A A A
Mein Aiderbichl | login

Passwort vergessen

Passwort vergessen Registrieren / Pate werden Infos zur Patenschaft

Schließen

Schnauz ist tot

Es war im Jahr 2009, als Michael Aufhauser und Dieter Ehrengruber ein Versuchslabor besuchten, dessen Leiter sie auf ihre Anfrage hin eingeladen hatte. Schließlich gehörte es schon immer zur Philosophie von Gut Aiderbichl, sich im Problemfall nicht mit Protest zu begnügen, sondern, wenn möglich, mit den Menschen zu reden, die Tiere haben, denen geholfen werden muss und sich vor Ort zu informieren, um eine problemgerechte Lösung zu finden. Damals hatte man auf Aiderbichl gerade beschlossen, sich in größerem Stil auch für Ex-Labortiere einzusetzen. 

Michael Aufhauser schrieb nach dem Besuch: „Mir brach das Herz, als ich an den Boxen der Beagle vorbeiging. Ich sah in ihre Augen und fragte mich: „Warum gerade ihr?“ Ein sinnloser Gedanke. Denn wenn nicht sie, dann träfe es andere.“

Den 80 Beaglen, die im Labor ihr Leben fristen mussten, wurde viel abverlangt, viel mussten sie leiden. Der 12-jährige Beagle Schlafmütze war noch nie draußen gewesen und die 7-jährige Fanny war in Folge der Bestrahlungen, die sie erdulden musste, grau geworden. Immerhin wurden von diesem Labor seit Jahren sehr gute Plätze für die Tiere gesucht, wenn die Versuchsreihen beendet waren, was keineswegs als selbstverständlich angesehen werden kann. Früher wurden sie, wenn man sich nicht mehr brauchte, „euthanasiert“. Nun wurde es auch erlaubt, dass 12 Versuchshunde von Gut Aiderbichl aufgenommen und vermittelt werden durften. Fanny und Schlafmütze zum Beispiel blieben auf Gut Aiderbichl, Schnauz wurde damals im Rahmen der Sendung „Bayerntour“ vorgestellt und an eine tierliebe Familie vermittelt, wo er ein gutes Zuhause fand.

Nun ist Schnauz, der Laborbeagle, gestorben. Gut 14 Jahre hat Schnauz gelebt, die Hälfte davon in einem Labor. Sein Aufenthalt dort sollte der Krebsforschung dienen.

Alles, was wir tun können, ist, ihm zu danken, uns zu entschuldigen und nicht aufzuhören, das Leid im Tierversuch engagiert zu beklagen. Denn ein Großteil dieser Versuche könnte längst durch moderne Verfahren und alternative Methoden ersetzt werden. Aber es mangelt an Fördermaßnahmen und finanzieller Unterstützung, also auch am politischen Willen.

Eigentlich sind Beagle fröhliche Hunde mit einem ausgeglichenen Wesen. Als Jagdhunde brauchen sie viel Auslauf und Bewegung. Die traurige Wahrheit ist: Keine Hunderasse wird öfter für chemische und pharmazeutische Tests benutzt als sie. Arme Beagle!

Spenden Sie für unseren Ex-Laborbeagle Frosch. Er lebt in unserer Hundefamilie auf Gut Aiderbichl Kärnten.

Werden Sie symbolisch Pate von Frosch und damit ein echter Aiderbichler!

Ja, ich möchte jetzt Pate werden! Unsere Tiere brauchen Ihre finanzielle Unterstützung, damit Sie ein unbeschwertes Tierleben haben können.
Informieren Sie sich hier, wie Aiderbichl finanziert wird. >>
<< Zurück