A A A
Mein Aiderbichl | login

Passwort vergessen

Passwort vergessen Registrieren / Pate werden Infos zur Patenschaft

Schließen

Percheron Markus

Farbe: Schimmel
Geschlecht: Männlich
Geburtsdatum: 17.3.2006
Alter: 13 Jahr(e)

Im Sommer 2014 filmten wir für eine ARTE-Dokumentation die Rettung von sogenannten Schlachtpferden. Sechs arme Pferde, von denen sich ihre Besitzer aus den verschiedensten Gründen abgewendet hatten, warteten im dunklen Händlerstall auf ihre letzte Reise. Diese sollte sie zu einem der Schlachthöfe im Süden oder Osten Europas führen. Die traurigen Blicke der „Schlachtpferde“ ließen Michael Aufhauser und Dieter Ehrengruber nicht mehr los, und obwohl wir an diesem Tag eigentlich nur zwei Pferde retten wollten, traten alle sechs die Reise nach Gut Aiderbichl an. Auf dem Hof des Händlers sahen wir aber auch Adi  und Markus. Die beiden mächtigen Percheron-Hengste standen auf der Weide, genossen das frische Gras und die angenehmen Sommer-Temperaturen. Sie waren, so versicherte uns der Händler, nicht in Gefahr, denn beide Pferde wurden bei Fest- und Faschingsumzügen in ganz Deutschland eingesetzt. Bereits mehr als 500 Mal zogen sie Kutschen und Festwagen über viele Kilometer und zeichneten sich dabei durch ihre Ruhe und Zuverlässigkeit aus. „So lange sie ihre Leistung bringen, dürfen sie bleiben – ansonsten gehen sie zum Schlachten!“ erwähnte der Händler nebenbei. Michael Aufhauser nahm ihm damals gleich das Versprechen ab, die beiden Pferde nach Gut Aiderbichl zu bringen, wenn es einmal soweit sein sollte. 

Ein Jahr verging, bevor sich der Händler bei uns meldete. Adi und Markus hatten Probleme mit den Beinen bekommen und konnten die kilometerlangen Umzüge nicht mehr bewältigen. Obwohl unsere Kapazitäten nahezu ausgeschöpft sind, hielten wir Wort. Als der Transporter mit den beiden Schimmel-Hengsten auf Gut Aiderbichl vorfuhr, versammelten sich schnell einige Aiderbichler und Gäste um den Hänger, um die Neuankömmlinge zu begrüßen. Ein Raunen ging durch die Menge, als sich die Heckklappe öffnete und die beiden prächtigen Hengste ausstiegen. Gleichzeitig löste der Gedanke daran, dass die beiden in so jungen Jahren geschlachtet worden wären, ehrliche Betroffenheit aus. Als Adi und Markus sicher aus dem Hänger gestiegen waren, wieherten sie laut, als hätten sie verstanden, dass sie nun in Sicherheit sind und einfach nur noch Pferd sein dürfen.  Obwohl Adi und Markus ausgemustert wurden, gehören sie noch lange nicht zum „alten Eisen“. Sie können durchaus noch 25 wunderschöne Jahre bei uns verbringen und gemeinsam mit uns älter werden. 

 


<< Zurück

Werden Sie symbolisch Pate von Markus und damit ein echter Aiderbichler!

Ja, ich möchte jetzt Pate werden! Unsere Tiere brauchen Ihre finanzielle Unterstützung, damit Sie ein unbeschwertes Tierleben haben können.
Informieren Sie sich hier, wie Aiderbichl finanziert wird. >>