A A A
Mein Aiderbichl | login

Passwort vergessen

Passwort vergessen Registrieren / Pate werden Infos zur Patenschaft

Schließen

Pamela Anderson auf Gut Aiderbich

Am Freitag, dem 25. September 2015, machte Pamela Anderson im Rahmen ihres Europa-Besuches Halt auf Gut Aiderbichl Henndorf. Bereits im Jahre 2003 lernte sie Michael Aufhauser auf dem Wiener Opernball kennen, übernahm eine Patenschaft für das Pferd Rupi und blieb seither in ständigem Kontakt mit Michael Aufhauser. Nun wollte sie sich über dessen Gesundheitszustand erkundigen und natürlich auch ihr Patentier Rupi besuchen... Hier können Sie den Beitrag von ORF-Seitenblicke über den Besuch von Pamela Anderson nochmals sehen!

Sehen Sie hier den Beitrag von ORF Seitenblicke über den Besuch von Pamela Anderson

(einfach auf das Bild klicken)

"Ich möchte den Rest meines Lebens hier verbringen!"

Pamela Anderson lernte Aiderbichl-Gründer Michael Aufhauser bereits im Jahre 2003 auf dem Wiener Opernball kennen. Damals übernahm sie spontan eine Patenschaft für das Pferd Rupi, das 2002, im Alter von nur wenigen Monaten, durch Michael Aufhauser vor dem sicheren Tod gerettet wurde.
Verbunden durch die außergewöhnliche Liebe zu den Tieren blieben Pamela Anderson und Michael Aufhauser im ständigen Kontakt. Zuletzt besuchte sie im Sommer 2012 Gut Aiderbichl Henndorf.
Pamela Anderson bei ihrem Besuch im Sommer 2012
Im Rahmen ihrer derzeitigen Promotion-Tour durch Europa war es ihr ausdrücklicher Wunsch, nach Gut Aiderbichl Henndorf zu kommen. Sie wollte sich bei Aiderbichl Geschäftsführer Dieter Ehrengruber persönlich nach dem Gesundheitszustand von Michael Aufhauser erkundigen. Außerdem besuchte sie ihr Patenpferd Rupi, der Pamela Anderson die Karotten "aus der Hand fraß".
v.l.n.r.: Rupi (13), Aiderbichl Geschäftsführer Dieter Ehrengruber, Pamela Anderson
Im anschließenden Interview erzählte die überzeugte Veganerin und engagierte Tierschützerin, was sie mit Gut Aiderbichl verbindet: "Ich bin hier im Himmel. Ich möchte den Rest meines Lebens hier verbringen. Jedes Mal, wenn ich in der Nähe bin, möchte ich herzkommen!"
Bei ihrem kurzen Rundgang über das Gut entdeckte sie auch unsere kleine Katzenfamilie. Die Mutterkatze und ihre fünf Babys haben wir aus dem Notfall der 67 Katzen übernommen. Spontan übernahm Pamela Anderson die Patenschaft für eines der Katzenbabys, das nun den Namen seiner berühmten Patentante trägt: Pamela.
Pamela (2.v.l.) - die anderen Kätzchen suchen noch dringend Paten!

Die anderen vier Katzenbabys sind noch ohne Namen und ohne Paten. Für sie suchen wir dringend Paten, die auch gerne einen Namensvorschlag machen können. 
 
Am Nachmittag verabschiedete sich Pamela Anderson von Gut Aiderbichl und ließ Michael Aufhauser durch Dieter Ehrengruber die besten Genesungswünsche übermitteln. Außerdem versprach sie, Gut Aiderbichl so bald wie möglich wieder zu besuchen. 

Sehen Sie hier den Video-Beitrag von Adabei-TV / Kronenzeitung über Pamela Andersons Besuch auf Gut Aiderbichl: 
(zum Starten bitte auf das Bild klicken) 

Gut Aiderbichl - Hilfe für Mensch und Tier

Vor kurzem erhielt Gut Aiderbichl eine großzügige Futterspende der Firma Royal Canin. Im Beisein von Aiderbichler Patrick Lindner und Royal Canin-Vertriebsmanager Erich Ströbel wurde die Futterspende auf Gut Aiderbichl Iffeldorf an Aiderbichl Geschäftsführer Dieter Ehrengruber übergeben. Vielen Dank im Namen unserer geretteten Hunde und Katzen!
Royal Canin Verbriebsleiter Erich Ströbel übergab im Beisein von Patrick Lindner die großzügige Spende an Dieter Ehrengruber
Überwältigt von dieser großen Lieferung an Futter haben wir uns dazu entschlossen, selbst einen Teil unseres Hunde- und Katzenfutters an eine gemeinnützige Organisation zu spenden. Der Sozialmarkt Wien wurde im Jahr 2008 von Alexander Schiel gegründet und ist ein gemeinnütziger Verein, in dessen Geschäften solzial benachteiligte Menschen Waren zu stark ermäßigten Preisen beziehen können. Oft haben diese Menschen Haustiere, für die sie die Verantwortung übernommen haben und sie umsorgen. Aber gerade Tierfutter ist im Sozialmarkt rar und schnell vergriffen. Umso mehr freute sich Alexander Schiel über unsere Spende von 34 Paletten Hunde- und Katzenfutter.
<< Zurück