A A A
Mein Aiderbichl | login

Passwort vergessen

Passwort vergessen Registrieren / Pate werden Infos zur Patenschaft

Schließen
Die ersten Papageien sind im neuen Papageienhaus auf Gut Aiderbichl Gänserndorf eingezogen. Berührend, wie sie uns vertrauen und ihre Unsicherheit an diesem Tag überspielen. Der sprechende Tristan kommentiert: "Wieder wer da." Und Grünli, der von seinem Vorbesitzer den Wortschatz übernommen hat, sagt zu Maria: "Schlampe und Kreuzsakrament." Danach lacht er richtig schäbig. Aber er weiß nicht, was er sagt. Genießen Sie die Bilder der Übersiedelung...

Wir denken immer wieder: Sie sind es uns wert!

Fritzi hat die vierstündige Anreise zu einem Ausbruchsversuch genutzt. Er fuhr im Auto von Maria, die ihn seit langer Zeit liebevoll umsorgte. Beim Zerlegen des Transportkorbes war er so still und vorsichtig, dass Maria nichts merkte.

Wir haben Fritzi durch sein Ausbruchsloch aussteigen lassen. Seine Mühen haben sich dennoch gelohnt. Neugierig betritt er den Rollrasen im Innengehege.
Die Transportboxen sind nummeriert. Unsere Mitarbeiter mussten sehr behutsam vorgehen. Die einzelnen Gruppen sind aneinander gewöhnt, und würden sie mit fremden Papageien zusammen kommen, könnte es zu Verletzungen kommen.
Brigitte ist eine der Pflegerinnen, die sich fortan um die Papageien kümmern wird

Karol (l.) hat die Papageien schon in Henndorf kennengelernt

"Hauptsache, Du bist da." scheinen sich die Beiden zu sagen. Hier haben sie mehr als 4 Mal so viel Platz wie in Henndorf. Gar nicht vergleichbar zu der Lebenssituation, aus der wir sie übernommen haben.
Erfahren Sie in den nächsten Berichten, wie wunderschön ihr neues Zuhause ausgestattet ist.

Sind Sie Aiderbichler? Dann sollten Sie unbedingt am 25. April mit dabei sein, wenn das große Papageienhaus offiziell eröffnet wird. Ein Meilenstein in der Aiderbichler Geschichte (bitte unbedingt anmelden).

Steht man ihnen gegenüber, dann ist man gleichermaßen froh und traurig. Man denkt darüber nach, weshalb Menschen die Regenwälder und damit die Heimat der Papageien zerstören. Aber auch über das Motiv, weshalb sich Menschen Papageien in engen Käfigen halten. Gut Aiderbichl gehört zu den wenigen Organisationen, die sich den ärmsten der armen Papageien annehmen.

Werden Sie symbolisch Pate von %s und damit ein echter Aiderbichler!

Ja, ich möchte jetzt Pate werden! Unsere Tiere brauchen Ihre finanzielle Unterstützung, damit Sie ein unbeschwertes Tierleben haben können.
Informieren Sie sich hier, wie Aiderbichl finanziert wird. >>
<< Zurück