A A A
Mein Aiderbichl | login

Passwort vergessen

Passwort vergessen Registrieren / Pate werden Infos zur Patenschaft

Schließen

American Stafford Milow

Farbe: Schwarz/Weiß
Geschlecht: Männlich
Geburtsdatum: 14.10.2014
Alter: 5 Jahr(e)

„Zehn Minuten?“ War die erste Frage, die sich stelle, als wir den Anruf bekamen. Eine Tierfreundin erzählte uns hier von einem Hund der in dieser Zeit eingeschläfert werden sollte. Etwas in 10 Minuten zu organisieren, wenn man weiß, dass die Plätze mehr als knapp sind, stellt einen vor massiven Herausforderungen. Es habe wohl einen Beißvorfall gegeben, in einem Ort bei Kufstein. Es bedurfte viele Telefonate und sehr kurze Sätze. In Gänserndorf hätte Milow, so heißt der sechsjährige American Staffordshire Terrier noch Platz. Aber auch nur, wenn wir umstellen würden. Dieter Ehrengruber, der aus einer Besprechung rausgeholt wurde stimmte seiner Aufnahme sofort zu. Uns alle beschäftigte der Gedanke, dass man doch nicht wegen eines einzigen Vorfalls sofort den Hund euthanasieren kann. Als wir bei der Besitzerin anriefen stellte diese sofort klar: Sie würde um ihren Hund kämpfen, damit er leben kann. In diesem Gespräch erzählte sie, dass sie den Rüden von einer spanischen Tierschutzorganisation übernommen hatte.

Wir entspannten uns ein wenig als wir erfuhren, dass Milow erst mal abgeholt werden würde und im Laufe des Tages eingeschläfert werden soll. Also haben wir eine Chance und auch etwas mehr Zeit, ihn aus dieser Sackgasse herauszubekommen.

Eine Kollegin setzte sich nach der Zusage der Behörden, nach 24 Stunden ins Auto und holte Milow ab. Von Aggression keine Spur. Dabei liest sich das Gutachten und alles andere wie eine Akte eines Schwerverbrechers.

Milow darf zwar nicht mehr in das öffentliche Leben integriert werden, hat aber bei uns eine Heimat für immer gefunden: In Sicherheit!


<< Zurück

Werden Sie symbolisch Pate von Milow und damit ein echter Aiderbichler!

Ja, ich möchte jetzt Pate werden! Unsere Tiere brauchen Ihre finanzielle Unterstützung, damit Sie ein unbeschwertes Tierleben haben können.
Informieren Sie sich hier, wie Aiderbichl finanziert wird. >>