Roswitha

eine Katze mit Geschichte

Roswitha war von Anfang an eine besondere Katze. Versteckt unter der Motorhaube eines Autos, hatte sie anscheinend die Reise von Mattsee nach Gut Aiderbichl in Henndorf angetreten. Die Autobesitzer parkten ihr Auto und verbrachten einen wunderschönen Tag am Gut. – In der Zwischenzeit machte Roswitha unter der Motorhaube auf sich aufmerksam und schrille Schreie waren am Parkplatz zu hören. Bald war der blinde Passagier entdeckt, befreit und Roswitha wurde in die Tierklinik gebracht, um sicherzustellen, dass ihr kein gesundheitlicher Schaden geschehen war. Die verängstigte Roswitha beruhigte sich und die Tierärzte verrieten uns ihr süßes Geheimnis: Roswitha hatte vier Katzenbabys im Bauch.

Roswitha lebte von nun an im Katzenwohnzimmer von Gut Aiderbichl Henndorf. Eher zurückgezogen und schüchtern, manchmal auch skeptisch – was sie so gemacht hatte, konnten wir leider nicht erfahren. Mehr und mehr bekamen die Tierpfleger den Eindruck, dass Roswitha sich in unserem schönen Katzenwohnzimmer nicht so wohl fühlte und so wurde überlegt, sie in die wunderschöne Katzenvilla nach Gut Aiderbichl Deggendorf zu übersiedeln.

Es war wohl die richtige Entscheidung gewesen. In der Katzenvilla gibt es einige, für Katzen artgerecht und wunderbar gemütlich eingerichtete Zimmer. Unzählige Katzenbettchen warteten auf Roswitha oder Rosi, wie sie von nun an von den Tierpflegern gerufen wurde. Ziemlich schnell hatte sie sich das gemütlichste Bettchen ausgesucht und schien über ihr neues Glück fast ein wenig zu lächeln.

Ob Besucher oder Tierpfleger, alle wurden von Rosi liebevoll und wohlig schnurrend begrüßt. Gestreichelt zu werden, mit den Tierpflegern zu schmusen, in der Sonne vor dem Haus auf der Bank zu liegen … all das wurden nun Rosis Lieblingsbe-schäftigungen.
Rosis absoluter Lieblingsplatz war die Waschmaschine als ihr Essplatz. Dort setzte sie sich hin und forderte die Milch ein. Genüsslich ließ sie sich das Katzenessen schmecken und gönnte sich dann ein Schläfchen in Ehren.

Mit den Jahren wurde unsere Rosi müde und kränklicher. Vor ein paar Tagen bereitete uns der Tierarzt behutsam auf Rosis letzte Tage vor. Wir wussten, dass es kein Medikament mehr gab, das ihren kranken Nieren helfen konnte. Rosis Augen schauten müde und wollten sich schließen dürfen.

Für unsere geliebte, besondere Katze Rosi mit der großen Geschichte, gab es keine Chance auf Heilung mehr, und wir mussten uns schweren Herzens verabschieden.
Rosi war etwas Besonderes. Sie war beliebt bei den Artgenossen und den Menschen. In ihrer Bescheidenheit war sie elegant und wusste genau, was sie wollte. Wir werden dich vermissen, Rosi. Du bleibst in unseren Herzen. Deine Augen werden in der Nacht als Sterne vom Himmel leuchten, und wir werden fühlen, dass es deine sind.

Dunkel ist es nun um dich, von Stund‘ an tragen wir dein Licht

Es wurden keine Ergebnisse gefunden. Sie sollten überprüfen, ob sich Beiträge in den aktuell ausgewählten Beitragstypen befinden.

Gut Aiderbichl
Standorte

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Henndorf
bei Salzburg
Iffeldorf
bei München
Deggendorf
bei Passau

Werden Sie jetzt
Aiderbichler!

Wir freuen uns auf Sie!

Jetzt Pate werden