A A A
Mein Aiderbichl | login

Passwort vergessen

Passwort vergessen Registrieren / Pate werden Infos zur Patenschaft

Schließen

Niederschmetternde Diagnose

Besitzerin konnte ihr geliebtes Pferd nicht mehr versorgen

 

Manchmal zieht einem das Leben einen Strich durch die Rechnung und ein Schicksalsschlag verändert alles. Schicksalsschläge sind nicht planbar, nicht vorhersehbar. Meistens kommen sie in den ungelegensten Momenten und stellen schlagartig das gesamte Leben auf den Kopf. Die Fragen nach dem Warum und Wieso kann keiner beantworten. Eine Form der Hilflosigkeit und Überforderung entsteht. Und oft gehören auch Tiere zum Kreis der Betroffenen, wenn sich das Leben ihrer Besitzer auf einmal verändert.

Tuxedomoon, ein wunderschönes englisches Vollblut, wurde viele Jahre seines Lebens als Rennpferd eingesetzt. Nach seiner Rennkarriere wollte ihn keiner mehr haben. Er wurde regelrecht herumgereicht und wechselte ständig seinen Besitzer. Eine tierliebende Pferdefreundin erfuhr von Tuxedomoons Geschichte und kaufte ihn frei, noch bevor sie ihn das erste Mal gesehen hat. Sie wollte ihm die Möglichkeit bieten, seinen Lebensabend zu genießen und ihm noch schöne Stunden in Würde zu bereiten. Als sie ihn dann das erste Mal sah, war sie schockiert über seinen Zustand. Abgemagert stand er vor ihr mit verwahrlosten Hufen – er hatte schon längere Zeit keinen Schmied mehr gesehen. Er wurde regelrecht sich selbst überlassen.

Seine Retterin investierte sehr viel Zeit und auch Geld um Tuxedomoon wieder aufzupäppeln. Vor allem aber durch die Liebe, die sie ihm schenkte, fasste er wieder Vertrauen zu den Menschen. Ein Happy End könnte man meinen, wäre da nicht der Tag, der alles veränderte. Die erst 37-jährige Mutter von drei Kindern bekam eine niederschmetternde Diagnose: Glasknochen. Beim Hufaufhalten von Tuxi, wie sie ihn liebevoll nennt, brach sie sich das Bein. Für sie war klar, es ist unmöglich, mit dieser Krankheit ihrem geliebten Vierbeiner die nötige Zuwendung zu schenken, da immer die Krankheit im Vordergrund stehen wird mit ihr die Vorsicht in ihrem Alltag. Mit der Bitte um Hilfe ihrem Tuxi ein liebevolles Zuhause zu schenken, konnten wir ihr einen Platz auf Gut Aiderbichl zusichern.

Tuxi liebt die weitläufigen Wiesen von Gut Aiderbichl Eslarn.

Tuxedomoon lebt jetzt bereits seit über drei Monaten auf Gut Aiderbichl Eslarn. Er liebt es in einem weich gebetteten Strohbett zu liegen. Er genießt die Streicheleinheiten der Tierpfleger und auch seine stolzen 18 Jahre hindern ihn nicht daran, ab und zu das Rennpferd ihn ihm zu wecken und über die weitläufigen Wiesen von Gut Aiderbichl Eslarn zu galoppieren.

Liebe Aiderbichler, liebe Tierfreunde, oft spielt das Leben nicht so, wie man es sich wünscht und man muss sich aufgrund von schweren Schicksalsschlägen von seinem geliebten Vierbeiner trennen. Nur dank Ihrer Unterstützung können wir helfen und den in Not geratenen Tieren ein sicheres und liebevolles Zuhause geben. Mittlerweile leben 6.000 gerettete Tiere unter dem lebenslangen Schutz von Gut Aiderbichl. Darunter viele wie Tuxedomoon, dessen Besitzerin es aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr möglich war, für ihn zu sorgen. Bitte unterstützen Sie uns weiterhin mit einer symbolischen Patenschaft oder einer Spende. Vielen Dank!

Werden Sie symbolisch Pate von Tuxedomoon und damit ein echter Aiderbichler!

Ja, ich möchte jetzt Pate werden! Unsere Tiere brauchen Ihre finanzielle Unterstützung, damit Sie ein unbeschwertes Tierleben haben können.
Informieren Sie sich hier, wie Aiderbichl finanziert wird. >>
<< Zurück