A A A
Mein Aiderbichl | login

Passwort vergessen

Passwort vergessen Registrieren / Pate werden Infos zur Patenschaft

Schließen

Maultier Willi

Farbe: Dunkelbraun
Geschlecht: Männlich
Größe: 0
Geburtsdatum: 2005
Alter: 14 Jahr(e)

 

Zu finanziellen Problemen kamen private und gesundheitliche. Eine Tierretterfamilie half Tieren in Not. Sie hielten ihre Tiere "über Wasser" und drohen jetzt selbst zu ertrinken. Mit letzter Kraft haben sie uns um die Aufnahme einiger ihrer Tiere gebeten.

Das Team der Sendung "Zeit für Tiere" des Bayrischen Rundfunks (BR) war vor Ort als der Riesenesel "Schnitzel" und der Muli-Hengst "Nawaho" ankamen.

Es gibt viele Menschen, die nicht wegsehen, wenn ihnen Leid von Tieren begegnet.  Spontan helfen sie, manchmal ohne lange nachzudenken. Sie vertrauen darauf, dass sich Fügungen ergeben. Als Tierschützerin Ursula vor sieben Jahren einen völlig vernachlässigten Riesenesel bei einem Schäfer entdeckte und außerdem erfuhr, dass er in kürze geschlachtet werden sollte, nahm sie ihn zu sich. Um ihm seine Schmerzen von den Hufen und Beinen zu nehmen, musste er sich einer vierstündigen Operation in Vollnarkose unterziehen. Wie alt er ist, wusste der Schäfer natürlich nicht. Den Gedanken daran, dass der Esel gute 50 Jahre alt werden kann, verdrängte Barbara zunächst. Der genesene Riesenesel erhielt den Namen "Schnitzel", in Anspielung an das Schicksal, dass ihn erwartet hätte. Dass Ursula und ihre Familie ihn spontan nicht auch gleich kastrieren liesen, erschwerte alles noch mehr. Der genesene Hengst deckte eine Ponystute, die ein Jahr später einem Muli das Leben schenkte. Eine Anlage, die es ermöglicht, Hengste von Stuten zu trennen konnte sich die Familie nicht leisten und so kam es zu einem weiteren Muli, einige Jahre später. Nawaho, der Sohn von Schnitzel wurde vor vier Jahren geboren.

 

Michael Aufhauser stimmte vorerst der Aufnahme von Schnitzel und seinem Sohn Nawaho zu. Mehr ging einfach derzeit nicht. Mehr als 500 gerettete Pferde, Ponys und Esel stehen bereits unter dem lebenslangen Schutz von Gut Aiderbichl. Wir bauen massiv weiter, müssen uns aber auch immer mit den Unterhaltskosten befassen. Deshalb bitten wir Sie, liebe Tierfreunde, uns zu unterstützen. Werden Sie Förderer der Gut Aiderbichl Stiftung oder machen Sie eine symbolische Patenschaft für Schnitzel, der jetzt "XAVERL" heißt und Nawaho, dessen Namen wir in "WILLI" geändert haben.

 


<< Zurück

Werden Sie symbolisch Pate von Willi und damit ein echter Aiderbichler!

Ja, ich möchte jetzt Pate werden! Unsere Tiere brauchen Ihre finanzielle Unterstützung, damit Sie ein unbeschwertes Tierleben haben können.
Informieren Sie sich hier, wie Aiderbichl finanziert wird. >>