A A A
Mein Aiderbichl | login

Passwort vergessen

Passwort vergessen Registrieren / Pate werden Infos zur Patenschaft

Schließen

Die Sprache der Hunde richtig verstehen

Interview mit Stephanie Lang von Langen

 

„Hundeflüsterei ist keine Hexerei!“, beruhigt Tierpsychologin und Verhaltenstrainerin Stephanie Lang von Langen. Dennoch ist langjährige Erfahrung mit Hunden keine Garantie Hunde wirklich richtig zu verstehen. Missverständnisse in der Kommunikation führen oft zu unglücklichen Mensch-Hund-Beziehungen. Frau Lang von Langen im Interview mit der Gut Aiderbichl Akademie:

 

Frau Lang von Langen, welche Missverständnisse treten in der Kommunikation zwischen Menschen und Hunden auf?

Am häufigsten interpretieren wir Menschen in das Verhalten der Hunde Falsches hinein, weil wir unsere menschlichen Maßstäbe anlegen. Dadurch entstehen Missverständnisse, die wir mit dem richtigen Verstehen der Hundesprache lösen können.

 

Gibt es Unterschiede, wie Hunde kommunizieren?

Ja, sogar große. Manche Hunde kommunizieren sehr übertrieben, sozusagen ein bisschen überzeichnet, andere Hunde haben eine so feine Mimik, dass wir sie kaum sehen. Auch die Kinderstube spielt eine sehr große Rolle. Ein Hund, der von klein auf mit seinen Geschwistern viel geübt hat, kommuniziert anders, als ein Hund, der etwa im Tierheim saß und dort ständig von anderen Hunden gemobbt wurde.

 

Eine neue Studie hat ergeben, dass Hundehalter nach einer Schulung die Stressanzeichen von fremden Hunden besser lesen konnten, die des eigenen Hundes aber nicht. Fällt es schwerer, das Verhalten unserer eigenen Hunde zu deuten?

Ja, nach meinen Erfahrungen fällt es tatsächlich schwerer, weil man in der Beziehung zu seinem eigenen Hund emotional viel verstrickter ist und damit nicht so neutral bewerten kann. Ich beobachte das auch an mir selbst, dass ich andere Hunde viel differenzierter sehen kann, als meinen eigenen.

 

Was erwartet uns bei Ihrem Seminar im März 2020?

Wir werden uns die Körpersprache und Kommunikation von Hunden ganz genau ansehen. Dazu werden wir auf viele Videoclips zurückgreifen. Der Vorteil ist, dass wir diese in Zeitlupe abspielen können. Das heißt, wir können ganz genau analysieren, wie z.B. die Eskalationsstufen ablaufen. Vieles ist für ungeübte Augen nicht wahrnehmbar und so können wir unseren Blick ausgezeichnet schulen.

 

Welche Vorteile sehen Sie in den geplanten Praxisübungen mit Hunden?

In den Praxisteilen können wir das Gelernte vertiefen und an uns selbst anwenden. Die Seminarteilnehmer werden kleine Aufgaben im Umgang mit Hunden bekommen, welche gefilmt werden. Im Anschluss werden wir uns diese Szenen noch einmal ansehen und gemeinsam analysieren, was wir sehen.

 

Ist das Seminar nur für Hundeneulinge bestimmt?

Eine Fortbildung auf diesem Bereich ist für alle empfehlenswert. Profis können dabei noch einmal ganz differenziert beobachten und ihren Blick schulen, Neulinge gleich einen Grundstein für eine gute Kommunikation legen.

 

Viele von uns Aiderbichlern haben auch selbst Hunde. Ist die Mitnahme von Hunden erlaubt?

Die Mitnahme des eigenen Hundes ist nach Voranmeldung prinzipiell erlaubt. Es sollte aber darauf geachtet werden, dass nur solche Hunde mitgebracht werden, die gut sozialisiert sind und denen es keinen Stress bereitet, viel zu liegen und zu warten.

 

Welche Vorteile können Hundehalter vom Seminar mit nach Hause nehmen?

Mit der richtigen Kommunikation klappt das Zusammenleben viel leichter. Ich sehe, dass die Seminarteilnehmer den Umgang mit ihrem Hund verändern. Natürlich nicht grundlegend, aber man sieht, dass sie gemerkt haben, worauf sie noch achten können und wissen, was sie schon gut machen. Viele ehemalige Seminarteilnehmer haben mir außerdem berichtet, dass sie nun mit ganz anderen Augen Gassi gehen und auch fremde Hunde viel besser einschätzen können.

 

Was ist Ihr Herzenswunsch für ein besseres Miteinander von Mensch und Hund?

Das ist genau der Punkt, wieso ich diese Seminare anbiete: Weil ich sehe, wie die Hunde aufblühen, wenn sie verstanden werden. Und die Menschen auch merken, dass das, was sie dem Hund mitteilen wollen, auch ankommt. Das Hund-Mensch-Team rückt näher zusammen, ihre Beziehung vertieft sich - das ist mein persönliches Highlight.

 

Seminar-Tipp:

Zweitagesseminar Körpersprache und Kommunikation von Hunden

Referentin: Tierpsychologin und Verhaltenstrainerin Stephanie Lang von Langen

Inhalte: Alles über die Körpersprache, Sozialverhalten und Kommunikation des Hundes in Trainings- und Alltagssituationen. Verschiedene Themen wie Kommunikation zwischen Mensch und Hund, Mobbing unter Hunden, Begegnung fremder Hunde, Leinenführigkeit, Impulskontrolle und vieles mehr

Datum: 07. und 08.03.2020

Ort: Gut Aiderbichl Henndorf - Berg 20, 5302 Henndorf am Wallersee

Preis: € 200*

*Die Preise verstehen sich inkl. MWSt. und Eintritt auf Gut Aiderbichl während der Kurszeiten. Paten erhalten zusätzlich 5 % Rabatt.

Alle Informationen sowie Details zur Anmeldung finden Sie hier

 

 

© Bild: Stephanie Lang von Langen