A A A
Mein Aiderbichl | login

Passwort vergessen

Passwort vergessen Registrieren / Pate werden Infos zur Patenschaft

Schließen

Ein Leben in der Box

Das Stierkalb Maiki

Maiki hatte Glück im Unglück. Er wurde als Stierkalb auf einem Bauernhof geboren. Danach kam ein einsames Leben in der Box und bald sollte der Schlachthof folgen. Ein Spaziergänger entdeckte das Stierkalb. Es lebte alleine in der Box und die beiden freundeten sich an. Der Bauer sagte, dass das Kalb nicht zum Züchten taugt und deshalb sollte es geschlachtet werden.

Der tierliebende Mann konnte es nicht glauben, dass sein Freund nicht mehr lange leben würde. Er kaufte ihn frei und machte sich nun auf die Suche nach einem Stall für „Maiki“.

Die Haltung im Garten wäre nicht artgerecht

Maikis Freund wusste, dass Rinder einen Stall brauchen und eine große Weide. Beides konnte er ihm natürlich nicht bieten. Aber zumindest war der kleine Maiki nun einmal frei und musste nicht zum Schlachthof.  Er rief Gut Aiderbichl an. Dieter Ehrengruber hörte die Geschichte und freute sich über den Einsatz für den kleinen Maiki. So tat er das Seinige und Maiki wurde mit dem Gut Aiderbichl Transporter abgeholt. Die Reise sollte nach Gut Aiderbichl Eslarn gehen.

Wenn es einer mit Kälbern kann, dann ist das …

Michael aus Eslarn. Vorsichtig legte er Maiki einen Strick an, um ihn aus seiner Box zu holen. Der wusste wohl nicht so recht, was da vor sich ging. Sein Retter war auch dabei und diese bekannte Stimme lockte Maiki langsam ins Freie. Diese Hürde war nun geschafft. Man wartete wieder ein wenig, redete mit Maiki und streichelte ihn. So beruhigte er sich und langsam näherte er sich dem Gut Aiderbichl Transporter.

Der kleine Maiki kann sich nun in seinem neuen Zuhause einleben und Freunde finden.

Es roch nach Rindern, es gab viel Heu und eine sanfte Fahrt nach Eslarn

Im Transporter waren schon viele Rinder in ihre „Freiheit“ gefahren, vielleicht konnte Maiki das riechen. Auf jeden Fall wurde er immer ruhiger und entspannte sich mehr und mehr. In Eslarn angekommen, wartete ja auch schon sein Retter und viele Artgenossen, die den kleinen Maiki mit einem leisen „Muh“ begrüßten. Mittlerweile hat er sich gut eingelebt und führt ein sicheres und zufriedenes Leben im Stall von Eslarn.

Stierkälber und ihr Wert

Ein Stierkalb bringt ungefähr fünfhundert Euro. Stiere werden zum Züchten benötigt, doch wird der Großteil der Stierkälber „entsorgt“… Maiki hatte Glück – er darf leben, weil ein Mensch „hingeschaut“ hat und Einsatz für ein Tierleben zeigte. Menschen, die Tiere respektieren und lieben, werden niemals deren Wert hinterfragen, sondern fühlen Respekt und Liebe für die Vierbeiner, die als Mitgeschöpfe unser Leben bereichern.

Nur dank Ihrer Unterstützung, liebe Aiderbichler und Aiderbichlerinnen, können wir Tieren in Not, wie dem kleinen Maiki, helfen und Ihnen ein für Immer-Zuhause geben. Bitte helfen Sie uns weiterhin mit einer kleinen Spende oder einer Patenschaft. Wir danken Ihnen von Herzen für Ihre Unterstützung.

Werden Sie symbolisch Pate von Maiki und damit ein echter Aiderbichler!

Ja, ich möchte jetzt Pate werden! Unsere Tiere brauchen Ihre finanzielle Unterstützung, damit Sie ein unbeschwertes Tierleben haben können.
Informieren Sie sich hier, wie Aiderbichl finanziert wird. >>
<< Zurück