A A A
Mein Aiderbichl | login

Passwort vergessen

Passwort vergessen Registrieren / Pate werden Infos zur Patenschaft

Schließen

Boxermischling Pacherito

Farbe: braun/weiß
Geschlecht: Männlich
Geburtsdatum: 1.1.2008
Alter: 11 Jahr(e)

Parachito war der Wegbegleiter eines Pferdetrainers aus Südamerika, der in Österreich auf einem Pferde-Hof arbeitete. Von einem Urlaub in seiner Heimat kehrte er nicht zurück. Und das lange Warten begann für den Boxer-Mischling. Dieser durfte über ein Jahr lang im Stall wohnen und zwei Tierfreun­dinnen behielten ihn im Auge. Jetzt, als sie erfuhren, dass sich ein Platzproblem ankündigt und Para­chito zur Belastung für den aktiven Pferde-Sport-Stall wird, setzten sie sich dafür ein, dass er zu uns kommen darf.

 

Die Paranoia großen Hunden gegenüber hatte auch mich bereits erfasst

 

Als Vater einer 10 jährigen Tochter, war ich zunächst sehr vorsichtig. Parachito ist groß und stark. Schreckens-Szenarien gingen mir durch den Kopf. "Du darfst niemals alleine zu ihm gehen", erklärte ich meiner Laura, die sich schon als unvorsichtige Tiernärrin einen Namen gemacht hat. Doch dann kam alles ganz anders. Parachito ist ein großes Kind, mit sympathischem, argentinischem Phlegma. Er denkt gar nicht daran, seine Muskeln spielen zu lassen. Er ist bell-faul, will kuscheln, spielen und schlafen. Meine anderen Hunde sieht er inzwischen als seine Geschwister. Er versteht, dass er sie nicht beschützen muss. Und mischt sich unter sie, als wäre er schon immer einer der ihren gewesen.

 

Wie vielen Tieren wird da Unrecht getan? - geht mir da durch den Kopf. Dabei brauche ich mich doch nur bei den Hunden von Michael Aufhauser umsehen. Sein gutes Dutzend, das in seinem Schlafzimmer mit ihm die Nächte verbringt, könnte nicht unterschiedlicher sein. Von Yorkshire Ricki bis hin zum gro­ßen Berner-Sennenhund Barry - sie alle haben keine Probleme miteinander.

 


<< Zurück

Werden Sie symbolisch Pate von Pacherito und damit ein echter Aiderbichler!

Ja, ich möchte jetzt Pate werden! Unsere Tiere brauchen Ihre finanzielle Unterstützung, damit Sie ein unbeschwertes Tierleben haben können.
Informieren Sie sich hier, wie Aiderbichl finanziert wird. >>