A A A
Mein Aiderbichl | login

Passwort vergessen

Passwort vergessen Registrieren / Pate werden Infos zur Patenschaft

Schließen

„Frühjahrsputz“ bei unseren Gänsen

Neuankömmlinge Karin, Andreas und Gustav

Jeder kennt es, wenn die ersten Sonnenstrahlen im Frühling durchs Fenster blitzen, ist die Zeit reif für den "Frühjahrsputz". So auch bei unseren Gänsen. Was die wenigsten wissen, ist, dass die Federn von Vögeln, Enten, Gänsen, Papageien usw. vielerlei Bedeutungen für die Tiere haben. Federn wärmen und sie bieten Schutz vor Sonne, Regen oder Hagel. Genau aus diesem Grund widmen die Federntiere ihrem besonderen Kleid auch so viel Aufmerksamkeit.

Doch bevor wir Ihnen mehr über diese ganz besondere Federnpflege erzählen, möchten wir Ihnen drei Neuankömmlinge auf Gut Aiderbichl Deggendorf vorstellen:

Karin, Andreas und Gustav auf Gut Aiderbichl Deggendorf

Das sind Karin, Andreas und Gustav. Die drei wurden bei einer Tierbeschlagnahmung Ende Februar von uns gerettet. An einem kalten Wintertag sind wir damals gemeinsam mit der Tierrettung Niederbayern zu einer Tierbeschlagnahmung des Veterinäramts in Südbaden ausgerückt. Schon bei der Hinfahrt hatten wir ein mulmiges Gefühl im Bauch, da wir nicht genau wussten, was uns erwarten würde. Unser Ziel war es, so vielen Tieren wie möglich direkt zu helfen.

Das Bild vor Ort war erschreckend und ist kaum in Worte zu fassen. Die Stallungen und Behausungen der Tiere waren verschmutzt, schlammig und dunkel, alle Tiere in einem sehr schlechten Zustand – einige mussten vom Tierarzt vor Ort sogar sofort eingeschläfert werden, da für sie leider jede Hilfe zu spät kam. Es handelte sich um einige Hängebauchschweine, Schafe, Hühner, Gänse und Pferde. Das Team von Gut Aiderbichl und die Tierrettung Niederbayern waren bis in die späten Abendstunden direkt vor Ort, nicht nur um Tiere aufzunehmen, sondern auch um beim Verladen der Tiere vor Ort mitzuhelfen, damit diese möglichst schnell an einen besseren Ort kamen.

Dieter Ehrengruber erklärte sich sofort bereit, möglichst viele Tiere aufzunehmen. Die unterernährten Gänse und Hühner wurden direkt mitgenommen und nach Gut Aiderbichl Deggendorf gebracht. Die anderen Tiere kamen vorübergehend in die Obhut des Veterinäramtes, da noch weitere veterinärmedizinische Untersuchungen und die finale Klärung von Besitzrechten ausständig waren, mittlerweile haben glücklicherweise alle Tiere einen sehr guten Platz gefunden.

Unseren drei Gänsen, Karin, Andreas und Gustav geht es seither auch wunderbar. Sie folgen unserem Gutsleiter Benedikt Gruber auf Schritt und Tritt und haben sehr starke Charaktereigenschaften entwickelt. Karin glaubt, dass sie die Truppe anführt und trifft für die beiden Männer sämtliche Entscheidungen. Leider kam sie mit einem gebrochenen und falsch verheilten Flügel zu uns, sie hat jedoch keinerlei Schmerzen und daher haben wir ihr das erneute Brechen des Flügels erspart, da ihr kleiner Schönheitsfehler für sie keinerlei Beeinträchtigung verursacht. Andreas macht einfach das, was er für richtig hält, ohne Rücksicht auf Verluste (wie z.B. lautes und langes Geschnatter von Karin). Und Gustav… er trödelt viel und ist prinzipiell immer das Schlusslicht der Gang. Kurz gesagt: Die drei sind wirklich ein Trio sondergleichen und bringen unser Team in Deggendorf tagtäglich zum Schmunzeln und wir sind sehr froh, dass wir die drei retten konnten.

Und nun zurück zu einigen Fakten rund um die Federnpflege:

Das besondere Federnkleid

Die Federn von Gänsen sind nicht für die Ewigkeit und sind auch nicht unverwüstlich. Es gibt zwei Gruppen von Federn: die Schwingen und die Steuerfedern. Sehr sorgsam und mit viel Hingabe werden die Flügelsysteme gepflegt, und zwar bei jeder Gelegenheit und mit höchster Konzentration.

Unsere Gänse sind bei der Federnpflege höchst konzentriert

Beim Putzen bearbeiten die Tiere ihre Federn vor allem mit dem Schnabel. Die Körperfedern werden aufgeplustert und beknabbert, und zwar mit der Schnabelspitze. Begonnen wird an der Kielbasis und dann arbeitet sich das Federtier bis zur Spitze durch. Mit einem zarten Ruck des Kopfes wird die Feder durch den Schnabel gezogen. Vor allem die schwer erreichbaren Flügel- und Schwanzfedern werden auf diese Art geputzt. Weiters pflegen und reparieren sie mit dem öligen Sekret aus der Bürzeldrüse (oberhalb des Schwanzes), durcheinandergeratene und verletzte kleine Federn und entfernen Gefiederparasiten. Kranke Enten oder Gänse haben beispielsweise viel mehr Parasiten in den Federn als Tiere mit einem gesunden Schnabel. Dieser ist daher ein sehr wichtiges Werkzeug bei der Pflege.

Jede einzelne Feder wird mit viel Hingabe geputzt

Unser Teich ist die wichtige Badewanne für Enten und Gänse

So wie wir uns an verregneten Tagen ein heißes Bad gönnen, gönnen sich unsere Enten und Gänse einen Besuch im Teich direkt neben ihren Appartementhäusern. Dort kann das Gefieder nämlich direkt befeuchtet werden und so kann das Bürzeldrüsenöl besser in den Federn verteilt werden. Es ist beruhigend und schön mitanzusehen, wie sich die Tiere im Wasser tummeln und ihren Spaß haben. Sie sehen, alles hat seinen Sinn. Die Natur macht nichts Unüberlegtes. Wir sollen Ihnen auch ganz liebe Grüße von Karin, Andreas und Gustav ausrichten, die drei freuen sich schon, wenn Sie von Ihnen auf Gut Aiderbichl Deggendorf besucht werden. Sie würden sich auch sehr freuen, wenn sie einen Paten oder eine Patin finden würden.

Werden Sie symbolisch Pate von Karin und damit ein echter Aiderbichler!

Ja, ich möchte jetzt Pate werden! Unsere Tiere brauchen Ihre finanzielle Unterstützung, damit Sie ein unbeschwertes Tierleben haben können.
Informieren Sie sich hier, wie Aiderbichl finanziert wird. >>

Werden Sie symbolisch Pate von Andreas und damit ein echter Aiderbichler!

Ja, ich möchte jetzt Pate werden! Unsere Tiere brauchen Ihre finanzielle Unterstützung, damit Sie ein unbeschwertes Tierleben haben können.
Informieren Sie sich hier, wie Aiderbichl finanziert wird. >>

Werden Sie symbolisch Pate von Gustav und damit ein echter Aiderbichler!

Ja, ich möchte jetzt Pate werden! Unsere Tiere brauchen Ihre finanzielle Unterstützung, damit Sie ein unbeschwertes Tierleben haben können.
Informieren Sie sich hier, wie Aiderbichl finanziert wird. >>
<< Zurück