A A A
Mein Aiderbichl | login

Passwort vergessen

Passwort vergessen Registrieren / Pate werden Infos zur Patenschaft

Schließen

Unsere Zwergi ist von uns gegangen

Für die "Nutztierhaltung" sind kleinwüchsige Rinder oft eine Belastung. Nicht aber für uns auf Gut Aiderbichl! Viele kleinwüchsige Tiere finden bei uns ein neues Zuhause und verdeutlichen uns, dass es nicht auf die körperliche Größe ankommt, um ein glückliches Leben zu führen. So auch unsere Zwergi, die seit 16. April 2014 bei uns auf Gut Aiderbichl Iffeldorf lebte. Heute früh mussten wir von ihr Abschied nehmen...

Abschied von Zwergi

In der "Nutztierhaltung" sind Tiere mit Handicap oft eine Belastung. Zum einen verfügt man über wenig Erfahrung mit gehandicapten Tieren, zum anderen bringen sie nicht die erwartete Leistung.
Zwergi, das kleine Fleckvieh-Kalb, kam am 01. September 2013 in einem Milchviehbetrieb zur Welt. Doch schon bald merkte die Bauernfamilie, dass mit Zwergi etwas nicht stimmte. Das Kälbchen wollte einfach nicht recht wachsen. Mit einem halben Jahr war Zwergi nicht größer als ein Labrador.

Die kleine Zwergi mit 6 Monaten...
Die Bauernfamilie versuchte, Zwergi zu den anderen Kälbern am Hof zu gesellen, aber da hatte das kleinwüchsige Kälbchen Angst. So verbrachte Zwergi ihre Zeit alleine. Schließlich musste die Bauernfamilie eine Entscheidung treffen - sie konnten Zwergi nicht länger behalten. Der Entschluss fiel allen nicht leicht, denn Zwergi hatte es in kürzester Zeit und mit ihrem Charme geschafft, die Herzen der ganzen Familie zu erobern. Aber nicht nur das: in der Nachbarschaft wohnten tierliebe Aiderbichler, die tagtäglich bei Zwergi vorbeischauten, um sie zu streicheln und ihr Zuwendung zu geben. Als sie davon erfuhren, dass Zwergi nun den Hof verlassen sollte, setzten die Aiderbichler alles daran, für ihren kleinen Liebling einen guten Platz zu finden.

Die kleinwüchsige Zwergi eroberte alle Herzen...

Wir auf Gut Aiderbichl haben uns seit der Gründung einen großen Erfahrungsschatz zugelegt, insbesondere was die Haltung von Tieren mit Handicap betrifft. So konnten wir auch damals der Aufnahme von Zwergi zustimmen und am 16. April 2014 zog sie auf Gut Aiderbichl Iffeldorf ein.

Zwergi nach ihrer Ankunft mit Hündin Bobby...

Zwergi lebte sich, nicht zuletzt dank der Fürsorge von Hansi und Martina Süß, gut bei uns ein und verbrachte die meiste Zeit im Freilauf. Sie eroberte die Herzen unserer Gäste und zeigte mit ihrer Anwesenheit, dass man die Hoffnung niemals aufgeben darf und das wahre Größe vom Herzen kommt.

Zwergi im großen Rinderstall auf Gut Aiderbichl Iffeldorf...

Doch zuletzt machte Zwergi zunehmend ihre Gesundheit zu schaffen. Leider kommt es bei kleinwüchsigen Rindern immer wieder zu Problemen mit den Organen. Sie passen sich dem Wachstum nicht an, sind geschädigt und versagen ihren Dienst. So auch bei Zwergi. Ihre Leber und ihre Niere wurden immer schwächer, so dass Zwergi täglich unter tierärztlicher Kontrolle und Behandlung stand. Doch alle Bemühungen und Therapien konnten Zwergi nicht mehr helfen. Sie wurde immer schwächer und schließlich versagten ihre Organe ganz den Dienst. Zwergi schlief heute morgen friedlich im Beisein von Hansi und Martina Süß ein.

Aiderbichler Hansi Süß mit Zwergi...

Auch wir sind unendlich traurig, aber auch dankbar, dass wir unserer Zwergi mehr als zwei glückliche Jahre bei uns haben schenken dürfen. Dankbar sind wir auch Ihnen, liebe Aiderbichler, denn nur mit Ihrer Unterstützung ist es uns möglich, unseren Einsatz für Tiere mit Handicap uneingeschränkt fortzusetzen.

Zwergi am Brunnen vor dem Haupthaus von Gut Aiderbichl Iffeldorf...

Mit Zwergis Anwesenheit auf Gut Aiderbichl Iffeldorf konnten wir unseren Besuchern zeigen, dass Handicaps als Normalität angesehen werden sollten - ganz so, wie es unsere Tiere machen. Denn nur mit dieser Akzeptanz von Handicaps als etwas Natürliches entsteht eine Brücke zur Größe des Herzens. Und genau dort lebt unsere kleine Zwergi mit dem großen Herzen weiter.

<< Zurück