A A A
Mein Aiderbichl | login

Passwort vergessen

Passwort vergessen Registrieren / Pate werden Infos zur Patenschaft

Schließen

Mitgeschöpf Huhn

Salzburg will als erstes österreichisches Bundesland den Schutz von Tieren in die Landesverfassung aufnehmen. Die Folgen: Gesetze, die Tierquälerei erlauben, können künftig beim Verfassungsgerichtshof bekämpft werden. Außerdem sind die Behörden künftig angehalten, Übertretungen verstärkt nachzugehen. Josef Pfabinger von der Tierschutzorganisation "Vier Pfoten" spricht von einem "Durchbruch". Mit der Bestimmung wird festgeschrieben, dass "Tiere keine Gebrauchsgegenstände" sind. mehr Informationen

Verfassung des Landes Salzburg

Neben zahlreichen geretteten Tieren aus Schlachttransporten oder Massenschlachtanlagen im Ausland sowie vielfacher tragischer Einzelschicksale ist es Michael Aufhauser nach jahrelangem Einsatz gelungen, "Tiere als Mitgeschöpfe" in die Verfassung des Landes Salzburg aufzunehmen. mehr Informationen

Thema Lebendtiertransport

Weltweit werden jährlich unvorstellbare 250 Millionen Lebendtiere transportiert, davon allein in der EU 14 Millionen, verbunden mit unendlichem und unvorstellbarem Tierleid. Es gibt kaum einen Menschen, der diese qualvollen Tiertransporte gutheißt. Noch dazu, dass diese unnötigen Aktionen durch gigantische Summen aus Steuergeldern subventioniert werden.. mehr Informationen