A A A
Mein Aiderbichl | login

Passwort vergessen

Passwort vergessen Registrieren / Pate werden Infos zur Patenschaft

Schließen

Lämmchen Shaun – der verstoßene Zwilling

 

Mitte Dezember erreichte uns per e-mail folgende Hilfsanfrage:

„Wir haben vor 8 Tagen ein männliches Lamm, das zu dem Zeitpunkt 3 Tage alt war, gerettet. Mutter hat es verstoßen. Es war nur mehr lauwarm und trank nichts. Wir haben es mitgenommen in unsere Wohnung. Jetzt 8 Tage später ist es quicklebendig und freut sich seines Lebens. Nur wir können es in der Wohnung nicht behalten. Es muss ja auch noch weiterhin mit der Flasche gefüttert werden.“

Shaun ist ein Zwillingslamm, das von der Mutter nicht angenommen wurde. Der 14-jährige Florian hatte das Lamm drei Tage nach der Geburt gefunden. Es war stark unterkühlt und sehr schwach. Die Familie brachte das Lamm zum Tierarzt, wo es erst einmal behandelt wurde. Danach nahm die Familie Shaun mit in ihre Wohnung. Sie wollten Shaun nicht einfach so seinem Schicksal überlassen und begannen, das Lämmchen mit der Flasche jede Stunde zu füttern. Sie versorgten den Kleinen rund um die Uhr - natürlich auch nachts jede Stunde.

Die Fürsorge der Familie sollte sich auszahlen und Shaun wurde immer kräftiger und lief vergnügt durch die Mietswohnung. Doch so glücklich die Familie auch war sie wussten, dass Shaun Artgenossen braucht. Sie hätten ihn liebend gerne behalten, aber eine tier- und artgerechte Haltung war auf Dauer in der Wohnung nicht möglich.
Die Familie wollte auf jeden Fall verhindern, dass Shaun geschlachtet wird und sie suchten nach einem guten Platz für ihr Flaschenkind. Als erstes fiel ihnen Gut Aiderbichl ein – da waren sie sicher, dass Shaun ein langes, glückliches Leben haben würde und vor allem in Sicherheit ist.


Seit der Gründung von Gut Aiderbichl im Jahr 2001 haben wir bereits viele Lämmer und Zicklein mit der Flasche großgezogen. Wir verfügen über einen großen Erfahrungsschatz und konnten der Aufnahme von Shaun zusagen.

Am 13.12.2016 brachte die Familie das Lämmchen nach Gut Aiderbichl Henndorf (Shaun war da gerade 14 Tage alt), wo an diesem Tag auch Aiderbichler Patrick Lindner zu Gast war und der Familie für ihren Einsatz dankte. Mit einem lachenden und einem weinenden Auge nahm die Familie, Mutter Dunja, Vater Dietmar und Sohn Florian, Abschied von Shaun und übergab ihn in die Obhut unserer Pferdewirtinnen Eva und Martina, die sich fortan um das Lämmchen kümmerten. Nachts nahmen sie Shaun mit nach Hause, um ihn auch dann alle paar Stunden zu füttern.

Shaun entwickelte sich gut, doch für ein tier- und artgerechtes Leben war es wichtig, unter Artgenossen groß zu werden. Bereits wenige Tage später erfuhren wir von dem schwarzen Juraschaf-Lämmchen Ben. Ein Drillingslamm, das ebenfalls von der Mutter verstoßen wurde, und mit der Flasche aufgezogen werden musste. Wir holten den kleinen Ben zu uns nach Henndorf – und zu unserem kleinen Shaun. Die beiden Lämmchen verstanden sich auf Anhieb. Sie sind mittlerweile unzertrennlich und dürfen nun ihr Leben bei uns genießen.

Hier geht´s zum Krone-Bunt Artikel vom 16.04.2017

Werden Sie symbolisch Pate von Shaun und damit ein echter Aiderbichler!

Ja, ich möchte jetzt Pate werden! Usere Tiere brauchen Ihre finanzielle Unterstützung, damit Sie ein unbeschwertes Tierleben haben können.
Informieren Sie sich hier, wie Aiderbichl finanziert wird. >>
<< Zurück