A A A
Mein Aiderbichl | login

Passwort vergessen

Passwort vergessen Registrieren / Pate werden Infos zur Patenschaft

Schließen

Alle Aiderbichler Tiergeschichten

Das Glück im Unglück von Mister Grey

20.04.2018 Viele weitere arme Hunde brauchen unsere Hilfe

Das Glück im Unglück von Mister Grey

Man kann sich am Ende nur riesig freuen: Erst verletzt und gedemütigt, jetzt auf Gut Aiderbichl geliebt und geschützt. Neben einer Bushaltestelle außerhalb von Bukarest lag, als wäre er tot, ein armer Hund auf der Straße. Irgendwer hatte ihm den Hals aufgeschnitten, doch: Der Hund lebte noch. Eine rumänische Tierschützerin fand das grausam verletzte Tier und rief Ioana Diaconu vom Streuner-Shelter in Glina an.<br /> mehr Informationen
Mehlwürmer-Nudeln mit Heuschrecken

18.04.2018 Statement vom 18. April 2018

Mehlwürmer-Nudeln mit Heuschrecken

„Klatsch“ und „Psss!“, Fliegenklatsche und Sprühdose, das waren früher unsere Antworten auf die Existenz von Insekten. Sie waren nie besonders beliebte Lebewesen und sind es wohl auch heute noch nicht. <br /> Wenn man an Tierschutz dachte, dachte man bestimmt nicht an Insekten. Aber seit sie die Windschutzscheiben unserer Autos nicht mehr verkleben, weil sie weg sind, fällt uns auf, dass wir sie brauchen. Sie gehören zum Ökosystem und das Insektensterben, unter anderem durch hohe Pestizid Einsätze, hat fatale Auswirklungen. Insekten bestäuben Pflanzen und dienen Tieren als Nahrung. Sie sind für viele die Nahrungsgrundlage. Da müssen wir nur die Vögel fragen. Aber die hat unser Verhalten auch schon dezimiert. Tierschutz wird immer Notwendiger. mehr Informationen
Abschied von Hirschkuh Hiltraut

15.04.2018 Sie ist sanft eingeschlafen...

Abschied von Hirschkuh Hiltraut

Heute früh, am Sonntag, dem 15. April 2018, ist unsere Hirschkuh Hiltraut im stolzen Alter von 19 Jahren über die Regenbogenbrücke gegangen. Im August 2009 zog sie, gemeinsam mit Batzi, bei uns auf Gut Aiderbichl ein. Nur ein knappes Jahr später schenkte sie dem kleinen Andi, der bis zuletzt an ihrer Seite war, das Leben. Nun ist unsere Hiltraut für immer eingeschlafen – wir sind unendlich traurig. mehr Informationen
Böser Hund

11.04.2018 Statement vom 11. April 2018

Böser Hund

Die Stadt, ein einziges Trümmerl-Feld! Jedenfalls hatte man diesen Eindruck, als die überhitzt geführte Debatte über die schlichte Tatsache, dass Hunde müssen, und zwar nicht nur in freier Wildbahn, sondern auch in den Städten, ihren fast schon komischen Höhepunkt erreichte. Das war diese Geschichte mit dem Sackerl fürs Gackerl, wie es zum Beispiel in Wien hieß. mehr Informationen
Schwein gehabt

04.04.2018 Statement vom 04. April 2018

Schwein gehabt

Auf Gut Aiderbichl Kilb in der Nähe von Melk leben 16 vierbeinige Intelligenzler. Ihr freundliches Grunzen lässt auf Wohlbefinden schließen. Tatsächlich haben sie an einem sehr friedlichen Tierversuch in einem mit Aiderbichl befreundeten Institut teilgenommen. Es ging um eine Untersuchung des kognitiven Verhaltens dieser Tiere, das überhaupt und weltweit in Universitäten und anderen Einrichtungen erforscht wird. mehr Informationen
Ostern auf Gut Aiderbichl

03.04.2018 Rückblick auf unsere Patentreffen

Ostern auf Gut Aiderbichl

Wie in jedem Jahr gab es auch heuer am Osterwochenende unsere Patentreffen auf Gut Aiderbichl Henndorf und Gut Aiderbichl Deggendorf. Höhepunkt des Ostermarktes war wieder einmal die traditionelle Speisenweihe mit Pfarrer Schmatzberger am Ostersonntag. Am Ostermontag versammelten sich die Aiderbichler dann zum Patentreffen auf Gut Aiderbichl Deggendorf. Auch wenn das Aprilwetter vor allem am Sonntag seinem Namen alle Ehre machte, so war es doch ein wunderbar harmonisches Wochenende - ganz im Zeichen der Aiderbichler und der Tiere! mehr Informationen
Frohe Ostern!

01.04.2018 Heute ab 13 Uhr: Patentreffen & Speisenweihe

Frohe Ostern!

Wir wünschen allen Aiderbichlern und Tierfreunden ein frohes Osterfest!<br /> Nicht vergessen: Heute um 13 Uhr: Patentreffen auf Gut Aiderbichl Henndorf mit anschließender Speisenweihe.<br /> Morgen, Ostermontag um 13 Uhr: Patentreffen auf Gut Aiderbichl Deggendorf<br /> Wir freuen uns auf Ihren Besuch! mehr Informationen
Aus dem Leben eines Masthuhns

30.03.2018 Die unterschiedliche Entwicklung unserer Küken

Aus dem Leben eines Masthuhns

Während die Menschen immer länger leben, verkürzt sich das Leben der Tiere in der industriellen Landwirtschaft enorm. Das Huhn, wie es die Natur erschuf, hat eine Lebenserwartung von 15 – 20 Jahren. Das Masthuhn von heute, entstanden durch Züchtung, stirbt meist im 4. Monat an Organschwäche, was niemanden sonderlich zu stören schein, weil es schon nach 29 Tagen schlachtreif ist. mehr Informationen
Wenn Freunde sterben

28.03.2018 Statement vom 28. März 2018

Wenn Freunde sterben

Schwer ist der Tod für die Hinterbliebenen zu ertragen. Tiefe Wunden reißt er in die Seelen. Und ob die Zeit sie alle heilt? Sie lindert langfristig den Verlust. Aber dass etwas fehlt, das bleibt. Es hilft den meisten Menschen in ihren schweren Stunden und darüber hinaus, wenn ihre Trauer einen Ort hat, ein Grab, eine Stätte des Gedenkens jedenfalls, symbolische Nähe zu denen, die voran gehen mussten. Wir und sie haben damit noch etwas Gemeinsames in der diesseitigen Welt. Seit die Menschen ihre Haustiere als Familienmitglieder betrachten, oder sie mindestens als Freunde lieben und achten, ändern sich auch die Wünsche und Bedürfnisse, wenn es darum geht, von ihnen Abschied zu nehmen. mehr Informationen
Gibt es glückliche Hühner?

23.03.2018 Wir begleiten Whity & Schwarzi auf ihrem Lebensweg

Gibt es glückliche Hühner?

Mit großen Schritten gehen wir auf Ostern zu. Doch was verbinden wir mit diesem Fest? Hoffnung, den Gedanken an die Auferstehung, Erlösung und Glück? Denn das wollen wir Menschen doch eigentlich, dass alle glücklich sind – auch die Tiere. <br /> Doch sind zum Beispiel die Hühner, deren Eier wir zu Ostern bunt verzieren, glücklich? Die meisten Hühner werden doch zu einfachen „Legemaschinen“ degradiert. Bunte Verpackungen mit Bildern von „glücklichen Hühnern“ sollen uns darüber hinweg täuschen. mehr Informationen
Aufzüge in die Hölle: Das Schweinehochhaus

21.03.2018 Statement vom 21. März 2018

Aufzüge in die Hölle: Das Schweinehochhaus

Hochhäuser gehören in Mengen zu jeder Megacity von heute. Wenn unten kein Platz mehr ist, muss man ausweichen und hochhinaus. Nicht umsonst ist das englische Wort für diese manchmal wie bewohnte Zahnstocher wirkenden Bauten: Skyscraper. Die Hochhäuser kratzen am Himmel. So hoch ist das „Schweinehochhaus“ gennannte Gebäude in Sachsen-Anhalt nicht. Sechs Etagen hat das Haus in Maasdorf. 1969/70 wurde es in Fertigteilbauweise gebaut und galt der Führung der DDR als Prestigeobjekt. Mit automatisierten Arbeitsprozessen wollte man die Effizienz in der Schweineproduktion steigern. Nun lebten also auch Zuchtsauen und ihre Ferkel in einer Art Plattenbau mit Aufzug, aber wie es ihnen dort erging, interessierte sozusagen kein Schwein. mehr Informationen
Glücklicher Tyler

19.03.2018 Happy End für einen Streuner

Glücklicher Tyler

In Grafing bei München hat Tyler, ein rumänischer Streuner aus dem Shelter in Glina, den Jackpot geknackt.Familie Straßburg wohnt in Grafing bei München, 6000 Einwohner, S-Bahn-Bereich. Die Schienen führen an dem nach hinten gelegenen Garten vorbei, drinnen im kleinen Einfamilienhaus hinter den gut isolierten Fenstern nimmt man die Zuggeräusche nicht wahr. Einladend, gemütlich und sympathisch strahlt das Haus Nestwärme aus, ein guter Platz nicht nur für die achtjährige Tochter Mia, sondern auch die beiden Hunde der Straßburgs, Bessie und Tyler. mehr Informationen
Schlangen im Koffer

15.03.2018 Statement vom 15. März 2018

Schlangen im Koffer

Schon immer brachten die Menschen gerne etwas mit von ihren Reisen: Mitbringsel als Geschenke für Freunde und Verwandte und Souvenirs zur Erinnerung für sie selber. Ob tatsächlich über Jahre ein Teller an der Wand hängen muss, nur weil man im Jahre Schnee einmal Florenz besucht hat, muss jeder selber entscheiden. Aber mein Gott, und wenn schon… da ist ja nichts verhaut mit so einem Teller zum Beispiel. mehr Informationen
Abschied von unserer Snoopy

14.03.2018 Danke, dass wir Dich kennenlernen durften!

Abschied von unserer Snoopy

Gestern Nachmittag, am Dienstag, dem 13. März 2018, ist unsere Snoopy über die Regenbogenbrücke gegangen. Die Pocket-Beagle-Hündin, die ihre ersten beiden Lebensjahre im Tierversuch verbrachte, lebte seit 2006 unter unserem Schutz. Sie verbrachte mehr als 11 glückliche Jahre an der Seite von Michael Aufhauser und Dieter Ehrengruber. Wir sind unendlich traurig… mehr Informationen
Chicky - angekommen im Glück

08.03.2018 Ein neues Leben beginnt...

Chicky - angekommen im Glück

Chicky, die kleine rumänische Mischlingshündin, kam Ende Dezember im Rahmen unseres Streuner-Projektes aus dem Shelter Glina, vor den Toren der Stadt Bukarest, zu uns nach Gut Aiderbichl Henndorf. Vor einigen Wochen dann zog sie in ihr neues Zuhause. Chicky hat einen ganz besonderen Sonderpflegeplatz bei Michiel und Christa gefunden. Michiel hat durch eine schwere Operation ein neues Leben geschenkt bekommen. Und bereits im Krankenhaus fasste er einen Entschluss: "Ich möchte einem Tier in Not helfen!"<br /> ATV hat Michiel und Christa im Rahmen der Sendung "Notaufnahme" begleitet und war auch dabei, als Chicky in ihr neues Leben bei Michiel und Christa startete. Die Sendung ist ab sofort online! mehr Informationen