A A A
Mein Aiderbichl | login

Passwort vergessen

Passwort vergessen Registrieren / Pate werden Infos zur Patenschaft

Schließen

SOS für 67 Katzen in Not!

"Wenn Sie die Katzen nicht nehmen, schlagen wir sie tot!" Diesen Satz bekam eine außergewöhnliche Katzenfreundin aus Oberösterreich immer wieder zu hören, wenn sie Katzen entdeckte, um die sich niemand kümmern wollte. Es brach ihr jedes Mal das Herz und ein "Nein" wäre für sie undenkbar gewesen. Obwohl sie selbst an einer schweren Krebserkrankung leidet und eigentlich all ihre Kraft zur Genesung braucht, nahm sie immer mehr Katzen zu sich - bis jetzt die Hiobsbotschaft kam: Alle Katzen müssen weg - sofort!

67 Katzen im freien Fall...

Es gibt kein anderes Tier, das sich so großer Beliebtheit erfreut, wie die Katze. Allein in Deutschland, Österreich und der Schweiz werden mehr als 11 Millionen Katzen als Haustiere gehalten. Dem gegenüber steht eine große Dunkelziffer freilebender Katzen, die sich in der Natur und den Wäldern ausgewildert haben.
So explosionsartig können sich Katzen vermehren, wenn sie nicht sterilisiert werden!
Oft denken wir beim Thema Tierleid an den Süden und Osten Europas. Aber auch in unseren Breitengraden ist das Leid der Katzen nach wie vor ungebrochen. Während sich Katzenfreunde an umhertollenden Katzenbabys erfreuen, droht diesen andererseits, vor allem in ländlichen Gegenden, oft ein grausames Schicksal: Die Katzenbabys werden erschlagen, ertränkt oder einfach im Müll "entsorgt"!
Besonders in Asien gelten Katzen als \"Delikatesse\" - Millionen von ihnen sterben dort in den Schlachthöfen...
Der Gedanke daran ließ eine außergewöhnliche Katzenfreundin aus Oberösterreich nicht mehr los. Obwohl sie selbst schwer erkrankt ist, nahm sie immer wieder hilflose Katzen in ihrer kleinen Wohnung auf und versorgte diese liebevoll. So wurden aus einigen wenigen Katzen schnell mehr als 50, die vermutlich zum ersten Mal in ihrem Leben Fürsorge und Liebe erfahren durften. Aber Anwohner alarmierten die Behörden und jetzt mussten innerhalb kürzester Zeit alle Katzen weg! Mehr als 40 erwachsene Katzen, darunter 3 hochträchtige Katzen, und 27 Katzenbabys befanden sich im freien Fall.
Die langjährige Aiderbichlerin und große Katzenliebhaberin Annerose Würfel hörte von der Tragödie und setzte alle Hebel in Bewegung, um das Schlimmste für die Katzen zu verhindern. Sie meldete sich bei uns, aber eine so große Anzahl an Katzen konnten auch wir spontan nicht aufnehmen. Gemeinsam suchten wir nach Lösungen, und Dank des unermüdlichen Einsatzes der Aiderbichlerin konnten Notquartiere gefunden werden, so dass alle 67 Katzen - zumindest kurzfristig - in Sicherheit gebracht werden konnten. Unter dem Schutz von Gut Aiderbichl leben bereits mehr als 500 gerettete Katzen und unsere Kapazitäten sind nahezu erschöpft. Dennoch haben wir den Anfang gemacht und eine Katzenfamilie, eine Katzenmama mit ihren fünf Babys, bei uns aufgenommen. Sie dürfen nun für immer bei uns auf Gut Aiderbichl, in unseren art- und tiergerechten Katzenanlagen, bleiben.
Die langjährige Aiderbichlerin und große Katzenliebhaberin Annerose Würfel hörte von der Tragödie und setzte alle Hebel in Bewegung, um das Schlimmste für die Katzen zu verhindern. Sie meldete sich bei uns, aber eine so große Anzahl an Katzen konnten auch wir spontan nicht aufnehmen. Gemeinsam suchten wir nach Lösungen, und Dank des unermüdlichen Einsatzes der Aiderbichlerin konnten Notquartiere gefunden werden, so dass alle 67 Katzen - zumindest kurzfristig - in Sicherheit gebracht werden konnten. Unter dem Schutz von Gut Aiderbichl leben bereits mehr als 500 gerettete Katzen und unsere Kapazitäten sind nahezu erschöpft. Dennoch haben wir den Anfang gemacht und eine Katzenfamilie, eine Katzenmama mit ihren fünf Babys, bei uns aufgenommen. Sie dürfen nun für immer bei uns auf Gut Aiderbichl, in unseren art- und tiergerechten Katzenanlagen, bleiben.
Aber die mehr als 60 anderen - vorläufig in Notquartieren untergebrachten - Katzen suchen nun Katzenfreunde, die ihnen ein neues, lebenslanges Zuhause schenken. Die erwachsenen Katzen sind alle etwa 1 bis 2 Jahre, die 27 Katzenbabys erst wenige Wochen alt. In den nächsten Tagen wird noch weiterer Nachwuchs erwartet, denn drei Katzen sind hochträchtig! Falls Sie Interesse, Zeit und Platz für eines der heimatlosen Kätzchen haben, würden wir Sie bitten, sich mit der Aiderbichlerin Annerose Würfel (www.liebekatzen.at) oder uns in Verbindung zu setzen. Bitte unterstützen Sie unser Aiderbichler Katzen-Projekt und werden Sie Pate für die (noch namenlose) Katzenmama und ihre fünf Babys (ab € 10,- monatlich), damit wir auch weiterhin Katzen in Not helfen dürfen!
Paten gesucht! Namensvorschläge können gerne von den Paten gemacht werden...

Nachfolgend stellen wir Ihnen einige der Katzen vor, die dringend ein neues, katzenfreundliches Zuhause suchen. Weitere Informationen, Beschreibungen und Details finden Sie auch auf der Seite www.liebekatzen.at
 
Wir danken Ihnen für Ihre Unterstützung!

Adele (2) mit ihren 3 Babys (geb. 30.7.15)
Blue Lindie (1) ist auf einem Auge blind
Katze Vega
Kater Red (r.) - beide etwa ein Jahr alt
Lila Lola (2)
Winston (6 Monate)
Die \"Krabbel-Gruppe\": 2 Katzen mit ihren 14 Babys
<< Zurück