A A A
Mein Aiderbichl | login

Passwort vergessen

Passwort vergessen Registrieren / Pate werden Infos zur Patenschaft

Schließen

NEU für Sie: Ein Aiderbichl-Büro in der Schweiz!

Um unseren Schweizer Aiderbichlern und Tierfreunden etwas mehr Nähe und Anbindung zu ermöglichen, haben wir nun ein Aiderbichl Büro in Zürich eingerichtet. Dort steht Ihnen ab sofort, nach Terminvereinbarung, unsere Mitarbeiterin Pascale Pineroli für sämtliche Fragen und Anliegen zur Verfügung und informiert Sie gerne persönlich über die neuesten Aktivitäten von Gut Aiderbichl.

Frau Pineroli begleitet Gut Aiderbichl bereits seit mehreren Jahren und schon immer stehen Tiere im Mittelpunkt ihres Lebens. Aufgewachsen mit vielen Haustieren hat sie später den Beruf der Tierpflegerin erlernt und sich auch als tierpsychologische Beraterin I.E.T. weitergebildet. Sie hat sich über die Jahre einen großen Erfahrungsschatz im Tierbereich angeeignet und ist nun bereit für Ihre neue Aufgabe. Sie freut sich, unsere Schweizer Aiderbichler und Tierfreunde persönlich kennenzulernen und Ihnen bei Fragen kompetent weiterzuhelfen.

Das neue Aiderbichl-Büro in Zürich
Pascale Pineroli

Die Gut Aiderbichl Stiftung Schweiz wurde am 22. Dezember 2009 gegründet.

Zweck der Stiftung ist die Förderung der Allgemeinheit

- auf dem Gebiet des Tierschutzes in geistiger, kultureller, ethischer aber auch in materieller    Hinsicht

- im Umgang mit Schwächeren im Sinne einer gesamtheitlichen Humanität.

Die primäre Haupttätigkeit der Gut Aiderbichl Stiftung Schweiz ist auf den Betrieb unseres Katzenhauses in Teufen gerichtet.  Das Katzenhaus beherbergt zurzeit 27 Katzen und erreicht damit die von der Behörde bewilligte Kapazität.

Gut Aiderbichl Stiftung Schweiz setzt sich aber auch unermüdlich für die Rettung von Tieren in der Schweiz ein. Viele in Not geratene Tiere konnten in den letzten Jahren gerettet und auf den Aiderbichl-Höfen in Österreich, Deutschland und Frankreich untergebracht werden.

Wie z.B. Eselchen Noldi. Das Eselchen sollte sterben, weil es blind ist. Die Besitzer wandten sich an Gut Aiderbichl und wir konnten der Aufnahme von Noldi zusagen. Nach der langen Reise von der Schweiz in das österreichischen Henndorf, erwartete Noldi eine ausgepolsterte Box, liebevolle Tierpfleger und viele neue Freunde!

Die drei Rinder Manjana, Sebi und Helius waren auf einem Gnadenhof in der Schweiz untergebracht. Da das Veterinäramt die Tierunterbringung beanstandete, bat uns die Besitzerin des  Gnadenhofs um die Aufnahme dieser drei Grauvieh-Rinder. Auf Gut Aiderbichl in Deggendorf haben sie jetzt ihr neues Zuhause und dürfen bis zu ihrem natürlichen Lebensende bleiben. 

Rettung von Freiberger-Fohlen. Jährlich finden im Herbst Fohlenmärkte statt. Jene Fohlen, die nicht der Zuchterwartung entsprechen, werden geschlachtet. Die Gut Aiderbichl Stiftung Schweiz rettet gemeinsam mit ihren Schwester-Stiftungen in Österreich und Deutschland jährlich Fohlen, die zum Tode verurteilt waren. Die meisten von ihnen leben nun auf Gut Aiderbichl in Frankreich.

Bitte helfen Sie uns mit Ihrer Spende, damit wir weiterhin vielen Tieren in größter Not helfen können und den Tierschutzgedanken sowie die Gut Aiderbichl-Philosophie auch in der Schweiz noch weiter bekannt machen können.

In unserem Schweizer Büro, in der unmittelbaren Nähe vom Hauptbahnhof Zürich gelegen, können Sie (nach Terminvereinbarung) die neusten Happy-End Videos von den Gut Aiderbichl Tierrettungen ansehen und sich über unsere Aktivitäten informieren. Des weiteren ist Ihnen Frau Pineroli gerne bei Fragen bezüglich symbolischen Patenschaften, Spenden, Spendenquittungen, Reiseplanungen zu unseren Höfen, etc. gerne behilflich. 

Hier erreichen Sie Frau Pascale Pineroli: 

Gut Aiderbichl Büro Schweiz, Löwenstraße 25, 8001 Zürich

Telefon: 044-862 53 95 oder 078-708 10 14

e-mail: schweiz@gut-aiderbichl.com 

Werden Sie symbolisch Pate von allen Tieren und damit ein echter Aiderbichler!

Ja, ich möchte jetzt Pate werden! Unsere Tiere brauchen Ihre finanzielle Unterstützung, damit Sie ein unbeschwertes Tierleben haben können.
Informieren Sie sich hier, wie Aiderbichl finanziert wird. >>
<< Zurück