A A A
Mein Aiderbichl | login

Passwort vergessen

Passwort vergessen Registrieren / Pate werden Infos zur Patenschaft

Schließen

Hochdramatische Pferderettung

Drei verwahrloste Kaltblutstuten aus dem Saarland durften auf der 'Gut Aiderbichl Ballermann Ranch' einziehen

Als Annette Engelhardt von der Gut Aiderbichl Ballermann-Ranch den Anruf einer Tierfreundin aus dem saarländischen Schiffweiler entgegennahm, war sofort klar, hier muss Tier und Mensch geholfen werden. In dem Gespräch ging es um drei Kaltblutstuten, die bislang unter traurigsten Bedingungen ihr Dasein fristeten und wohl noch nie in ihrem bisherigen Leben einen echten Grashalm gesehen haben. Das Schlimmste jedoch war, dass eine der Stuten von einem Hengst gedeckt wurde und dieser die Kaltblutstute während des Geburtsvorgangs bedrängte, so dass sie ihr Fohlen verlor. Für die Tierfreundlin und eine befreundete Tierschutzorganisation war nun der Zeitpunkt gekommen zu handeln.

Um weiteren Streitigkeiten mit dem Veterinäramt und einer örtlichen Tierschutzinitiative aus dem Weg zu gehen, entschied sich der Besitzer der Kaltblutstuten kurzerhand, diese an einen Schlachter abzugeben. Eigentlich habe er sich nie wirklich für die Pferde interessiert. Für ihn war der Fall erledigt, jedoch nicht für die Tierfreundin. Sie wollte und konnte nicht akzeptieren, dass die geschundenen Kreaturen, die niemals ein schönes und artgerechtes Leben führen durften, die bis zum Sprunggelenk in Matsch und Dreck standen, auf diese Weise getötet werden sollten. So kaufte sie die Tiere dem Schlachter ab. Doch was nun? Alle Versuche, die Pferde in ein neues Zuhause zu vermitteln scheiterten. "Ich war schier verzweifelt und konnte wochenlang nicht mehr schlafen. Dabei wollte ich doch nur helfen. Und jetzt sollte alles umsonst gewesen sein?", erklärte die mittlerweile entmutigte Tierfreundin.

In einem letzten verzweifelten Versuch das Schicksal der Kaltblüter zum Guten zu wenden, rief die Pferderetterin, die 'Gut Aiderbichl Ballermann Ranch' an. Von dieser hatte sie sogar im Saarland bereits über die Medien und von einer Freundin gehört. "Es war eigentlich die letzte Chance.“ Dieses Telefonat sollte für die drei Stuten eine wunderbare neue Welt öffnen. "In dem langen Telefongespräch mit der Tierliebhaberin konnte ich die Verzweifelung dieser netten Frau förmlich greifen. Neben dem Tierschicksal war auch menschliche Hilfe und Unterstützung nötig", so Annette Engelhardt von der Ballermann Ranch.

Sogleich besprach Annette Engelhardt diesen Tiernotfall mit dem geschäftsführenden Vorstand von Gut Aiderbichl, Dieter Ehrengruber. Dieser stimmte der Aufnahme der drei Kaltblutstuten in das niedersächsische Pferdeparadies von Gut Aiderbichl in Blockwinkel ohne Zögern zu. "Gut Aiderbichl kann leider nicht immer helfen. Manchmal aber muss man es einfach. Spontan und sofort. Hierbei handelt es sich um einen Fall, wo Tier- und Menschenschicksal derart miteinander verwoben sind, dass es nur eine Antwort geben kann", erläutert Dieter Ehrengruber die Entscheidung. Da aber auch die Kapazitäten auf der Ballermann Ranch bei Annette und André Engelhardt nicht grenzenlos sind, wurde sofort der Auftrag zum Umbau eines Ranchbereichs erteilt und umgehend mit den Arbeiten begonnen. Kaum war das neue Zuhause der Stuten fertiggestellt, standen die drei ausgemergelten und von ihrem bisherigen Leben gezeichneten Pferde bereits in ihrer trockenen und mit viel Stroh eingestreuten mit extra viel Frischluft. Von nun an dürfen die Kaltblutstuten ihr Leben auf den weitläufigen Weiden der Gut Aiderbichl Ballermann Ranch in vollen Zügen genießen. Bis die gesundheitlich angeschlagenen und unterernährten Tiere sich vollständig erholt haben, wird es zwar noch eine Zeit lang dauern, aber wir alle freuen uns schon jetzt über jeden noch so kleinen Fortschritt. Zeit, Geduld, Vertrauen - das benötigen die Stuten jetzt neben artgerechter Ernährung, medizinischer Betreuung und regelmäßiger Hufpflege am Dringlichsten.

Werden Sie symbolisch Pate von allen Tieren und damit ein echter Aiderbichler!

Ja, ich möchte jetzt Pate werden! Unsere Tiere brauchen Ihre finanzielle Unterstützung, damit Sie ein unbeschwertes Tierleben haben können.
Informieren Sie sich hier, wie Aiderbichl finanziert wird. >>
<< Zurück