A A A
Mein Aiderbichl | login

Passwort vergessen

Passwort vergessen Registrieren / Pate werden Infos zur Patenschaft

Schließen

Schaf Wastl ist in Deggendorf eingezogen

 

Als Wastl im April 2014 geboren wurde, stand es anfangs nicht gut um ihn. Verstoßen von der Mutter hätte ihm das Schlimmste gedroht, wenn sich sein Besitzer nicht liebevoll um das Lämmchen gekümmert und es mit der Flasche großgezogen hätte. Fast jede Stunde brauchte der kleine Wastl damals seine Milch – auch nachts. Doch mit Geduld und Fürsorge schaffte es der Schäfer, dass aus dem kleinen Lämmchen ein stattlicher Schafbock wurde. Wastl dankte ihm diese Fürsorge mit unglaublicher Treue. Fast wie ein Hund folgte Wastl seinem Besitzer fortan auf Schritt und Tritt. Natürlich hatte er auch seinen Platz in der großen Schafherde, die immerhin aus fast 200 Schafen bestand, aber am liebsten war Wastl in der Nähe seines Schäfers.

 

Doch das traute Glück sollte nicht für immer dauern. Der Schäfer erkrankte und muss sich einer Operation unterziehen. Für ihn ist es nicht mehr möglich, sich um die vielen Schafe zu kümmern. Nach und nach wurden die Tiere verkauft – nur Wastl blieb am Hof. Die gemeinsamen Jahre, insbesondere die Aufzucht, hatten den Schäfer und Wastl zu einem eingespielten Team werden lassen. Wastl gehörte quasi zur Familie und so wünschte sich der Schäfer nichts sehnlicher, als dass Wastl einen guten Platz bekommt, an dem er bis zu seinem natürlichen Lebensende bleiben darf.

 

 

Zwei Mal startete man den Versuch, Wastl zu verladen. Doch der Schäfer hatte die Rechnung ohne den renitenten Schafbock gemacht. Er leistete jedes Mal vehement Gegenwehr, so dass ein Aufladen unmöglich war und Wastl schließlich zufrieden und glücklich wieder in seinen Stall zurückkehrte. Doch so gerne der Schäfer Wastl auch behalten hätte, er musste den Hof verlassen. Die Operation war unumgänglich und niemand konnte sich sonst um das Schaf kümmern.

 

Als sich der Schäfer keinen weiteren Rat mehr wusste, meldete er sich bei unserem Gutsverwalter Daniel Kuchler in Deggendorf und bat ihn um Hilfe. Nach kurzer Rücksprache mit Aiderbichl Geschäftsführer Dieter Ehrengruber konnte Wastl schließlich am Wochenende auf Gut Aiderbichl Deggendorf einziehen.

Als hätte er verstanden, dass nun alles gut ist, spazierte Wastl sogleich neben Daniel Kuchler über den Hof. Wastl hat seine neue Familie auf Gut Aiderbichl Deggendorf gefunden und wir sind sicher, dass er hier noch viele glückliche Jahre verbringen wird.

Werden Sie symbolisch Pate von Wastl und damit ein echter Aiderbichler!

Ja, ich möchte jetzt Pate werden! Unsere Tiere brauchen Ihre finanzielle Unterstützung, damit Sie ein unbeschwertes Tierleben haben können.
Informieren Sie sich hier, wie Aiderbichl finanziert wird. >>
<< Zurück