Sammy und Egon

zwei Chinchillas erzählen

Unsere Tiernotfallstelle bekam eine E-Mail, mit der Bitte, zwei ungefähr acht Monate alte Chinchillas aufzunehmen. Schon seit längerem waren die Besitzer auf der Suche nach einer neuen Bleibe, doch leider erfolglos.  
Eine Besprechung mit Anna, der zuständigen Kollegin für Wildtiere und Nager, ergab, dass es das Schicksal gut mit den wunderschönen Tieren meinte, und sie konnten nach Gut Aiderbichl Henndorf gebracht werden.

Ein Tier zu halten, ist eine verantwortungsvolle Angelegenheit

Viele Menschen, ob nun Kind oder Erwachsener, wünschen sich einen Tier-Gefährten in ihrem Zuhause. Anfangs scheint alles gut zu sein, dann können verschiedene Ereignisse dieses Zusammenleben zum Auflösen verurteilen: eine Allergie gegen Tierhaare, die finanziellen Mittel fehlen, der neue Vermieter erlaubt keine Tiere, die Nachbarn fühlen sich durch diverse Tiergerüche belästigt, Tiere sind zu laut in der Wohnung, es kommt der Urlaub, …. das Tier muss weichen.

Sammy und Egon

leben nun mit einigen weiteren Chinchillas auf Gut Aiderbichl Henndorf. Schnell haben sich die Beiden eingelebt und machen uns allen große Freude. 

„Oh, schau, das ist aber ein hübsches Chinchilla-Mädchen. Weißt du, wie die heißt? Irgendwie kommt es mir ja vor, als hätten alle Tiere auf diesem Gut Aiderbichl einen Namen, so, wie wir. Egon, hast du schon mitbekommen, wie Anna dieses hübsche Chinchilla ruft?“ meint Sammy zu Egon.  

„Nein, ich höre zwar gut, aber nein, den Namen habe ich nicht so richtig verstanden. Ah, na da kommt die Anna. Jetzt spitzen wir einmal die Ohren, damit wir erfahren, wie diese Chinchilla-Schönheit heißt!“ flüstert Egon.  

Wenn Anna zu ihren Schützlingen kommt, entsteht freudiges Treiben unter den Chinchillas. Ihr Kommen bedeutet meistens, dass die Gehege saubergemacht werden, frisches Futter aufgefüllt wird und die Versteck- und Kuschelmöglichkeiten gereinigt werden.  

„Ja, der Sammy und der Egon. Wie geht’s euch denn? Da schaut, ich habe ein paar gute Knabbereien mitgebracht. Und ganz wichtig für euch, ein Sandbad, für die Pflege. … Na dann, bis später, da komm ich dann noch einmal vorbei!“. Anna liebt diese weichen, wuscheligen Chinchillas mit den großen Kulleraugen.  

Da meldet sich Pit: „Hallo ihr zwei Neuen. Wir sind hier eine wunderbare Chinchilla-Gemeinschaft. Willkommen. Pit legt sich ins Sandbad, um Fellpflege zu machen. Egon und Sammy werden sich diesem Sandbad dann anschließen.

Diese wunderschönen Tiere, sind ursprünglich in Südamerika zuhause, und leben dort in Felsspalten und Höhlen. Mit ein wenig Geduld werden sie auch zahm und lassen sich streicheln. Die Nagetiere sind dämmerungs- und nachtaktiv und eignen sich somit eigentlich nicht als Spielgefährten für Kinder. Die sollen ja in der Nacht schlafen, um am nächsten Tag konzentriert am Schulunterricht teilnehmen zu können.

Chinchillas können zwischen 15 bis 20 Jahre alt werden. Da gibt es also noch allerhand zu tun, denn die wunderschönen Tiere bleiben lustig und hochaktiv bis ins fortgeschrittene Alter. 

Weitere Stories

Unsere Schweine auf Gut Aiderbichl Kilb
Story

Zum Tag des Schweins

Aus der Sicht einer Aiderbichlerin

Mehr erfahren
Story

Daisy & Gina

Daisy & Gina - Zwei Ponys spazieren der Sonne entgegen

Mehr erfahren
Story

Pony Saphira

Pony Saphira in der Falle der Kriminalität

Mehr erfahren
Story

Graugans Kira

Graugans Kira – es fing traurig an …

Mehr erfahren
Story

Schwein Emma

Emma - eine neue Prinzessin im Schweinepalast von Gut Aiderbichl Henndorf

Mehr erfahren
Story

Schwein Roxi

Roxi – ein Minischwein, ist in den Schweinepalast eingezogen

Mehr erfahren
Gabi jetzt in ihrer neuen Heimat
Story

Milchkuh Gabi

Happy-End auf Gut Aiderbichl Eslarn

Mehr erfahren
Hündin Vanessa aus Rumänien
Story

Lebenslange Sonderpflegeplätze gesucht

Alexia und Vanessa

Mehr erfahren
Story

Welpe Sylvester

Eine Mitarbeiterin unseres Hunde-Shelters in Rumänien blieb an der Autobahn stehen, als sie einen regungslosen…

Mehr erfahren

Werden Sie jetzt
Aiderbichler!

Wir freuen uns auf Sie!

Jetzt Pate werden