A A A
Mein Aiderbichl | login

Passwort vergessen

Passwort vergessen Registrieren / Pate werden Infos zur Patenschaft

Schließen

Tierverunstaltung

Er tut mir immer wieder von Herzen leid, der Mambo, ein Langhaar-Chihuahua, der schon so hieß, als er mir vorgestellt wurde. Er fiel aus der Zucht, weil er eine, mit bloßem Auge kaum wahrnehmbare Fehlstellung eines einzigen seiner kleinen Zähnchen aufwies. Deshalb war er nicht mehr zu gebrauchen und hätte dem Ruf der Züchterin geschadet. Mir kam das alles extrem überdreht vor, eigentlich kaum zu glauben, und so kaufte ich den Hund einfach aus dem Züchtermilieu weg. 

Bald fand ich mich mit Mambo beim Tierarzt wieder. Aber nicht etwa, weil er Zahnprobleme hatte. Es überkam ihn zwar in großen Abständen, aber eben doch immer wieder, ein dunkles Röcheln, und ich war schon in Angst, er könnte an den Atemwegen erkrankt sein. Der Arzt beruhigte mich, und doch auch wieder nicht, als er sagte, dass Mambo nicht krank sei, es handle sich um eine Zuchtfolge. Seine süße Stupsnase sei einfach zu klein, da bilde sich dann manchmal Schleim, den er zu beseitigen versuche, wodurch dann dieses Geräusch entstünde. Die Nase sei zu klein, dafür seien die Augen zu groß, sagte der Arzt. So bediene man sich erfolgreich des Kindchen -Schemas, das dem Hund auch nach der Welpenzeit noch eine Wahrnehmung als jung und süß garantiert. Es würden ja sogar schon Goldfischen unnatürliche Glotzaugen angezüchtet, damit sie im Teich dann schön aussehen.

Der Mops, zum Beispiel, ist immer noch in Mode, obwohl die Verkürzung des Gesichtsschädels zu Problemen nicht nur bei der Atmung führt, was genauso für die französische Bulldogge gilt. Unter einer genetisch bedingten Fehlentwicklung des Hüftgelenks leiden die Englischen Bulldoggen genauso wie der Deutsche Schäferhund. Etwa jeder fünfte Schäferhund ist betroffen. Die Erkrankung ist nicht heilbar und oft kann nicht einmal eine dauerhafte Schmerztherapie eine Linderung verschaffen. Dann sind operative Eingriffe notwendig. Aber solche Fehl- und Qualzuchten gibt es nicht nur im Haustierbereich. Auch bei Nutztieren sind sie keine Seltenheit. Wegen der angezüchteten übergroßen Brustmuskulatur können sich Hähnchen oft kaum noch auf den Beinen halten und Schweine leiden unter einer zusätzlich angezüchteten Rippe. Fleischindustrie und Modewelt pfuschen aus Profitgier gnadenlos an Lebewesen herum. Und während sie sich dabei nicht selten wie Schöpfer vorkommen, leidet wehrlos die geschundene Kreatur.

Was Mambo angeht: Ich helfe ihm, das Beste aus seiner Situation zu machen. Außerdem tröste ich ihn, wenn er Husten muss, und hoffe, wenn wieder Flüssigkeit aus seinen großen Augen tropft, dass er dabei nicht manchmal auch weint.

Auf Gut Aiderbichl klären wir schon seit Jahren über die Probleme der Zucht auf und helfen Tieren, die unter Folgeschäden leiden. Bitte unterstützen Sie unsere Arbeit mit einer symbolischen Patenschaft oder einer Spende.

Werden Sie symbolisch Pate von allen Tieren und damit ein echter Aiderbichler!

Ja, ich möchte jetzt Pate werden! Unsere Tiere brauchen Ihre finanzielle Unterstützung, damit Sie ein unbeschwertes Tierleben haben können.
Informieren Sie sich hier, wie Aiderbichl finanziert wird. >>
<< Zurück