Pferdeglück

Rund 700 Pferde leben auf Gut Aiderbichl

Rund 700 Pferde leben auf den Höfen von Gut Aiderbichl. Sie wurden verstoßen, aus Zuchtstallungen ausgemustert, zum Pferdeschlachter gebracht, abgegeben, weil sie die sportliche Leistung nicht mehr brachten oder weil die Tierarztkosten nicht mehr leistbar waren. Ohne Nutzen, ohne Leistung, nicht wertvoll genug …

Im Gegenzug dazu weiß das Team von Gut Aiderbichl, was die Aiderbichler Philosophie verlangt: hinschauen und helfen. Michael Aufhauser war regelmäßig auf Fohlenmärkten, er sah sich Schlachtpferde-Transporter an, geschundene Pferde aus dem Reitsport oder auch Pferde aus dem Zirkus. Von Anfang an überzeugten ihn die gestressten, angstvollen Augen der Pferde und die vielen Wunden an ihren Körpern davon, dass ein Mensch, der die Natur und ihre Geschöpfe respektiert, nicht wegschauen darf. Und genau das ist unser täglicher Antrieb in unserem Tun: „Hinschauen und helfen!“

Die Intention von Gut Aiderbichl ist es außerdem, Pferdebesitzer daran zu erinnern, dass das Einfordern einer Leistung vom Tier auch mit einer nachhaltigen Verpflichtung einhergeht. Diese Verpflichtung bedeutet eine artgerechte, würdevolle Betreuung des Pferdes bis zum natürlichen Lebensende.

Die Würde der Shire Horses

Unsere Shire Horses wurden im Rahmen einer Rettungsaktion im Jahr 2017 in Henndorf aufgenommen. Bis kurz vor der Aufnahme der Shire Horses, der ältesten englischen Pferderasse, hatte ein tierliebendes Ehepaar die Pferde versorgt. Nach einem intensiven Gesundheits-Check und der hervorragenden Arbeit unseres Hufschmiedes stand dem ersten gemeinsamen Weidegang nichts mehr im Weg. Die sanftmütigen Kaltblütler dürfen bei uns bis an ihr natürliches Lebensende jeden Tag genießen und einfach glücklich sein.

Kooperationen

Seit dem Jahr 2018 kooperiert Gut Aiderbichl daher auch mit der Tierpflegeschule an der VetMeduni Wien. Ein Grund für die damals beginnende Kooperation war der neu entwickelte Lehrplan der Tierpflegeschule, nämlich Tierschutz und die Mensch-Tier Beziehung als inhaltlichen Schwerpunkt zu unterrichten. Ziel der Kooperation ist es, das Bewusstsein für den Tierschutz in unserer Gesellschaft zu stärken. Seit 2020 arbeitet die VetMeduni Wien in Kooperation mit Gut Aiderbichl auch an einem großen gemeinsamen Projekt, das die Lebensbedingungen von Pferden erforscht: „Quality of Life“. Ziel dieses Projekts ist es, die Lebensqualität von Pferden nachhaltig zu verbessern.

Seit 2020 kooperiert Gut Aiderbichl außerdem mit der Sandgrueb-Stiftung in Egg, nahe Zürich. Ein medizinisches Forschungsteam befasst sich dort mit dem Gesundheitszustand älterer Pferde und deren Krankheiten, insbesondere hinsichtlich Parasitologie. Mit dieser Kooperation können wir Großes bewirken!

Pfoten Icon weiß

Pate werden für alle Pferde

Jetzt Pate werden

Gut Aiderbichl
Standorte

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Henndorf
bei Salzburg
Iffeldorf
bei München
Deggendorf
bei Passau

Werden Sie jetzt
Aiderbichler!

Wir freuen uns auf Sie!

Jetzt Pate werden