A A A
Mein Aiderbichl | login

Passwort vergessen

Passwort vergessen Registrieren / Pate werden Infos zur Patenschaft

Schließen

EKH Surimi

Farbe: weiß-rot
Geschlecht: Weiblich
Geburtsdatum: 01.05.2018
Alter: 1 Jahr(e)

3 Katzenbabys herzlos im Müll ausgesetzt!

Schrecklicher Fund in Moulins

Zwar gelten Katzen als das beliebteste Haustier – allein in Deutschland, Österreich und der Schweiz leben mehr als 11 Millionen Katzen – aber gleichzeitig ist das Leid der Katzen nach wie vor ungebrochen. Auch in unseren Breitengraden. Während sich Katzenfreunde an umhertollenden Katzenbabys erfreuen, droht diesen andererseits, vor allem in ländlichen Gegenden, oft ein grausames Schicksal: Die Katzenbabys werden erschlagen, ertränkt oder einfach im Müll „entsorgt“. Dass es diese Einstellung von Menschen gegenüber Tieren immer noch gibt, mussten unsere Mitarbeiter von Gut Aiderbichl Frankreich nun erleben…

Vergangene Woche besuchte Laurence, die Freundin unseres langjährigen Tierpflegers Christian Frachisse, eine Bekannte in einem ruhigen Viertel der Stadt Moulins. Nach dem Besuch führten Laurence und ihre Freundin gemeinsam den Hund aus und machten sich auf den Weg zum Auto. Doch plötzlich wurde der Hund unruhig und zog vehement in Richtung einer städtischen Mülltonne. Als die beiden Frauen näher kamen, hörten sie ein leises Fiepen, das sie zunächst nicht zuordnen konnten. Dann sahen sie genauer hin und entdeckten zwischen allerlei Abfall, Bierdosen und sonstigem Haushaltsmüll eine Plastiktüte in der Tonne, aus der es immer noch kläglich fiepte. Vorsichtig sahen sie nach und waren schockiert: 2 winzig kleine Katzenbabys mit blauen Augen blickten ihnen entgegen! Jemand hatte sie dort einfach zum Sterben „entsorgt“.

Hätte der Hund die beiden Frauen nicht auf die hilflosen Katzenbabys aufmerksam gemacht, wäre das Schlimmste passiert. Irgendwann wären die Kätzchen elendig erstickt oder noch lebend auf die Müllhalde – oder noch schlimmer in die Müllverbrennung – abtransportiert worden. Kaum auszudenken – ein Schauer läuft uns bei dem Gedanken über den Rücken.

Die beiden Frauen handelten sofort und befreiten die Kätzchen aus der Mülltonne. Die Freundin von Laurence nahm die Kätzchen über Nacht zu sich heim genommen und versorgte sie erst einmal.

Am nächsten Morgen meldete sich unser Gutsleiter Louis bei Holde Sudenn in unserer Salzburger Verwaltung und berichtete von dem schockierenden Fund am Vorabend. Nach Rücksprache mit Geschäftsführer Dieter Ehrengruber wurden die Kätzchen erst einmal zum Tierarzt gebracht, untersucht und medizinisch versorgt. Sie sind etwa zwei bis drei Wochen alt, haben Läuse und Würmer. Vor allem die kleine Surimi (weiß) hat darunter sehr gelitten. Sie ist sehr schwach und braucht besondere Fürsorge. Aber auch die anderen beiden Kätzchen sind noch nicht über den Berg. Nun heißt es Daumen drücken und dann steht einem langen, glücklichen Katzenleben bei uns auf Gut Aiderbichl Frankreich nichts mehr im Wege.

Von der Mülltonne ins Schloss - Surimi und ihre beiden Geschwister haben Glück im Unglück gehabt und werden nie wieder Leid erfahren müssen.

Schicksale wie dieses verdeutlichen, wie wichtig unsere Arbeit ist. Die Tiere brauchen uns – und wir brauchen Sie, liebe Aiderbichler und Tierfreunde, damit wir unseren Einsatz für Tiere in Not uneingeschränkt fortsetzen können. Bitte werden Sie symbolisch Pate von Surimi und ihren Geschwistern.


<< Zurück

Werden Sie symbolisch Pate von Surimi und damit ein echter Aiderbichler!

Ja, ich möchte jetzt Pate werden! Unsere Tiere brauchen Ihre finanzielle Unterstützung, damit Sie ein unbeschwertes Tierleben haben können.
Informieren Sie sich hier, wie Aiderbichl finanziert wird. >>