A A A
Mein Aiderbichl | login

Passwort vergessen

Passwort vergessen Registrieren / Pate werden Infos zur Patenschaft

Schließen

Fifi

Geschlecht: Männlich
Größe: 0
Geburtsdatum: 1985
Alter: 34 Jahr(e)

Im Versuch von 1986 bis 1997

Fifi ist einer der Schimpansen, der an den Folgen der Forschung besonders schwer zu tragen hat. Bereits als einjähriges Baby kam er in den Versuch. Er hat manchmal Angstzustände, leidet unter starkem Stereotypieverhalten und ist deshalb schwer mit anderen Artgenossen gruppierbar. Für ihn ist ein Routinealltag besonders wichtig. Er hat Vertrauen zu den Menschen gefasst und die Pflegerinnen bezeichnen ihn als einen ausgesprochen lustigen Spielkameraden. Für Fifi öffneten sich die Schuber der Außenanlagen gleichzeitig mit denen von Thomas. Auf dem Weg in ihre kleine Freiheit begrü.ten sie sich freudig und aufgeregt. Fifis Neugier wurde mehr und mehr geweckt, und man kann ihn oft hoch oben auf den Bäumen sitzen sehen, wo er das gesamte Gelände überblicken kann. Fifi frisst besonders gerne das Zusatzfutter, das es beim Enrichmentprogramm zu entdecken gilt. Geduld und Fingerspitzengefühl musste er dabei erst lernen. Wenn es darum geht, zum Beispiel Weintrauben aus Baumlöchern mit kleinen Stöckchen zu holen, setzt er heute weniger seine Kraft ein, sondern hat gelernt, etwas ausdauernder zu sein. Fifis absolutes Lieblingsspielzeug ist ein Ball, den er mit Freude durch den Wohnraum schießt.

Genauere Informationen über die Schimpansen finden Sie in unserem Buch:

>>“Ganz nah bei unseren Schimpansen"<<

Für unsere Schimpansen, die so weit entfernt von ihren natürlichen Lebensumständen aufwachsen mussten. Jahrzehntelang mussten sie etwas erleiden und erdulden, was man nur als einen lebenden Albtraum bezeichnen kann. Unsere Aufgabe ist es, sie dauerhaft zu schützen und zu unterstützen, solange sie leben. Das haben wir ihnen versprochen. Hardcover, ca. 69 Seiten


<< Zurück

Werden Sie symbolisch Pate von Fifi und damit ein echter Aiderbichler!

Ja, ich möchte jetzt Pate werden! Unsere Tiere brauchen Ihre finanzielle Unterstützung, damit Sie ein unbeschwertes Tierleben haben können.
Informieren Sie sich hier, wie Aiderbichl finanziert wird. >>