

So war unsere Debi. Gerne stand sie mit den Ziegen vor der Stallgasse und begrüßte die Besucher. Sie hatte immer ein Lächeln im Gesicht und schleckte sich gerne um ihr Ziegenmaul „Vielleicht gibt es ja irgendwo in einem Rucksack eine Leckerei“ schien sie immer wieder zu fragen.

Debis gütige Augen sprachen Bände:
„Wenn Du mich zähmst, wird mein Leben voll Sonne sein. Ich werde den Klang deines Schrittes kennen, der sich von allen anderen unterscheidet“. – Bei manchen Menschen blieb sie stehen, bei anderen, die sie nicht interessierten, ging sie weiter. So war sie.

Und noch eines konnte Debi: lächeln. Sobald sie aus dem Stall kam, war es, als wollte sie sagen:
„Warte nicht darauf, dass die Menschen Dich anlächeln, zeige ihnen, wie es geht!“. Und sie hat immer gelächelt. Bis zum Ende.

Debi, wir alle vermissen Dich sehr und sei Dir sicher, dass die Mitarbeiter des Gut Aiderbichl Teams und all Deine Paten Dich niemals vergessen werden.

Du warst eine ganz Besondere – sei begleitet von unseren Tränen und komme gut über die Regenbogenbrücke. Adieu.

Liebe Debi, wir werden dich vermissen.

<< Zurück