A A A
Mein Aiderbichl | login

Passwort vergessen

Passwort vergessen Registrieren / Pate werden Infos zur Patenschaft

Schließen

Zackelschaf Doris

Farbe: braun
Geschlecht: Weiblich
Geburtsdatum: 1.1.2012
Alter: 7 Jahr(e)

Zackelschaf-Damen Doris
Schaf heißt auf Ungarisch "juh" und unsere beiden Neuzugänge "racka juh". Eine Rasse, die über Jahrhunderte weg in Ungarn weit verbreitet war und seit 1900 vom Aussterben bedroht ist. Idealisten erhalten die letzten ihres Stammes. Darunter Gery Keszler, der mit seinem Wiener "Life-Ball" zum wichtigen und prominenten Benefiz-Veranstalter wurde. Jetzt ging es darum, Inzucht zu verhindern... Trotz warmer Temperaturen: zwei Ungarinnen im Pelz Dort wo sie lebten, ging es ihnen blendend, doch trotzdem konnten sie nicht bleiben. Ein Tête-à-Tête mit einem nahen Verwandten würde die mühsamen Zuchtbestrebungen von Gery Keszler ad absurdum führen. Hier geht es immerhin nicht nur um die Haltung der äußerst liebenswerten Schafsart, sondern auch um den Erhalt einer alten Rasse. Doch eines ist sicher: geschlachtet wird ein Schaf von Gery Keszler nie. Deshalb bat er uns schweren Herzens, die Doris und Deborah mit den Korkenzieher-Hörnern aufzunehmen. Die Aufnahme der beiden liegt schon einige Zeit zurück. Weshalb wir jetzt erst darüber berichten, liegt einfach daran, dass sie lange Zeit sehr scheu waren. Wenn wir uns ihnen näherten, senkten sie den Kopf und bereiteten sich auf einen Angriff vor. So ließen wir ihnen viel Zeit zur Eingewöhnung in einem sehr geräumigen Stall mit einem großen Paddock als Auslauf. Dann endlich kam jener Tag, an dem sie uns verziehen, dass wir sie von ihrer Herde getrennt haben. Zackelschafe waren eintausend Jahre lang die treuen Begleiter der Ungarn... Inzwischen mischen sie sich quasi unters Volk. Und es macht ihnen überhaupt nichts aus, dass ihre neuen Freunde nicht nur Schafe sind. Sie sind eben etwas ganz besonderes.


<< Zurück

Werden Sie symbolisch Pate von Doris und damit ein echter Aiderbichler!

Ja, ich möchte jetzt Pate werden! Unsere Tiere brauchen Ihre finanzielle Unterstützung, damit Sie ein unbeschwertes Tierleben haben können.
Informieren Sie sich hier, wie Aiderbichl finanziert wird. >>