A A A
Mein Aiderbichl | login

Passwort vergessen

Passwort vergessen Registrieren / Pate werden Infos zur Patenschaft

Schließen

Alle Aiderbichler Tiergeschichten

Schweiz, Vorreiter in der Tierpolitik

20.06.2018 Statement vom 20. Juni 2018

Schweiz, Vorreiter in der Tierpolitik

Wenn die Tiere den Menschen nicht geholfen hätten – wo stünden die Menschen heute?! Sie haben für uns die Arbeiten erledigt, schwere Arbeiten, die heute Maschinen verrichten. Sie waren des Menschen Security und haben uns beschützt und bewacht. Wir haben uns Fertigkeiten von ihnen abgeschaut und sie für unsere Forschung benutzt. Wir ernähren uns sogar von ihrem Fleisch. Und weil sie uns so viel Nutzen bringen, nennen wir sie lieblos und uncharmant „Nutztiere“. mehr Informationen
Immer weiter, immerzu

13.06.2018 Statement vom 13. Juli 2018

Immer weiter, immerzu

Immer noch, immerzu rollen die Tiertransporter über die Autobahnen. Man fährt bei längeren Strecken schon in der Hoffnung los, bitte bloß keinem zu begegnen. Nicht nur, weil man grenzenloses Tierleid direkt vor oder neben sich fahren hat, sondern die Transporter einem auch zeigen, wie chancenlos Protest und Vernunft sind und wie knallhart die Entscheidungen der Profiteure. Erst kürzlich habe ich einen nigelnagelneuen Transporter überholt. Es war ein strahlender Sonnentag. Höhnisch, so schien es mir, funkelte er im Sonnenlicht. mehr Informationen
Von der Küche ins Tierparadies

12.06.2018 Schwein gehabt: Willkommen kleine Momo!

Von der Küche ins Tierparadies

Wo und wie Momo, das ein halbes Jahr alte Minischweinchen, seine ersten Lebensmonate verbrachte, wissen wir nicht genau. Nur eins ist gewiss: Ihr Besitzer war entweder mit der Haltung des Schweine-Mädchens überfordert oder hatte sich die Anschaffung nicht genau überlegt. Momo wurde – so berichteten uns Tierfreunde – in einer nur wenige Quadratmeter großen Küche gehalten! mehr Informationen
Fohlen Chris wurde nach 5 Tagen zum Waisen

08.06.2018 Seine Mutter verstarb 5 Tage nach der Geburt

Fohlen Chris wurde nach 5 Tagen zum Waisen

Am 24. April 2018 erblickte das kleine Shetlandpony-Fohlen Chris auf einem kleinen landwirtschaftlichen Betrieb im Salzburger Land das Licht der Welt. Seine Mutter kümmerte sich liebevoll um ihr Fohlen. Bereits nach kurzer Zeit stand Chris wacklig auf eigenen Beinen und trank die erste wichtige Milch. Alles schien perfekt, doch bereits am nächsten Tag verschlechterte sich der Zustand der Pony-Stute zusehends. Sie wurde tierärztlich versorgt, aber es zeigte sich keine Besserung. Sie wurde immer schwächer und konnte Chris nicht mehr säugen. Das Leben von Mutter und Fohlen stand auf dem Spiel. Beide wurden in die Tierklinik gebracht und behandelt. Doch wenig später verstarb die Mutter von Chris. Er wurde zum Waisenfohlen... mehr Informationen
Dreibeinchen kann wieder laufen

07.06.2018 Statement vom 07.06.2018

Dreibeinchen kann wieder laufen

Wir bemerken das auch auf Gut Aiderbichl immer wieder. Viele Menschen belastet der Anblick eines behinderten Tieres außerordentlich. Man verbindet damit wohl Schmerzen, Ungemach, ein unglückliches Leben. Wieso entscheidet sich Gut Aiderbichl zum Beispiel, ein dreibeiniges Kalb zu retten, einen Hund, der nur noch drei gesunde Beine hat oder einen blinden Esel? Ist das nicht die verkehrte Lösung, denken viele, ohne es gleich auszusprechen, solchen Tieren ein langes Leben zu schenken, statt die schnelle Erlösung? mehr Informationen
Bedrohte Arten als Leckerbissen

31.05.2018 Statement vom 31. Mai 2018

Bedrohte Arten als Leckerbissen

Bei Tierschutz geht es vor allem darum, Leben zu retten, Leben zu achten, das Leben mit unseren Mitgeschöpfen zu teilen. Vor Missbrauch und Quälerei schützt der Tierschutz. Woran man nicht gleich denkt: Es geht auch um die Erhaltung der Tiere überhaupt, um einen Schutz der Vielfalt, der das Aussterben verhindert. Denn die Vielfalt gehört zum Überleben, in dem sie unterschiedliche Fähigkeiten entwickelt, sich an Veränderungen anzupassen, wie etwa der Klimaveränderung. mehr Informationen
Happy Birthday Tiger!

30.05.2018 Unser Percheron-Tigerschecke wird 15

Happy Birthday Tiger!

Unser Percheron-Tigerschecke Tiger, der bereits seit 2006 bei uns auf Gut Aiderbichl Henndorf lebt, feiert heute seinen 15. Geburtstag. Dies haben wir natürlich zum Anlass genommen, um ihm heute mit einem Korb voller Köstlichkeiten zu zeigen, wie sehr wir uns freuen, dass er bei uns ist. Denn eigentlich hätte Tiger bereits vor 12 Jahren sterben sollen. Doch ein glücklicher Zufall rettete sein Leben… mehr Informationen
Gertraud Gruber feierte den 97. Geburtstag

26.05.2018 Das Gut Aiderbichl-Team & alle Tiere gratulieren

Gertraud Gruber feierte den 97. Geburtstag

Am vergangenen Donnerstag feierte Gertraud Gruber, Gründerin der ersten Schönheitsfarm Europas und langjährige Aiderbichlerin, ihren 97. Geburtstag. Die große Tierfreundin, dank deren Unterstützung das Gut Aiderbichl Iffeldorf – der Gertraud-Gruber-Osterseehof – erst möglich wurde, stattete an ihrem Ehrentag natürlich den geretteten Tieren von Gut Aiderbichl Iffeldorf einen Besuch ab. mehr Informationen
Stefan überlebte das Flammeninferno!

25.05.2018 Unser Einsatz für Tiere in Not

Stefan überlebte das Flammeninferno!

Stefan, ein Fleckvieh-Stierkalb, wurde am 30.1.2017 in Tirol geboren. Zwei Monate später wurde er nach Bergheim bei Salzburg gebracht und dann weiter nach Niederösterreich transportiert, wo er in dem Mastbetrieb lebte, bis zu jenem Tag, der ihn fast das Leben gekostet hätte. Im August 2017 gab es in einer kleinen Gemeinde in Niederösterreich Feueralarm. Die Stallung, in der auch Stefan mittlerweile lebte, war in Brand geraten und stand binnen kürzester Zeit lichterloh in Flammen. mehr Informationen
3 Katzenbabys herzlos im Müll ausgesetzt!

20.05.2018 Schrecklicher Fund in Moulins

3 Katzenbabys herzlos im Müll ausgesetzt!

Zwar gelten Katzen als das beliebteste Haustier – allein in Deutschland, Österreich und der Schweiz leben mehr als 11 Millionen Katzen – aber gleichzeitig ist das Leid der Katzen nach wie vor ungebrochen. Auch in unseren Breitengraden. Während sich Katzenfreunde an umhertollenden Katzenbabys erfreuen, droht diesen andererseits, vor allem in ländlichen Gegenden, oft ein grausames Schicksal: Die Katzenbabys werden erschlagen, ertränkt oder einfach im Müll „entsorgt“. Dass es diese Einstellung von Menschen gegenüber Tieren immer noch gibt, mussten unsere Mitarbeiter von Gut Aiderbichl Frankreich nun erleben… mehr Informationen
Überlebende der Urzeit: Schildkröten

20.05.2018 Zum Weltschildkröten-Tag am 23.05.2018

Überlebende der Urzeit: Schildkröten

Schildkröten, die gepanzerten Reptilien, leben seit etwa 225 Millionen Jahren auf der Erde! Sie können sich gut an ihre Umgebung anpassen, was sicherlich auch dazu beigetragen hat, dass sie die Eiszeiten und sogar die Dinosaurier überlebt haben. Schildkröten sind Überlebende der Urzeit, die – je nach Art – bis zu 500 Kilogramm schwer und bis zu 175 Jahre alt werden können! Doch all das ist in Gefahr. Wenn wir Menschen nicht endlich umdenken und handeln, dann werden auch die Schildkröten nach und nach von unserer Erde verschwinden. Die zunehmende Zerstörung ihrer Lebensräume, die Meeresverschmutzung, Gift, aber auch illegaler Tierhandel führen dazu, dass mittlerweile 50 Prozent der Schildkrötenarten als bedroht gelten! mehr Informationen
Happy Birthday Batis!

20.05.2018 Die ehemalige Lasteneselin wird 34.

Happy Birthday Batis!

Batis kam 2009 mit einem großen Transporter auf Gut Aiderbichl Henndorf an. Sie hatte eine lange Reise hinter sich, als sie bei uns, gemeinsam mit weiteren ausgedienten Lasteneseln, endlich eine neue Heimat fand. <br /> Damals, als Batis noch jung und kräftig war, musste sie in ihrer Heimat Griechenland schwere Dinge den Berg rauf und wieder hinunter tragen. Doch die harte Arbeit hinterließ deutliche Spuren bei der Eselin. Als „Dank“ für die jahrelangen Mühen wurde Batis dann von ihren Besitzern im Stich gelassen und ausgesetzt. Leider noch immer eine häufige Praxis um sich der ausgedienten Lastenesel zu entledigen. mehr Informationen
9000 Hühner & 300 Hähne sind in Sicherheit

18.05.2018 Ein Wunder wurde wahr!

9000 Hühner & 300 Hähne sind in Sicherheit

Vor drei Wochen haben wir uns mit einem dramatischen Hilferuf an Sie gewandt. 9.000 Hühner und 3.000 Hähne, im Alter zwischen 6 und 60 Wochen, aus der Konkursmasse der Firma „Tonis Freilandeier“ brauchten dringend ein neues Zuhause. Denn eines war gewiss: Wenn sich niemand finden würde, der die Tiere aufnimmt, würden sie am 31. Mai sterben. 12.000 unschuldig in Not geratene Tiere!<br /> Das konnten wir nicht zulassen! mehr Informationen
Gemetzel im Schlachthof

16.05.2018 Statement vom 16.05.2018

Gemetzel im Schlachthof

In Kürze muss das neue Aiderbichl Magazin „Leben lieben. Neues von Gut Aiderbichl“ fertig sein, damit es dann in Druck gehen kann. Da geht es hektisch zu in den Büros, der Kampf gegen die Uhr hat begonnen. Da kann es dann schon einmal passieren, dass das übliche Mittwochs-Statement ausfällt. Aber zu dieser Sendung über Schlachthöfe muss was gesagt werden.<br /> Am 9.5.18 zeigte das ZDF um 22:45 Uhr eine halbstündige, tatsächlich hervorragende Reportage über Schlachthöfe: „Schweinerei im Schlachthof. Das Geschäft mit dem Tod“. mehr Informationen
Unser Einsatz für bedrohte Tierarten

13.05.2018 5 Schawarznasenschafe sind in Henndorf eingezogen

Unser Einsatz für bedrohte Tierarten

Die Schwarznasenschafe sind im Schweizer Wallis beheimatet und noch eng mit der Wildform der Urschafe verwandt. Sie sind gehörnt und gute Kletterer, die sich auch an steilen, steinigen Hängen gut bewegen können. Das sind die besten Voraussetzungen für ein Leben in den Bergen von Zermatt. mehr Informationen