A A A
Mein Aiderbichl | login

Passwort vergessen

Passwort vergessen Registrieren / Pate werden Infos zur Patenschaft

Schließen

2010

Unsere Schweizer Stiftung ist gegründet.

Von Anfang an haben viele hundert Schweizer Gut Aiderbichl als Paten begleitet. Ohne sie wäre das Gut in Henndorf nicht zu dem geworden, was es heute ist. Immer wieder haben sich Schweizer Aiderbichler an uns gewandt. Wann wird es ein Gut Aiderbichl in der Schweiz geben? Mit der Schaffung einer gemeinnützigen Schweizer Stiftung, ist der erste Schritt getan. Und weil die Schweizerin, Beatrice Bürchler-Keller, Stallungen und Land in Frankreich zur Verfügung gestellt hat, bot es sich an, dieses Anwesen unter die Verwaltung der Schweizer Stiftung zu stellen. Wir sind uns ganz sicher, dass es mittelfristig auch ein Gut Aiderbichl in der Schweiz geben wird. Eine gemeinnützige Stiftung, folgt strengen Kontrollen und ist eine eigenständige, juristische Person. Der Stiftung liegen gleiche oder ähnliche Statuten zu Grunde, wie bei unseren anderen Stiftungen. Der Vorstand, ist wie in Deutschland und Österreich, Michael Aufhauser. Der Vorteil einer gemeinnützigen Stiftung ist, dass sie länger leben kann als sein Gründer. Dennoch bleibt sie so , wie Michael Aufhauser sie gegründet hat, im Sinne der Aiderbichler Philosophie und Ziele. Sie ist steuerbegünstigt und bei Zuwendungen und Erbschaften, fällt keine Steuer an. Die gemeinnützige Stiftung Schweiz ist eine zusätzliche Institution, die dazu beiträgt, dass Gut Aiderbichl sein Versprechen, gegenüber der Tieren, halten kann.


2009

Ein ganz besonderes Gut Aiderbichl

Für unsere Tiere ist die Domäne Bürchler-Keller ein Paradies - für uns auch

Es ist noch gar nicht so lange her, dass uns die Aiderbichlerin Beatrice Bürchler- Keller mit einem Angebot überraschte, das schier unglaublich schien: "Ich will den Tieren von Gut Aiderbichl unseren Landsitz in Frankreich geben." Denn sie wusste, dass wir nur helfen können, wenn wir über entsprechende Kapazitäten verfügen.

"Ein Landsitz ist wunderbar, aber wir brauchen doch so dringend Hektar," sagte Michael Aufhauser damals nachdenklich. Und dann erfuhr er, dass es dort 60 Hektar rund um die Stallungen gibt und ein herrliches Landhaus, in dem Katzen in Not einziehen können. Und als Beatrice Bürchler-Keller Michael Aufhauser, Holde Sudenn und Dieter Ehrengruber das erste Mal das Anwesen zeigte, kamen sie aus dem Staunen nicht mehr heraus. Jedem war klar, dass damit eine große Herausforderung einhergeht. Ohne gute Mitarbeiter regelrecht unmachbar. Nun sind einige Jahre vergangen. Mittlerweile gab es schon zwei Patentreffen dort. Und den Aiderbichlern ging es genauso - Sprachlosigkeit, Staunen und Rührung.

Damit auch Aiderbichler, die dieses märchenhafte Gut noch nicht kennen oder solche, die wieder hinfahren möchten, eine Möglichkeit zu einem Besuch haben, gibt es Patenreisen nach Moulins in die Auvergne. Alle Paten und deren Freunde, haben die Möglichkeit, gerettete Tiere, die auf der wunderbaren Anlage leben, kennenzulernen. Die meisten der dort lebenden Tiere kommen aus Deutschland, Österreich und der Schweiz. Viele "Bekannte" sind auch dabei. Zum Beispiel Baricello und seiner Mutter Chatleen.