A A A
Mein Aiderbichl | login

Passwort vergessen

Passwort vergessen Registrieren / Pate werden Infos zur Patenschaft

Schließen

Flaschenschaf Dewey

Der verstoßene Zwilling

 

Die Welt, in der wir leben, ist leider nicht immer gerecht. Oft bedeuten angeborene Handicaps für Tiere den sicheren Tod, weil sie nicht die erwünschte Leistung bringen können und dadurch, wirtschaftlich gesehen, eine Belastung für die Bauernfamilie sind.

Erinnern Sie sich noch an unseren kleinwüchsigen Stier Liliput? Durch seine Kleinwüchsigkeit hatte er für die Landwirtschaft keinen Nutzen und die zusätzliche Aufzucht eines Stierkälbchens ist mit enormen Kosten verbunden. Kosten, die die Bauernfamilie nicht bewerkstelligen konnten. So wäre auch ihm der Weg zum Schlachter sicher gewesen, hätte sich die Familie nicht Hals über Kopf in das kleine Kälbchen verliebt. Mit seinen dunklen Kulleraugen, seinen langen Wimpern und seiner liebevollen Art gewann er das Herz des Bauern und Lilliput durfte noch 10 wunderschöne Jahre in seiner neuen Heimat auf Gut Aiderbichl Henndorf verbringen.

Bei unserem Bergschaf Dewey, den wir Ihnen heute gerne vorstellen möchten, sollte ein angeborenes Handicap der Mutter seinen sicheren Tod bedeuten. Dewey kam am 9. August 2017 als Zwillingslamm zur Welt. Seine Mutter hatte jedoch nur eine Zitze und aus diesem Grund verstieß sie Dewey nur wenige Augenblicke nach seiner Geburt. Sie entschied sich, das stärkere Lamm groß zu ziehen – Deweys Zwillingsbruder.

Deweys Leben hing am seidenen Faden. Ohne menschliche Hilfe hätte Dewey keine Chance gehabt zu überleben. Eine Aufzucht mit der Flasche ist nicht einfach. Es braucht jede Menge Erfahrung und bedeutet viel Aufwand rund um die Uhr. Für uns auf Gut Aiderbichl war Dewey nicht das erste Flaschenkind. Wir hatten bereits viel Erfahrung mit der händischen Aufzucht von verstoßenen Tierbabys und nahmen Dewey bereits einen Tag nach seiner Geburt auf Gut Aiderbichl Henndorf auf.

Dewey inmitten seiner Freunde auf Gut Aiderbichl Henndorf

Dank der jahrlangen Erfahrung unserer Tierpfleger konnten wir das Leben des kleinen Lämmchens retten und Dewey wurde ein gesundes Bergschaf, das Menschen liebt. Woran man immer erkennen wird, dass Dewey von Menschenhand aufgezogen wurde, ist sein starker Bezug zu den Tierpflegern auf Gut Aiderbichl. Seinen Dank, ihm das Leben gerettet zu haben, zeigt er ihnen täglich mit seiner Treue. Er folgt seinen Zieheltern auf Schritt und Tritt und fordert noch heute, als ausgewachsenes Schaf, regelmäßig seine Streicheleinheiten ein.

Liebe Aiderbichler und Tierfreunde, nur dank Ihrer Unterstützung können wir in Not geratenen Tieren ein sicheres und liebevolles Zuhause geben. Mittlerweile leben 6.000 gerettete Tiere, darunter zahlreiche verstoßene Tierkinder, unter dem Schutz von Gut Aiderbichl. Bitte unterstützen Sie uns weiterhin mit einer symbolischen Patenschaft oder einer Spende. Vielen Dank!

Werden Sie symbolisch Pate von Dewey und damit ein echter Aiderbichler!

Ja, ich möchte jetzt Pate werden! Unsere Tiere brauchen Ihre finanzielle Unterstützung, damit Sie ein unbeschwertes Tierleben haben können.
Informieren Sie sich hier, wie Aiderbichl finanziert wird. >>
<< Zurück