Weltkatzentag am 8.8.2022

Auf den Heimat- und Begegnungshöfen von Gut Aiderbichl leben rund 600 Katzen. Es handelt sich um ausgesetzte Katzen, die bei uns eine neue Heimat gefunden haben, um Katzen, deren Besitzer verstorben sind, solche, die in der Nachbarschaft durch ihre Streifzüge im Garten für Unfrieden gesorgt haben, und solche, die einfach – warum auch immer – ein Mensch nicht mehr besitzen wollte und ausgesetzt wurden.

Wohl immer schon war die Katze das beliebteste Haustier in den österreichischen Haushalten. Mit ihren Samtpfötchen, ihren Stupsnasen und ihrem eigenwilligen Charakter schaffen sie es, die Menschen glücklich zu machen.

Seit 2016 müssen per Gesetz alle Katzen mit Zugang zum Freien kastriert werden. Unkastrierte Freigänger-Katzen tragen dazu bei, dass die Anzahl der streunenden Katzen steigt. Aus einer Katzenfamilie, deren weibliche Nachkommen nicht kastriert werden, werden in acht Jahren rund 80.000 Katzen geboren.

Vom großen Glück, eine Katze zu sein …

Eine der drei Besucherhöfe von Gut Aiderbichl ist die Begegnungsstätte für Mensch und Tier in Deggendorf, Deutschland. Hier gibt es eine Katzenvilla, wo viele kleine Persönlichkeiten friedlich miteinander leben und glücklich sind.

Die Katzenvilla in Deggendorf ist ein altes Bauernhaus mit acht Zimmern, zwei Bädern und einem großen, eingezäunten Garten. 2008 wurde dieses Bauernhaus den Bedürfnissen der Katzen entsprechend eingerichtet. Jedes der acht Zimmer ist in einer anderen Farbe eingerichtet. Unzählige Katzenkörbchen und Bettchen stehen den Samtpfötchen zur Verfügung. Wer sich in die Sonne legen will, tut dies auf dem Polster, der auf der Fensterbank bereitliegt, vor der Haustüre auf der Holzbank oder irgendwo unter einem schattenspenden Strauch oder Baum im Garten. Allen 40 Katzen steht es frei, sich hinzulegen, wo sie möchten. Der Rückzugsort für Katzen, die sich mit den anderen nicht so gut verstehen, ist der zehn Meter hohe Katzenstadel.

Die Stimmung in der Katzenvilla und im dazugehörigen Garten hat etwas Geheimnisvolles und Weiches. Das ist auch kein Wunder, denn

Die Augen einer Katze sind Fenster, die uns in eine andere Welt blicken lassen (Irisches Sprichwort).

Unsere Katzen statten auch den anderen Tieren am Gut einen Besuch ab. So, wie Nikky, der mittlerweile 14 Jahre in der Katzenvilla lebt. Nikkys Freunde sind die Pferde. Gerne hält er sich im Pferdestall auf und schaut, wer gerade zum Flirten aufgelegt ist. Wie gibt es denn sowas?
Nikky streifte durch den nahen Wald, bis er vor Jahren von einer Aiderbichler Mitarbeiterin entdeckt wurde. Sie fütterte die junge Katze und er blieb einfach am Gut. Das kleine Kätzchen war scheu, doch er hatte niemals Angst vor den großen Pferden. Im Sommer zog es ihn immer wieder auf die Weide und in den Stall zu seinen großen Freunden, den Pferden.

Sina, eine achtjährige, rothaarige Angorakatze, stand irgendwann gottverlassen vor den Toren des Gut Aiderbichl Deggendorf. Man ließ sie natürlich eintreten, brachte sie in die Katzenvilla und hier ist sie unter vielen eine der Prinzessinnen der Katzen von Deggendorf geworden.

„Bescheiden bücke ich mich, das seidige Fell zu streicheln. Ich bin zufrieden, ihr Sklave zu sein“ (Walter Adolphe Roberts)

Ich freue mich, wenn Sie mich bei einer nächsten Führung zu unseren Katzen begleiten. Herzlichst, Ihre Gisela.

Gut Aiderbichl
Standorte

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Henndorf
bei Salzburg
Iffeldorf
bei München
Deggendorf
bei Passau

Werden Sie jetzt
Aiderbichler!

Wir freuen uns auf Sie!

Jetzt Pate werden