A A A
Mein Aiderbichl | login

Passwort vergessen

Passwort vergessen Registrieren / Pate werden Infos zur Patenschaft

Schließen

Zum Geburtstag von Michael Aufhauser

Einige Menschen geben unserer Welt etwas Besonderes, einfach, weil es sie gibt

Am 25. April ist der Geburtstag von Michael Aufhauser und einige unserer Tiere haben ihm einen Brief geschrieben:

„Lieber Michael, Deine Tiere haben sich dazu entschlossen, Dir zu Deinem Geburtstag eine Freude zu machen. In Absprache mit den vielen Tieren ist nun folgender Brief für Dich entstanden:

Danke im Namen von Calimero

Ich bin Calimero, der momentan Jüngste hier in Henndorf. Doolittle, die weiße Ziege mit dem schönen Bart, hat mir erzählt, dass es vor vielen Jahren Dein großer Wunsch war, Tieren in Not zu helfen und dann hast Du viele Tiergnadenhöfe aufgebaut. Leider versteh ich nicht, warum Tiere in Not sind? Mir geht’s hier wunderbar! Doolittle meinte, dass es viele Tiere gibt, die, obwohl sie gesund sind, zum Beispiel so kleine Kamerun Böcklein wie ich, geschlachtet werden. Ja Gott sei Dank gibt es Menschen, die so tolle Ideen haben, wie Du! Ich spaziere mit Mama Fleur und Papa Hendrik über den Hof und habe auch Schweine entdeckt. Oh mein Gott, die sind viel größer als ich. Sind aber sehr nett, die Schweine. Danke, Michael, dass wir männlichen Tiere, die nicht für die Zucht wichtig sind, durch Deine Arbeit und Deine Philosophie weiterleben dürfen. Ah ja, und da habe ich auch einen blinden Esel getroffen, den Noldi, der wird jetzt als nächster Danke sagen.

Danke im Namen von Noldi

Hallo Michael, Du hast mich aus der Schweiz kommen lassen. Weil ich von Geburt an blind bin, wollte man mich eigentlich einschläfern. Du hast damals gesagt: auch blinde Tiere sind, wie blinde Menschen, lebensfähig. Mein Bodyguard Ronja läuft seit vielen Jahren mit mir gemeinsam über den Hof. Danke, dass wir blinden Tiere durch Dein Umdenken weiterleben dürfen.

Danke im Namen von Franziska

Grande Dame Franziska aus Iffeldorf, hat uns erzählt, dass sie aus einem Zirkus übernommen wurde. Sie liebt ihr Leben in Iffeldorf und sie liebt Hansi, ihren besten Freund in Menschengestalt. Die beiden joggen jeden Tag gemeinsam über den Hof. Sie sagt Danke, dass sie nach dem Zirkusleben nicht sterben musste, sondern, dass sie in Iffeldorf aufgenommen wurde. Danke im Namen aller Kamele, die im Zirkus arbeiten.

Eine einzigartige Entscheidung von Dir, lieber Michael, war die Übernahme von Forschungsaffen. Als dich Martha sah, hat sie gehofft, Du seist der Mensch, der „Ja“ zum Weiterleben der Schimpansen sagt. Martha sollte Recht behalten. Deine und Marthas Augen haben sich traurig angesehen, und dann war es um Dich geschehen. Du hast für die Forschungsaffen die Verantwortung übernommen und sie durften weiterleben. Im Namen aller Schimpansen in Gänserdorf sagt Martha „Danke, dass Du die große Herausforderung angenommen hast, Schimpansen aus dem Versuch, ein Zuhause und Freiheit zu geben“.

Danke im Namen von Martha

Nun wohnen die Schimpansen in ihren Affenhäusern und haben tolle Freigehege bekommen, sie genießen die Sonne, den Wind, den Schnee, die Freiheit und die Natur. Martha hat erzählt, wie sehr man sich um die teilweise schwer traumatisierten Schimpansen bemüht, und wie sehr die große Liebe und Geduld der Pfleger Fortschritte für die Tiere bringt.

Du bist ja auch ein großer Freund der Esel, und hast immer unermüdlich über ihre tragischen Schicksale erzählt. Heute melden sich Maria und Tabea aus Deggendorf zu Wort. Auch sie möchten sich in den Reigen der Geburtstagswünsche einbringen.

Danke im Namen von Maria und Tabea

Hallo Michael, ich bin Maria, eine rumänische Eselin und ich möchte Dir im Namen aller Arbeitsesel dieser Welt Danke sagen, dass wenigstens einige wenige von uns auf Deinen Höfen ein glückliches Leben führen können. Ich hatte mich damals aufgegeben. Jahrelang rannte ich im Kreis und habe ein schweres Wasserrad gezogen. Selbst dann noch, als ich tragend war. Tabea, meine Tochter kam zur Welt. Ein Viehhändler hat uns auf Umwegen nach Deggendorf bringen können. Ich möchte Dir danke sagen, meine Tabea schließt sich an, denn durch die Aufnahme am Tiergnadenhof hat sie wieder eine glückliche Mama bekommen. Danke.

DANKE, dass es Visionäre wie Michael gibt. DANKE im Namen aller Tiere dieser weiten Welt. Bitte unterstützt sein Projekt gerade in Zeiten wie diesen, damit wir so glücklich bleiben können“.

Alles Gute zum Geburtstag

Werden Sie symbolisch Pate von allen Tieren und damit ein echter Aiderbichler!

Ja, ich möchte jetzt Pate werden! Unsere Tiere brauchen Ihre finanzielle Unterstützung, damit Sie ein unbeschwertes Tierleben haben können.
Informieren Sie sich hier, wie Aiderbichl finanziert wird. >>
<< Zurück