A A A
Mein Aiderbichl | login

Passwort vergessen

Passwort vergessen Registrieren / Pate werden Infos zur Patenschaft

Schließen

Nachruf

Unsere Heike ist über die Regenbogenbrücke gegangen

Heike kuschelnd mit ihrem Sammy

Niemand weiß, wann das Lebenslicht ausgeschaltet wird. Die Lebenskerze unserer geliebten Heike hörte gestern, am 15.04.2020, auf zu brennen. Sie ist in ihrem Stall gestorben, umgeben von Sammy, Sarah und Bambi. Unser Hoffen auf ein Weiterbrennen des schwachgewordenen Lichtleins verflog, Heike schloss ihre Augen für immer, zurück bleibt ein weinender Sammy.

Heike war in der Milchwirtschaft und brachte 2008 ihren Sohn Skippy zur Welt. Sie sollte geschlachtet werden, weil sie an Mastitis, einer chronischen Euterentzündung, litt und somit für die Milchwirtschaft wertlos war. Der Schlachthof wäre Heikes Endstation gewesen. Heike war die erste Kuh, die auf Gut Aiderbichl Kärnten mit ihrem Kälbchen Skippy aufgenommen wurde. Markus Leitner, Gutsleiter in Kärnten, hat sich von der ersten Sekunde an in Heikes sanftmütiges Wesen und in ihre wunderschönen großen Augen verliebt. Schweren Herzens ließ er sie vor einigen Jahren nach Gut Aiderbichl Henndorf übersiedeln.

Sie verliebte sich sofort Hals über Kopf in Sammy – ihre wunderschönen großen Kuhaugen mit elendslangen Wimpern „verschlangen“ den Schönen – die Liebe zu unserem Schotten wurde erwidert und sie war Sammys erste und wichtigste Frau. Er liebte sie über alles! Sie schleckte er rundum ab. Manchmal standen sie Maul an Maul, schauten sich an, schlossen die Augen und genossen – wie zwei Verliebte, ihr gemeinsames Leben, zu dem auch Sarah, Bambi und nebenan im Stall die Lamas gehören.

Wir standen und knieten um Heike und begleiteten sie auf ihrer letzten Reise. Tiefe Traurigkeit schwebte im Stall bis plötzlich Sammy um die Ecke kam. Er war aufgeregt. Unglaublich dicke Tränen liefen aus seinen Augen, nervös bewegte er seinen Kopf, ging langsam zu seiner Heike, versuchte sie hochzustubsen, bis er merkte „Meine Heike ist gegangen…“. Er blieb einfach stehen, mit gesenktem großem Kopf und die Tränen kullerten und kullerten.

Ein unglaublich trauriger Sammy und ebenso betroffene Pflegerinnen stehen da und weinen.

„Bei einer Kerze ist nicht das Wachs wichtig, sondern das Licht“. Antoine de Saint – Exupéry

Das Licht wird für Dich weiterbrennen, liebe Heike. Du bleibst unvergessen im Herzen der Menschen und im Herzen Deines Sammy.

Wir werden den Menschen weiterhin von Dir erzählen – von Deiner Sanftheit und Deiner Klugheit, von allem was wir von Dir über die Rinder lernen durfte. Du bleibst in unser aller Herzen.

Vor 1 Woche haben wir unsere Heike gemeinsam mit Gisela noch im Stall besucht, um Ihnen ihre ganz besondere Geschichte zu erzählen. Niemand hätte damit gerechnet, dass wir Ihnen dieses Video nun in ihrem Nachruf zeigen werden. Liebe Aiderbichler, gehen Sie nun ganz tief in sich und lauschen sie der ganz besonderen Geschichte von unserer Heike und denken Sie ganz fest an Sie, wie wir alle...

<< Zurück